Willkommen
 Demnächstiges
 Aktuelles
 Rückblickendes
 Informatielles
 Gottesdienste/Gemeindegruppen
 unsere Mitarbeiter
 Netzadressen, Suche, Übersetzungen Übersetzungen
 Impressum
Startseite: Willkommen
 Vorstellung Petri-Nikolai
   Wo sind wir?
   vielerlei Bilder 1, 2, 3, 4
 Kindergarten Petri-Nikolai Bild: Logo Kindergarten– Klick zum Vergrößern
 Silbermannorgel
   Organisten und Gästebuch
   vielerlei Bilder
 Gebäude und Innenraum
   Türme und Glocken
   Ausstellungen, Skulpturen & Press
   Historie
   vielerlei Bilder
Startseite: Willkommen
 Vorstellung St. Johannis
   Wo sind wir?
   vielerlei Bilder
 Kindergarten St. Johannis Bild: Logo Kindergarten– Klick zum Vergrößern
 Jehmlich-Orgel
 Gebäude und Räume
   Fensterkreuz
   Turm und Glocken
   Geschichte der Gemeinde
 Partnergemeinde
    letzte Änderung: 20. Nov. 2017       

Mini-Logo St. JohannisMini-Logo Petri-Nikolai

Rückblick

2014 zweites Halbjahr


Die Rückblick-Seiten sind wegen ihrer Größe aufgeteilt:

 2017:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2016:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2015:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2014:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2013:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2012:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2011:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2010:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2009:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2008:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2007:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2006:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2005:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2004:     Link komplett
 2003:     Link komplett
 2002:     Link komplett
 

Eindrücke von den letzten Veranstaltungen, Konzerten, Gottesdiensten und anderen Punkten aus dem Gemeindeleben unserer Kirche finden Sie unter „Aktuelles“, hier befindet sich ist eine kleine, feine Auswahl aus zurückliegenden Veranstaltungen, welche den Zeitrahmen der Aktualität verlassen und aus diesem Grunde ihren Anspruch auf einen Eintrag bei „Aktuelles“ verwirkt haben. Ausdrücklich ist dies nur eine Auswahl, weil nicht immer und überall ein Fotoapparat dabei ist.

 

Mittwoch, 31.12.2014
Logo Ort Petrikirche in der Petrikirche:
Bild: Informationsblatt estnisch – Klick zum Herunterladen
Mitte Dezember 2014 berichtete Frau Neumann von der „Freien Presse“ sehr informativ über die 28 Sprachversionen des Informationsblattes der Offenen Petrikirche. Ab heute ist dieser Artikel nicht mehr aktuell:

Prof. Mare Koit ist Estin und arbeitet an der Universität Tartu. Prof. Mare Koit spricht und schreibt somit perfekt Estnisch. Prof. Mare Koit spricht und schreibt auch perfekt Deutsch. Und Prof. Mare Koit ist eine sehr freundlicher Frau.
Dank ihrer Arbeit liegt in der Offenen Petrikirche von Stund an ein Informationsblatt in Estnisch aus. Besucher aus Estland können nun mit einem Blatt in ihrer Muttersprache empfangen werden. Vielen Dank!


Hier ein Überblick über die derzeit 29 vorhandenen Sprachversionen des Offene-Kirche-Informationsblattes:

Bild: Informationsblatt arabisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Arabisch“,
Bild: Informationsblatt chinesisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Chinesisch“,
Bild: Informationsblatt dänisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Dänisch“,
Bild: Informationsblatt deutsch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Deutsch“,
Bild: Informationsblatt deutsch – für Kinder – Klick zum Herunterladen Bild: Informationsblatt deutsch – für Kinder – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Deutsch für Kinder“,
Bild: Informationsblatt englisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Englisch“,
Bild: Informationsblatt esperanto – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Esperanto“,
Bild: Informationsblatt estnisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Estnisch“,
Bild: Informationsblatt französisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Französisch“,
Bild: Informationsblatt italienisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Italienisch“,
Bild: Informationsblatt japanisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Japanisch“,
Bild: Informationsblatt klingonisch Transkription – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Klingonisch“,
Bild: Informationsblatt koreanisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Koreanisch“,
Bild: Informationsblatt lettisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Lettisch“,
Bild: Informationsblatt litauisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Litauisch“,
Bild: Informationsblatt niederländisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Niederländisch“,
Bild: Informationsblatt norwegisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Norwegisch“ (Bokmål),
Bild: Informationsblatt obersorbisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Obersorbisch“,
Bild: Informationsblatt persisch_farsi – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Persisch/Farsi“,
Bild: Informationsblatt plattdeutsch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Plattdeutsch“,
Bild: Informationsblatt polnisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Polnisch“,
Bild: Informationsblatt portugiesisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Portugiesisch“,
Bild: Informationsblatt rumänisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Rumänisch“,
Bild: Informationsblatt russisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Russisch“,
Bild: Informationsblatt slowakisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Slowakisch“,
Bild: Informationsblatt spanisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Spanisch“,
Bild: Informationsblatt tschechisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Tschechisch“,
Bild: Informationsblatt ungarisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Ungarisch“,
Bild: Informationsblatt weißrussisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Weißrussisch“.

Alle Sprachversionen dieses Blattes wurden von hilfsbereiten Menschen ehrenamtlich, d.h. unentgeltlich für die Besucher der Offenen Petrikirche erstellt und übersetzt. Viele der Dolmetscher kannten Freiberg und die Petrikirche bisher kaum, trotzdem gaben sie Zeit und Wissen für die weit von ihnen entfernten Landsleute, Freiberg-Studenten und Freiberg-Touristen.
Smiley Schild Danke Ihnen Preis und Ehre und viele, viele, viele Danke dafür!

Dank Sprachgenies sind weitere Ausgaben in fremdländischen Worten in Vorbereitung.


Mittwoch, 31.12.2014 (Silvester)

Logo Ort St. Johannis 14:30 Uhr in St. Johannis:
Gottesdienst mit Abendmahl zum Jahresausklang, es predigte Pfarrer Tetzner.

Logo Ort Petrikirche 17:00 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl zum Jahresausklang, es predigte Frau Ciesielski.


Sonntag, 28.12.2014 (1. Sonntag nach Weihnachten)
Logo Ort Jakobikirche 10:00 Uhr in der Jakobikirche:
Gemeinsamer Singegottesdienst, es predigte Pfarrer Tetzner.


Freitag, 26.12.2014 (2. Christtag)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Tetzner.


Donnerstag, 25.12.2014 (1. Christtag)
Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Liebscher.


Mittwoch, 24.12.2014 (Heiliger Abend)

Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern
Bei der Christmette am Vormittag in der Petrikirche, der ersten Christvesper am Nachmittag in der Petrikirche und der Christvesper in St. Johannis predigte Pfarrer Tetzner, nachmittags bei der zweiten und dritten Christvesper in der Petrikirche Pfarrer i.R. Hageni.

Logo Ort Petrikirche 10:30 Uhr in der Petrikirche:

Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern
Vorbereitungen …

Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern
Viele kleine und große und ganz große Besucher erlebten in der fast überfüllten Petrikirche die Darstellung des Weihnachtsgeschehens.

Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern
Impressionen von der Christmette mit Krippenspiel – Kinder spielen für Kinder. Es predigte Pfarrer Tetzner.
(Fotos vom Vormittag: Michael Fröbe)

Logo Ort Petrikirche 14:30 Uhr und   Logo Ort Petrikirche 16:00 Uhr in der Petrikirche:

Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern
Ein Spiel im Spiel: Beginnend mit (dargestellter) Langeweile und Lustlosigkeit stiegen Aufmerksamkeit und Interesse der jungen Menschen am aktuellen Inhalt des Krippenspiels und ihrer Rollen darin – aus einem Theaterstück wurde das Überbringen persönlicher Botschaften, gewürzt mit Wortwitz. (Wer behauptet, Freiberg wäre ein „Kaff“?)
Vielen Dank der Jungen Gemeinde, zusätzlich besonderen Dank für die Annahme der schnellen Beförderung als Hirte.
Möge es dem Hirten J. bitte schnell wieder gutgehen!

Logo Ort St. Johannis Logo Ort kath. St. Johannis 17:00 Uhr in der Johanniskirche (Chemnitzer Straße):
Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern
(Fotos: Michael Tetzner)
Christvesper mit Krippenspiel

Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:

Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern
Christvesper mit Kirchenmusik
Die Kantorei und Instrumentalisten begleiteten unter der Leitung von Kantor Clemens Lucke diese abendliche Christvesper mit der Kantate „In dulci jubilo“ von D. Buxtehude.


Viele, viele Menschen besuchten Christmette und Christvespern, die Kirchen waren jedesmal fast überfüllt. Ihnen allen einschließlich derer, welche als Überbringer der Weihnachtsbotschaft musikalisch und organisatorisch teilhatten, ein gesegnetes Weihnachtsfest!


Dienstag, 23.12.2014
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Dienstag, 23.12.2014
Bild: Logo Krankenhaus 16:00 Uhr im Krankenhaus Freiberg:
Chorsingen im Krankenhaus

Bild: Krankenhaus – Klick zum Vergrößern Bild: Krankenhaus – Klick zum Vergrößern
Viele Personen saßen ganz unauffällig-zufällig im Foyer des Krankenhauses – und eilten plötzlich gemeinsam einem unbekannten Ziel entgegen.

Bild: Krankenhaus – Klick zum Vergrößern Bild: Krankenhaus – Klick zum Vergrößern Bild: Krankenhaus – Klick zum Vergrößern Bild: Krankenhaus – Klick zum Vergrößern Bild: Krankenhaus – Klick zum Vergrößern Bild: Krankenhaus – Klick zum Vergrößern Bild: Krankenhaus – Klick zum Vergrößern Bild: Krankenhaus – Klick zum Vergrößern
Kurz darauf begannen die verwinkelten Gänge und Räume des Krankenhauses zu leben:
Um die Ohren der Krankenschwestern, Pfleger, Muttis mit Kindchen und älteren Menschen schwebten Töne, himmlische Musik, verwoben sich Klänge und Noten, fast unwirklich, kaum lokalisierbar eilten sie um Ecken und erklommen Treppen. Aufmerksame Hände öffneten Türen der Patientenzimmer, Kranke kamen näher, Besucher stützten sie. Lieder kündeten vom Christfest, auch in einem Krankenhaus kann weihnachtliche Freude verkündet werden!


Sonntag, 21.12.2014
Bild: Logo Freiberg 15:00 Uhr auf der Christmarktbühne:

Bild: Christmarkt – Klick zum Vergrößern Bild: Christmarkt – Klick zum Vergrößern Bild: Christmarkt – Klick zum Vergrößern Bild: Christmarkt – Klick zum Vergrößern Bild: Christmarkt – Klick zum Vergrößern
Ökumenischer Gottesdienst mit der Kurrende Petri-Nikolai und dem Kinderchor Jakobi-Christophorus. Aufgeführt wurde das Stück: „Der Traum der drei Bäume“ mit Kindern aus Niederschöna unter der Leitung von Claudia Tetzner.
(Fotos: Ingo Müller)


Sonntag, 21.12.2014 (4. Advent)
Logo Ort Petrikirche 10:00 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern
Gemeinsamer Kantatengottesdienst der Gemeinden St. Johannis, Jakobi-Christophorus und Petri-Nikolai mit Aufführung der Kantate „Nun komm der Heiden Heiland“ (BWV 62) von Johann Sebastian Bach.
Sebastian Reim – Tenor
Christopher Jung – Bass
Dresdner Barockorchester
Kantorei der Petrikirche
Leitung: Kantor Clemens Lucke

Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern
Solisten, Instrumentalisten und Kantorei sammelten sich schon zeitig in der Früh zum Einsingen. Kantor Clemens Lucke übte sich im Fern-Dirigieren, und dann gabs noch eine kleine Konzentrationspause:

Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern
Eventuelle kleine Lampenfiebrigkeiten wurden mit Kaffee heruntergespült.

Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern
Weit über 300 Zuhörer feierten heute gemeinsam mit Lektorin Jutta Gätke, der Kindergottesdienstbetreuerin Sabine Hundt und den Pfarrern Daniel Liebscher und Michael Tetzner einen Kantatengottesdienst der  – nicht überraschend – musikalischen Hochkultur. Kantor Clemens Lucke war die Freude anzusehen, und er hatte allen Grund, auf seine Kantorei, die Solisten, Instrumentalisten (und sich selbst) stolz zu sein.

Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern
Vielen Dank für diesen besonderen, adventlichen Gottesdienst!


Samstag, 20.12.2014 (Vorabend zum 4. Advent)
Logo Ort Petrikirche Bild: Logo Petriturm 17:30 Uhr erst vor, dann auf dem Petriturm: Smiley Leiter Junge Mini
Bild: Turm-Panorama im Winter klein – Klick zum Vergrößern
Turmführer Burkhard Schmugge bot heute wie an jedem Adventssamstag-Abend eine Petriturmführung an.


Freitag, 19.12.2014
Logo Ort Petrikirche 10:00 Uhr in der Petrikirche:
Krippenspiel der Albert-Schweitzer-Schule


Donnerstag, 18.12.2014
Logo Ort St. Johannis 19:00 Uhr in St. Johannis:

Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern
Adventsfeier des Johanniskreises
Viele Geschenke wurden liebevoll von Gemeindegliedern gepackt und erfreuten 12 Ausländer aus Eritrea und dem Iran. Unseren Gästen wurden erzgebirgische Weihnachtsbräuche vorgestellt.
(Text und Fotos: Michael Tetzner)


Donnerstag, 18.12.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Ort Kindergarten Petri-Nikolai 16:30 Uhr in der Petrikirche:
Krippenspiel des „Ev.-Luth. Kindergartens Petri-Nikolai“ für die Geschwister, Eltern und Verwandten der Schulanfänger.

Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern
Heute spielte Kantor Clemens Lucke die Orgel und freute sich dann am Krippenspiel. Und auch die Adel-Band machte wieder fröhliche Musik.

Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern
Auch heute wieder gingen die Schulanfänger unseres Kindergartens dem wahren Weihnachtsgeschenk auf die Spur. Viele Zuschauer gemeinsam mit Pfarrer Mitzscherling freuten sich über diese Darstellung der Weihnachtsgeschichte. Die Kindergärtnerinnen mussten fast nicht helfen, als die Kinder von der Volkszählung berichteten, die Engel und Hirten kamen, die Wirte mit Maria und Josef sprachen, die Krippenfiguren aufgebaut wurden und alle gemeinsam sangen.
König Caspar konnte heute leider nicht dabeisein, er musste den königlichen Leibarzt aufsuchen.

Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern
Zwei wunderschöne Krippen!
Die Kindergartenkinder bekamen für dieses Krippenspiel von den Zuschauern viel Beifall.


Mittwoch, 17.12.2014
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Konzert mit dem Freiberger Blechbläserensemble.


Mittwoch, 17.12.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Ort Kindergarten Petri-Nikolai 10:00 Uhr in der Petrikirche:
Krippenspiel des „Ev.-Luth. Kindergartens Petri-Nikolai“ der Schulanfänger für die anderen Kindergartenkinder.

Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern
Kantor Aßmann spielte laut und schön oben auf der Orgel. Und auch unten spielte die Adel-Band fröhliche Lieder.
Hier ist es auf dem Foto ganz deutlich zu sehen: Vorn Engel (und Schafe und ein Kamel, die guckten nur zu), hinten auch Engel!

Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern
Die Erzieherinnen halfen leise mit kleinen Hinweisen – hier sehr aufmerksam Doreen mit dickem Textbuch.
Dann kamen ein Bote mit Eselchen, kräftige Hirten, Könige mit einem Fernrohr, wunderschöne Engel in glitzerweißen Kleidern, Maria und Josef und Wirte. Immer passend dazu wurden ein kleiner Bote und Hirten und Könige und Engel und Maria und Josef aus der großen Geschenkekiste genommen und auf die Krippe gestellt.
Josef durfte sogar vorsichtig eine Kerze anzünden, die in der Krippe stand!

Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern
Die Kinder berichteten und sangen gemeinsam mit den Erzieherinnen und Pfarrer Mitzscherling für alle die frohe Botschaft von der Geburt des Jesuskindchens!


Dienstag, 16.12.2014
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Dienstag, 16.12.2014
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Krabbelgruppe
Kontakt: Frau Thiele (thiele@petri-nikolai-freiberg.de) oder Frau Geißler.


Montag, 15.12.2014
Logo Ort Petrikirche nachmittags in der Petrikirche:

Bild: Kinderkreisweihnachtsfeier – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkreisweihnachtsfeier – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkreisweihnachtsfeier – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkreisweihnachtsfeier – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkreisweihnachtsfeier – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkreisweihnachtsfeier – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkreisweihnachtsfeier – Klick zum Vergrößern
Kinderkreisweihnachtsfeier
Wir haben im Kinderkreis erst einmal die Kerzen unsrer Pyramide entzündet und dazu gesungen. Danach kam unser Krippenspiellied „Sieben Hirten schlafen“ an die Reihe. Ein leckeres Kaffeetrinken und eine kleiner Film folgten. Mit der Verteilung der kleinen Weihnachtsüberraschungen, die Karin Geißler liebevoll vorbereitet hatte, ging der Nachmittag zu Ende.
(Text: Katharina Thiele, Fotos: u.a. Katharina Thiele)


Sonntag, 14.12.2014 (3. Advent)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Tetzner.
Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern
(Foto: Najmah Nowrouzi)
Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Reza, Saman, Hossein, Nabhani und Hartmut wurden getauft!
Der Posaunenchor begleitete diesen Gottesdienst.

Logo Ort St. Johannis Logo Ort Kindergarten St. Johannis 15:30 Uhr in St. Johannis:

Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern
Familiengottesdienst und Adventsnachmittag und Krippenspiel des Kindergartens „St. Johannis“.
Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Estelle, Reza und Amjad wurden getauft!
Mehr als 120 Menschen versammelten sich zum Kinderkrippenspiel vom Evangelischen Kindergarten St. Johannis. Nach dem Kaffeetrinken wurde gebastelt und für die Großen Weihnachtsgeschichten vorgelesen vom Ehepaar Beck. Vielen Dank – besonders an Frau Piller für die hervorragende Vorbereitung!
(Text und Fotos: Michael Tetzner)


Samstag, 13.12.2014
Logo Ort Petrikirche in der Petrikirche:
Bild: Informationsblatt plattdeutsch – Klick zum Herunterladen
Die Herren Heinz Warnke aus Tewswoos von der Kirchgemeinde Alt-Jabel in Mecklenburg-Vorpommern und Hartwig Schult, gebürtig in Tewswoos, jetzt wohnend in Freiberg, sind sehr nette Menschen. Und außerdem sind sie in einer Sprache zu Hause, welche hier in Freiberg eher unbekannt ist: Plattdeutsch.
Weil sie sehr nett sind und dieses Sonderwissen haben, liegt in der Offenen Petrikirche von Stund an ein Informationsblatt in Plattdeutsch aus. Besucher aus diesem Sprachraum können nun mit einem Blatt in ihrer Muttersprache empfangen werden. Vielen Dank!


Hier ein Überblick über die derzeit 28 vorhandenen Sprachversionen des Offene-Kirche-Informationsblattes:

Bild: Informationsblatt arabisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Arabisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt chinesisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Chinesisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt dänisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Dänisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt deutsch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Deutsch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt deutsch – für Kinder – Klick zum Herunterladen Bild: Informationsblatt deutsch – für Kinder – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Deutsch für Kinder“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt englisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Englisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt esperanto – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Esperanto“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt französisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Französisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt italienisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Italienisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt japanisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Japanisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt klingonisch Transkription – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Klingonisch“, PDF-Version
Bild: Informationsblatt koreanisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Koreanisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt lettisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Lettisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt litauisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Litauisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt niederländisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Niederländisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt norwegisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Norwegisch“ (Bokmål), PDF-Version,
Bild: Informationsblatt obersorbisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Obersorbisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt persisch_farsi – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Persisch/Farsi“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt plattdeutsch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Plattdeutsch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt polnisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Polnisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt portugiesisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Portugiesisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt rumaenisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Rumänisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt russisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Russisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt slowakisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Slowakisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt spanisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Spanisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt tschechisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Tschechisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt ungarisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Ungarisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt weißrussisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Weißrussisch“, PDF-Version.

Alle Sprachversionen dieses Blattes wurden von hilfsbereiten Menschen ehrenamtlich, d.h. unentgeltlich für die Besucher der Offenen Petrikirche erstellt und übersetzt. Viele der Dolmetscher kannten Freiberg und die Petrikirche bisher kaum, trotzdem gaben sie Zeit und Wissen für die weit von ihnen entfernten Landsleute, Freiberg-Studenten und Freiberg-Touristen.
Smiley Schild Danke Ihnen Preis und Ehre und viele, viele, viele Danke dafür!

Dank Sprachgenies sind weitere Ausgaben in fremdländischen Worten in Vorbereitung.


Samstag, 13.12.2014 (Vorabend zum 3. Advent)
Logo Ort Petrikirche Bild: Logo Petriturm 17:30 Uhr erst vor, dann auf dem Petriturm: Smiley Leiter Junge Mini
Bild: Turm-Panorama im Winter klein – Klick zum Vergrößern
Turmführer Burkhard Schmugge bot heute wie an jedem Adventssamstag-Abend eine Petriturmführung an!


Freitag, 12.12.2014
Logo Ort Forberg abends bei der Schlenkerbiene:

Bild: Hauskreisweihnachtsfeier – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreisweihnachtsfeier – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreisweihnachtsfeier – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreisweihnachtsfeier – Klick zum Vergrößern
Gern werden hier einige Impressionen von der im Rahmen der Hauskreisarbeit stattgefundenen Hauskreisweihnachtsfeier des Hauskreises Teichmann gezeigt.
Bei Wasser und trockenem Brot wurden unter der Anleitung des Besten der Hauskreisväter des Hauskreises Teichmann, Hauskreisvater Jürgen Teichmann, unter der zurückhaltenden Hilfe der Besten der Hauskreismütter des Hauskreises Teichmann, Hauskreismutter Christa Teichmann, dem Charakter einer Weihnachtsfeier entsprechend ausschließlich wichtige, ernste Themen erörtert, Termine besprochen, denkenswerte Erlebnisse kundgetan. Unter den zartfühlenden Händen der Hauskreismitglieder des Hauskreises Teichmann entstanden Kreativ-Wälder, die auch als Ohrschmuck verwendet werden können, um schöne Männer zu zieren!

Bild: Hauskreisweihnachtsfeier – Klick zum Vergrößern
Engel haben Flügel.
Bienen haben Flügel.
Daraus folgt: Bienen sind Engel!


Dienstag, 09.12.2014
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Montag, 08.12.2014
Logo Ort Petrikirche 20:00 Uhr in der Petrikirche:
Konzert „The Glory Gospel Singers“ (New York)

Bild: „The Glory Gospel Singers“ – Klick zum Vergrößern Bild: „The Glory Gospel Singers“ – Klick zum Vergrößern Bild: „The Glory Gospel Singers“ – Klick zum Vergrößern Bild: „The Glory Gospel Singers“ – Klick zum Vergrößern Bild: „The Glory Gospel Singers“ – Klick zum Vergrößern Bild: „The Glory Gospel Singers“ – Klick zum Vergrößern Bild: „The Glory Gospel Singers“ – Klick zum Vergrößern Bild: „The Glory Gospel Singers“ – Klick zum Vergrößern Bild: „The Glory Gospel Singers“ – Klick zum Vergrößern
Nicht nur die Kleidung war bunt, sondern auch das dargebotene Programm. Beginnend mit bekannten Gospel-Klassikern wurde schnell zu neuen, nicht weniger jubelnd vorgetragenen Stücken gewechselt. Sehr emotional, mit vielen Verzierungen angereichert, lobten sie Gott in der dieser Musik eigenen, fröhlichen Art.

Bild: „The Glory Gospel Singers“ – Klick zum Vergrößern Bild: „The Glory Gospel Singers“ – Klick zum Vergrößern Bild: „The Glory Gospel Singers“ – Klick zum Vergrößern Bild: „The Glory Gospel Singers“ – Klick zum Vergrößern Bild: „The Glory Gospel Singers“ – Klick zum Vergrößern
Auch die Soli waren atemberaubend. Mal leise und gefühlvoll, mal laut und kraftvoll, in jedem Fall jedoch Gott rufend und ihm dankend.

Bild: „The Glory Gospel Singers“ – Klick zum Vergrößern Bild: „The Glory Gospel Singers“ – Klick zum Vergrößern
Vielen Dank für den fröhlichen Abend mit viel Gotteslob und Schwung und Energie!


Sonntag, 07.12.2014 (2. Advent)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Mitzscherling.


Samstag, 06.12.2014 (Vorabend zum 2. Advent)
Logo Ort Petrikirche Bild: Logo Petriturm 10 Minuten nach Ende des Gottesdienstes zur Mettenschicht erst vor, dann auf dem Petriturm: Smiley Leiter Junge Mini
Bild: Turm-Panorama im Winter klein – Klick zum Vergrößern
Turmführer Burkhard Schmugge bot heute wie an jedem Adventssamstag-Abend eine Petriturmführung an!


Samstag, 06.12.2014
Logo Ort Petrikirche 18:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst zur Mettenschicht mit der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft.

Bild: Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Mettenschicht – Klick zum Vergrößern
Viele Menschen aus allen Teilen Deutschlands und von viel weiter her mit vielen interessanten Dialekten kamen, um gemeinsam im Anschluss an die Bergparade den Gottesdienst zur Mettenschicht zu feiern. Die Emporen waren überfüllt, als Pfarrer Michael Tetzner und der Vorsitzende der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft, Knut Neumann, gemeinsam mit Bergliedermeister Andreas Schwinger mit den Berg- und Hüttenleuten unter den brausenden Klängen der Gottfried-Silbermann-Orgel in die Petrikirche einzogen.

Bild: Mettenschicht – Klick zum Vergrößern
Bergliedermeister und Kapellmeister Andreas Schwinger führte mit seinen Sängern musikalisch durch den Berggottesdienst.

Bild: Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Mettenschicht – Klick zum Vergrößern
Imposante, in prachtvollen Uniformen gewandete Bergmänner und Hüttenleute besetzten malerisch das Kirchenschiff. Sie – und nur sie – dürfen nach althergebrachter Sitte in der Kirche ihre sogenannten Schachthüte aufbehalten. Pfarrer Tetzner predigte über den Heiligen Nikolaus und er sprach auch der Situation entsprechend die besonderen Verhältnisse des Bergbaus und der unter Tage arbeitenden Menschen an.

Bild: Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Mettenschicht – Klick zum Vergrößern
Der feierliche Auszug der Bergparade hinaus in die Dunkelheit wurde von den Gottesdienstbesuchern bestaunt. Kantor Clemens Lucke demonstrierte für Musikinteressierte die Gottfried-Silbermann-Orgel und erhielt für sein Spiel viel Beifall.

Gerüchten zufolge fand der nächste Teil dieses Festtages bei einer internen Mettenschicht seinen Abschluss.


Freitag, 05.12.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis 16:30 Uhr in St. Johannis:
Plakat: MiniMitmachGottesdienst – Klick zum Vergrößern
Mini-Mitmach-Gottesdienst
Eingeladen waren alle Kinder zwischen 0 und 5 Jahren mit ihren Eltern oder Großeltern oder Paten oder …
Nach dem Gottesdienst war bei Keks und Käsestange noch Zeit zum Reden, Malen und Spielen.


Dienstag, 02.12.2014
Logo Ort St. Johannis 19:30 Uhr in St. Johannis:
Sitzung des Kirchenvorstandes St. Johannis
Smiley Kreuz Smiley Junge sprechen Smiley Junge Denken 01 Smiley Mädchen Lachen Smiley Mädchen Denken Smiley Mädchen Brille Smiley Junge ja Smiley Junge Zeitunglesen Smiley Mädchen Mädchen Smiley Junge lesen Smiley Mädchen Ball


Dienstag, 02.12.2014
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Dienstag, 02.12.2014
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Krabbelgruppe
Kontakt: Frau Thiele (thiele@petri-nikolai-freiberg.de) oder Frau Geißler.


Montag, 01.12.2014
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Sitzung des Kirchenvorstandes Petri-Nikolai
Smiley Kreuz Smiley Mädchen Du-du! Smiley Junge Denken 02 Smiley Junge Fotograf Smiley Mädchen Gucken Smiley Junge Hobel Smiley Mädchen zwinker Smiley Mädchen niesen Smiley Junge ja Smiley Junge Hammer Smiley Junge schreiben 01


Sonntag, 30.11.2014 (1. Advent)
Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Tetzner.
Gleichzeitig wurde zum Großen Kindergottesdienst eingeladen.
Der Posaunenchor begleitete diesen Gottesdienst musikalisch.

Bild: Kirchenvorstand – Klick zum Vergrößern
(Foto: Theo Uhlmann)
Die neuen Kirchenvorstände wurden vorgestellt:
Herr Rüdiger Baltzer (38) Bau-Ing.
Herr Prof. Arnold Beck (58) Hochschullehrer
Herr Dr.-Ing. Eckhard Göhler (53) Dipl.-Ing.
Frau Bettina Lehnert (63) Lehrerin
Frau Theresa Matthes (27) Gemeindepädagogin
Herr Steffen Mieth (42) Physiotherapeut
Frau Andrea Rudolph (50) Erzieherin
Herr Michael Tetzner (47) Pfarrer
Frau Evelyn Uhlmann (41) Angestellte
Logo Ort Petrikirche 14:30 Uhr in der Petrikirche: Smiley Adventskranz
Familiengottesdienst mit Adventsnachmittag

Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern
Kinder bestimmten heute einen großen Teil des Adventsgottesdienstes. Benedikt zeigte, dass er ein sehr guter Lektor ist. Und die Kinder bedankten sich bei den beiden scheidenden Kirchenvorständen, Sabine Lohmann und Jürgen Teichmann, für ihre Arbeit.

Die neuen Kirchenvorstände wurden vorgestellt:
Frau Gisela Ciesielski (51) Dipl.-Chemikerin
Herr Steffen Döhner (51) Bergbeamter
Herr Holger Forberg (53) Dipl.-Ing.
Herr Michael Fröbe (48) Arbeitspädagoge
Frau Jutta Gätke (62) Dipl.-Lehrerin
Herr Andreas Golde (47) Lehrer
Frau Elke Hellweg-Schlömann (53) Erzieherin
Herr Dr. Ingo Müller (48) Dipl.-Ing. agr.
Frau Dorothea Schönherr (31) Lehrerin
Herr Michael Tetzner (47) Pfarrer
Herr Matthias Thiele (58) Arbeitspädagoge
Herr Wolfram Thiemer (61) Dipl.-Ing.

Letztendlich wies Katharina Thiele in bewährter Weise die Anwesenden gestenreich in die notwendigen Tätigkeiten zum Kirchenschiffumbau ein.

Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern
Katharinas Weisungen waren klar und deutlich, infolgedessen konnte der Umbau vom Gottesdienst-Kirchengestühl zu zwei kilometerlangen Kaffeetafeln einschließlich Dekorierung derselben in genau sieben Minuten getätigt werden.
Somit wurde allen ein gemeinsames Adventskaffeetrinken ermöglicht.

Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern
Zu Beginn waren es schier unbewältigbare Berge von Stollen aller Art, Spekulatius, Dominosteine, Kekse und vielerlei mehr. Es dauerte jedoch nicht lange, und es befanden sich nur noch Krümel auf den Tellern. Die Konversation wurde dabei nicht vergessen, so dass viele weltverbessernde Fragestellungen erörtert werden konnten.

Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern
Frau Steinborn von der Freiberger Buchhandlung „seitenweise“ bot auf dem Büchertisch viel Lesens- und Schauenswertes an.

Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern
Im Vorfeld dieses 1. Advents waren 25 Konfirmanden sehr fleißig: Sie buken im Rahmen der Aktion www.5000-brote.de 25 Brote, um sie gegen eine Spende in beliebiger Höhe abzugeben. Der Erlös kommt „Brot für die Welt“ zu Gute!
Vielen Dank den Konfirmanden für diese gute Aktion.
Vielen Dank Bäckermeister Klaus Dittke, der seine Backstube trotz Adventsbäckerei zur Verfügung gestellt hatte.
Vielen Dank all den Brotkäufern.
Vielen Dank dem edlen Spender M.T., welcher die eingenommen Summe von 125 Euro(!) verdoppelte!

Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern
Die Einen unterhielten sich weiter, die Anderen bastelten in verschiedenen Räumen: An einem Ort wurde Pappe löchernd verziert, anderswo wuchs plötzlich ein Filzbaumscheibenwald, auf einem zentralen Tisch versammelten sich allerliebste Mädchen- und Jungs-Engel, und im großen Gemeinderaum fand ein Treffen der Vereinigung „Talentierte Kekshaus-Bauer“ statt.

Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern
Architektonische Meisterwerke, kühne Bauten, atemberaubende Konstruktionen entstanden. Die kleinen, bunten Gummibewohner fühlten sich darin sichtlich wohl.

Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern
Kleinere tauschten Erfahrungen über ihre Väter aus oder taten ihren Unmut lautstark kund.

Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern
Dieser gesamte schöne Nachmittag war nur möglich, weil viele Menschen vorbereiteten, zwischendrin halfen und danach noch viel arbeiteten.
Smiley Schild Danke Junge Smiley Schild Danke Mädchen

(Fotos: u.a. Sibylle Forberg)


Samstag, 29.11.2014 (Vorabend zum 1. Advent)
Logo Ort Petrikirche Bild: Logo Petriturm 17:30 Uhr erst vor, dann auf dem Petriturm: Smiley Leiter Junge Mini
Bild: Turm-Panorama im Winter klein – Klick zum Vergrößern
Turmführer Burkhard Schmugge bot heute wie an jedem Adventssamstag-Abend eine Petriturmführung an!


Samstag, 29.11.2014
Logo Ort St. Johannis Bild: Logo Taufe 11:00 Uhr in St. Johannis:
David Maximilian wurde getauft!


Donnerstag, 27.11.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis
Bild: Konfirmanden – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmanden – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmanden – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmanden – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmanden – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmanden – Klick zum Vergrößern
Im Rahmen der Aktion: www.5000-brote.de „5.000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt – Evangelische Kirchengemeinden und Bäckereien Hand in Hand für eine gute Sache“ haben 25 Konfis 25 Brote gebacken, um sie am 1. Advent zum Adventsnachmittag in der Petrikirche für den guten Zweck „Brot für die Welt“ zu verkaufen.
Vielen Dank an den Bäckermeister Klaus Dittke, der seine Backstube trotz Adventsbäckerei für drei Stunden zur Verfügung gestellt hat.
(Text und Fotos: Michael Tetzner)


Dienstag, 25.11.2014
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Dienstag, 25.11.2014
Logo Ort Petrikirche nachmittags in der Petrikirche:
Bild: Adventskranzbasteln – Klick zum Vergrößern Bild: Adventskranzbasteln – Klick zum Vergrößern Bild: Adventskranzbasteln – Klick zum Vergrößern Bild: Adventskranzbasteln – Klick zum Vergrößern Bild: Adventskranzbasteln – Klick zum Vergrößern Bild: Adventskranzbasteln – Klick zum Vergrößern
Ein wohltuender Duft durchzieht die Petrikirche: der von frischem Holz und Nadelbäumen.
Fleißige Frauen banden große und mittlere und kleine Adventskränze, damit Kirche und das eigene Heim geschmückt sei!


Sonntag, 23.11.2014 (Ewigkeitssonntag)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Ewigkeitssonntag – Klick zum Vergrößern Bild: Ewigkeitssonntag – Klick zum Vergrößern
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer i.R. Hageni.
Die Kantorei der Petrikirche begleitete diesen Gottesdienst.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Tetzner.


Samstag, 22.11.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Clemens Lucke – Klick zum Vergrößern
Konzert an der Silbermannorgel zum Ende des Kirchenjahres, es spielte Kantor Clemens Lucke.
„Ein feste Burg ist unser Gott“
Bearbeitungen von Lutherliedern und Improvisationen über deroselben.


Samstag, 22.11.2014
Logo Ort Ulf+Ines  tagsüber in Dresden:

Beispielhaft für die rege Hauskreisarbeit folgend ein Kurzbericht über ein nicht nur geist-, sondern auch körperertüchtigendes Hauskreis-Ereignis des Hauskreises Teichmann:

Das vergangene außerhäusige Hauskreisunternehmen vor wenigen Monaten führte in die tiefsten Tiefen der Berge, das heutige Abenteuer war ein Kontrastprogramm dazu. Unter der obwaltenden Aufsicht des Hauskreisvaters Jürgen Teichmann und den außerordentlich erfindungsreichen und fürsorglichen Mitarbeitern des Erlebnis-Spezial-Reisebüros für Hauskreis-Abenteuer-Wanderungen „Ulfines“ führte die Wandergruppe „Biene“, personell und ideell übereinstimmend mit dem Hauskreis Teichmann, eine Wanderung in die höchsten Höhen der Randgebiete der Residenz durch:

Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern
Nach einer dringend benötigten ersten Stärkung begann die Jahrhundert-Wanderung. Zuerst wurden wir am Ufer des Stromes Elbe entlanggeführt in der trügerischen Hoffnung, dass die Höhen unbewältigt bleiben würden. Nach gefühlt acht Kilometern, tatsächlich seien es nur derer zwei gewesen, begann der Aufstieg. Und Aufstieg. Und Aufstieg. Und Aufstieg. Und Aufstieg. Und Aufstieg. Und Aufstieg.

Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern
Ganz oben ging es leider nicht höher. Vom höchsten Berggipfel aller Berggipfel aus war die Aussicht auf das Blaue Wunder, auf Dresden und Umgebung atemberaubend, was vielleicht auch an der dünnen Luft dieser Höhen lag. Eine Bank diente als Tisch für die vielen leckeren Rucksackinhalte – eine Rast im goldenen Herbstwald! Der Gesprächsthemen gab es mannigfaltige: Das durchschnittliche Gefälle der Elbe, der allerbeste Malermeister, vergangene und zukünftige Urlaube nebst Fernflugabenteuer, Adelsschlösser, „Macht doch Euern Dreck alleene!“, umfangreiche Wissensvermittlung durch intensives Quellenstudium durch den Wanderführer an die Wanderteilnehmer und allerlei mehr.

Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern
Eine alte Wandererweisheit: Wer aufwärts geht, muss auch wieder hinab. So liefen wir wieder durch Wälder und Weinberge und Örtchen gen Dresden. Das Haus von Friedrich Press und auch jenes von Ludwig Richter freuten sich unserer Betrachtung. Nach wiederum erfolgreich absolvierter Stärkung und dem Passieren des Blauen Wunders war es dunkel. Eine freundliche Betreuerin der offenen Loschwitzer Kirche machte ehrenamtliche Überstunden und berichtete Erstaunliches und Interessantes über die Kirche, deren wechselvolle und mutmachende Geschichte und deren aktiven Kirchgemeinde. Dann waren es nur noch wenige Schritte zum Start- und Endpunkt der Wanderung …

Die Wanderung dauerte 7 Stunden, 36 Minuten und 24 Sekunden.
Jeder der Wanderteilnehmer bewältigte einen Weg von 18324 Meter und erklomm dabei gesamt 1068,37 Höhenmeter (gesamt 164916 Meter weit und 9615,33 Meter hoch).
Smiley: Beifall Mädchen Smiley: Beifall Junge Smiley: Beifall Mädchen Smiley: Beifall Junge Smiley: Beifall Mädchen Smiley: Beifall Junge Smiley: Beifall Mädchen Smiley: Beifall Junge

Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Hauskreiswanderung – Klick zum Vergrößern
Die Wanderteilnehmer. Durch hervorragende Wanderlei(s)tung haben sich ausgezeichnet v.l.n.r.:
• Schlenkerbiene Die immer fröhliche Schlenkerbiene (eher ein getragenes Element),
• Smiley: Winken Mädchen Smiley: Ja Junge Hauskreismutter Christa und Hauskreisvater Jürgen Teichmann (auf dem Foto zu Recht mit Heiligenschein),
• Smiley: Keks Junge Smiley: Lachen Mädchen Johannes und Anett (beim gemeinsamen Mahle),
• Smiley: Fotograf Junge Smiley: Schwitzen Mädchen Holger (was hat der eigentlich den ganzen Tag gemacht?) und Sibylle (mit Riesenrucksack),
• Smiley: Tanzen Junge Mädchen und die Mitarbeiter des Reisebüros „Ulfines“ Ulf und Ines.
•  Smiley: Medizin Junge Smiley: krank Mädchen Weitere bergerprobte Hauskreis-Teichmann-Hauskreisers waren leider wegen Krankheit und ähnlich unangenehmen Gründen nicht leibhaftig, sondern nur virtuell anwesend. Mögen sie schnell wieder genesen!
(Fotos: u.a. Anett Göckeritz)


Freitag, 21.11.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis
Bild: Nachrichten neu – Klick zum Herunterladen
Die Redakteure Dorothea Schönherr, Pfarrer Michael Tetzner und Steffen Mieth mitsamt Setzer und Layouter Dr. Hans Wulf haben die neue Ausgabe „Dezember/Januar“ der gemeinsamen Kirchennachrichten beider Schwestergemeinden als Information und Einladung für Fern und Nah fertiggestellt.

Logo: Dokument Diese Nachrichten und viele andere Dokumente sind auf diesen Seiten auch unter dem Menüpunkt „Informatielles“ zu finden.


Mittwoch, 19.11.2014 (Buß- und Bettag)
Logo Ort Dom 10:00 Uhr im Dom:
Ökumenischer Familiengottesdienst mit Superintendent Noth.


Dienstag, 18.11.2014
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe, wegen Malerarbeiten in der Nordkapelle heute im großen Gemeinderaum.


Montag, 10.11. bis Dienstag, 18.11.2014
Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Außer Sonntag: Friedensgebet innerhalb der Ökumenischen Friedensdekade „Befreit zum Widerstehen“.


Sonntag, 16.11.2014 (Vorletzter Sonntag im Kirchenjahr)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Tetzner.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Predigtgottesdienst, es predigte Prof. Husemann.


Samstag, 15.11.2014
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern
„Gemeinsam schräg – Los Muchachos“
a-cappella mit Hannes Rothe, Christian Schneider, Albrecht und Richard Tetzner, Benjamin Weise.

Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern
Die zwei Stunden waren gefühlt maximal 10 Minuten: Von gelungenen Eigenkompositionen bis zu Klassikern, von fröhlichen Liedern bis zu leisen Minuten, von Springen und Singen bis zu ruhigen Melodien – den fast 400 Ohren (und ebensovielen Augen) wurde ein kurzweiliges Konzert geboten. Die Finger schnipsten, die Füße wippten im Takt, manchmal wurde leise mitgesungen. Minutenlang hielten die Konzertbesucher unbemerkt den Atem an, um die Töne nicht zu stören.
Klar und mit faszinierender Harmonie füllten die fünf (kurzzeitig mit Hilfe eines Sechsten) jungen Männer mikrofonlos das Kirchenschiff. Sie waren Solisten und drängten sich dabei nicht vor, dienten der gemeinsamen Sache.
Lediglich das Wort „Langeweile“ war an diesen Abend unbekannt.

Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern
„Los Muchachos“ = etwa: die Burschen, die Jungs, die Jünglinge

Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern
Begeisterungsstürme nicht nur vom Fan-Club, Freudenrufe, langer Beifall, unzählige Zugaben …

Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern
Anmerkung 1: Für die Pause wurden Erfrischungen versprochen, gereicht von gutaussehenden Menschen. Dies war richtig, und zudem waren diese gutaussehenden Menschen auch sehr freundlich und zuvorkommend!

Anmerkung 2: Beobachtungsergebnis: Von der körperlichen Statur kann nicht auf die gesungene Tonlage geschlossen werden.


Donnerstag, 13.11. und Freitag, 14.11.2014
Logo Ort Petrikirche auf dem Petriturm:
Der Turmführer Burkhard Schmugge ließ vermelden:
Aus technischen Gründen konnten am Donnerstag (13.11.) und Freitag (14.11.) keine Turmführungen stattfinden.


Dienstag, 11.11.2014
Logo Ort Johanniskirche Logo Ort Petrikirche 17:00 Uhr in der Johanniskirche (Chemnitzer Straße) und danach zur Petrikirche:
Gottesdienst und Martinsumzug

Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern
Der Heilige Martin war ein sehr netter Mann. Er teilte seinen Mantel und gab eine Hälfte einem fast erfrorenen Bettler. Das wurde in diesem Gottesdienst gezeigt.

Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern
Die Sternlein am Himmel staunten und versteckten sich vorsichtshalber hinter den Wolken, denn auf der Erde erschienen plötzlich Millionen neue Sterne. Wer genau hinguckte sah, dass es nicht nur Sterne waren, sondern auch Monde, bunte Kugeln, viele Tiere wie Eichhörnchen und Enten, Gespenster, Hermann war dabei, und viele andere wunderschöne selbstgebastelte Lampions.
Ganz vorn an diesem glitzernden Laternenwurm ritt Martin (heute eine Martina) auf dem braven Pferd Fritz. Und in diesem Laternenwurm liefen ängstliche Großeltern und superängstliche Mamis und Papis, denn es war dunkel. Glücklicherweise waren ihre Kinder mit dabei, die mit ihren Laternen den Weg erleuchteten und die Erwachsenen führten.
Plötzlich kam mit Blaulicht und Martinshorn(!) ein Polizeiauto angefahren. Die Polizisten stoppten alle Autos in ganz Freiberg, damit dem Laternenwurm nichts passierte. Gern hielten die Autos an und freuten sich, dass sie den Lampionumzug sehen durften.

Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern
Auf dem Petriplatz wurde gesungen und trompetet und geflötet. Alle sangen das Martinslied und dann das Laternenlied „Ich geh mit meiner Laterne …“. Laternentragen, ängstliche Erwachsene durch das Dunkle führen und dann noch singen macht hungrig. Katharina hatte bereits tausendtrillionen Martinshörnchen besorgt. Diese wurden nun verteilt. Weil heute Martinsfest war und man das eigentlich immer machen sollte, aß nicht einfach jeder ein Hörnchen, sondern diese wurde geteilt. Ob man den anderen kannte oder nicht, war egal, jeder teilte sein Hörnchen, und so bekam jeder ein Stückchen davon.
Am Ende sahen die Freiberger viele leuchtend Punkte durch die Straßen und den Park nach Hause gehen …


Dienstag, 11.11.2014
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Montag, 10.11.2014
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Konzert „Gregorian Voices“
Bild: „Gregorian Voices“ – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: „Gregorian Voices“ – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: „Gregorian Voices“ – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: „Gregorian Voices“ – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: „Gregorian Voices“ – Klick zum Klick zum Vergrößern
In stimmungsvollem, fast mystischem Licht begannen die acht Bulgaren mit mittelalterlichen Gesängen. Alsbald wechselten sie zu moderneren Melodien, immer jedoch stimmgewaltig und harmonievollendet.

Bild: „Gregorian Voices“ – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: „Gregorian Voices“ – Klick zum Klick zum Vergrößern
Bei der Zugabe konnten die Herren auch optisch bewundert werden. Stehend applaudierten die vielen Zuhörer und bedankten sich bei den Sängern.


Sonntag, 09.11.2014 (Drittletzter Sonntag im Kirchenjahr)
Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Tetzner.

Logo Ort Petrikirche 17:00 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Ökumenischer Dankgottesdienst – Klick zum Vergrößern
Ökumenischer Dankgottesdienst „25 Jahre Mauerfall“


Samstag, 08.11.2014
Logo Ort Petrikirche 14:00 Uhr:
Bild: Pfarrer Gottfried Breutel
Trauergottesdienst für Pfarrer i.R. Gottfried Breutel

Bild: Trauergottesdienst für Pfarrer Gottfried Breutel
Mit einem bewegenden, feierlichen Trauergottesdienst nahmen die Angehörigen und die Kirchgemeinde Petri-Nikolai Abschied von Pfarrer Gottfried Breutel. Den Gottesdienst zelebrierten Pfarrer Michael Tetzner und Pfarrer i.R. Rainer Hageni. Die Kantorei der Petrikirche begleitete die Trauerfeier. Jürgen Teichmann sprach im Namen des Kirchenvorstandes sehr persönliche Worte und ebenso Oberbürgermeister Bernd-Erwin Schramm im Namen der Stadt.


Mittwoch, 05.11.2014

Bild: Pfarrer Gottfried Breutel

Leben wir, so leben wir dem Herrn; sterben wir, so sterben wir dem Herrn. Darum: Wir leben oder sterben, so sind wir des Herrn.
Römerbrief 14, 8

Heute hat der lebendige Gott und Herr über Leben und Tod Pfarrer i.R. Gottfried Breutel im Alter von 86 Jahren heimgerufen.

Vom 01.11.1981 bis zum 01.09.1993 war Gottfried Breutel Pfarrer der Kirchgemeinde Petri-Nikolai. Er hatte großen Anteil an der Fertigstellung des Umbaues der Petrikirche, war aktiv bei der Etablierung der Hauskreise, die er auch bis zu seinem Tod bereicherte. Er unterstützte als Pfarrer i.R. weiterhin die Kirchgemeinde Petri-Nikolai bei der Feier von Gottesdiensten. Er half und gestaltete mit seinem grenzenlosen Optimismus in vielen Bereichen die Gemeinde als tätiger Berater wie auch als Betreuer der Offenen Petrikirche.
Die Kirchgemeinde Petri-Nikolai gedenkt mit Dankbarkeit seiner unermüdlichen Tätigkeit für die Gemeinde.

Der Trauergottesdienst findet am Samstag, 08.11.2014, um 14:00 Uhr in der Petrikirche statt.
Die Beisetzung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt in Berlin.


Mittwoch, 05.11.2014
Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr:
Sondersitzung des Kirchenvorstandes Petri-Nikolai
Smiley Kreuz Smiley Mädchen Du-du! Smiley Junge Denken 02 Smiley Junge Fotograf Smiley Mädchen Gucken Smiley Junge Hobel Smiley Mädchen zwinker Smiley Mädchen niesen Smiley Junge ja Smiley Junge Hammer Smiley Junge schreiben 01


Dienstag, 04.11.2014
Logo Ort St. Johannis 19:30 Uhr in St. Johannis:
Sitzung des Kirchenvorstandes St. Johannis
Smiley Kreuz Smiley Junge sprechen Smiley Junge Denken 01 Smiley Mädchen Lachen Smiley Mädchen Denken Smiley Mädchen Brille Smiley Junge ja Smiley Junge Zeitunglesen Smiley Mädchen Mädchen Smiley Junge lesen Smiley Mädchen Ball


Dienstag, 04.11.2014
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Montag, 03.11.2014
Logo Ort St. Johannis 19:30 Uhr in St. Johannis:
Öffentlichkeitsabend der Freiberger Hospizgruppe
Thema: „Wo finde ich dich – Spiritualität in der Trauer“
Vortrag zum aktuellen Buch
Referentin: Freya von Stülpnagel, Trauerbegleiterin, München


Sonntag, 02.11.2014 (20. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl und Kirchenkaffee, es predigte Pfarrer Mitzscherling.


Samstag, 01.11.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Orgelkonzert Graßt – Klick zum Vergrößern
Konzert an der Silbermannorgel, Heiner Graßt (Kantor und Organist an der Alten Kirche in Essen-Kray) spielte Werke von G. Muffat, J. N. Hanff, D. Buxtehude, G. A. Homilius und J. S. Bach.


Samstag, 01.11.2014 bis Sonntag, 21.12.2014
Logo Ort Petrikirche Bild: Logo Petriturm auf dem Petriturm:
Bild: Turm-Panorama Winter – Klick zum Vergrößern
Turmführer Burkhard Schmugge bietet neue Zeiten für Petriturmführungen an:
Montag und Dienstag: Nach Absprache.
Mittwoch bis Sonntag von 11:00 Uhr bis einschließlich 17:00 Uhr zu jeder vollen Stunde und nach Absprache.


Freitag, 31.10.2014
Logo Ort Petrikirche 20:00 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: „Gottes gute Schöpfung in Mozarts Musik“ – Klick zum Vergrößern
„Gottes gute Schöpfung in Mozarts Musik“
Ein Vortrag mit Musikbeispielen mit Prof. Klaus Husemann.
Bild: Mozart-Vortrag – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Mozart-Vortrag – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Mozart-Vortrag – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Mozart-Vortrag – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Mozart-Vortrag – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Mozart-Vortrag – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Mozart-Vortrag – Klick zum Klick zum Vergrößern
Mit einer gelungenen Mischung aus Fakten und Eindrücken präsentierte Prof. Husemann – auch mit Hilfe seines musikalisch-technischen Assistenten Christian Spranger – das Wirken von Wolfgang Amadeus Mozart. An Hand von erläuterten Musikbeispielen und Texten einiger Werke bewies er Mozarts Gottzugewandtheit mit dem Fazit: „Mozart hat Gott ernstgenommen!“


Freitag, 31.10.2014 (Reformationstag)
Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl und Kirchenkaffee, es predigte Pfarrer Tetzner.

Bild: Reformationstag – Klick zum Klick zum Vergrößern
Vor dem Gottesdienst: Die Kantorei der Petrikirche singt sich warm.

Bild: Reformationstag – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Klick zum Vergrößern
Während des Gottesdienstes: Lektor Jürgen Teichmann las den schwierigen Paulus-Text. Herr Franz Gläser eröffnete und schloss den Gottesdienst jubelnd auf seiner Trompete – und wurde gemeinsam mit Kantor Clemens Lucke mit Beifall belohnt.

Bild: Reformationstag – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Klick zum Vergrößern
Nach dem Gottesdienst: Es wurde angerichtet, die hungrigen Gottesdienstbesucher erfreuten sich am Linsengericht.

Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis Logo Ort St. Langhennersdorf
Frau Ciesielski und Dr. Göhler informierten die Gemeinden über das „Tortenmodell“ der Kirchenstrukturen in Freiberg und Umgebung, und speziell die begonnen Schwesterkirchverhandlungen zwischen den Kirchgemeinden Petri-Nikolai und St. Johannis mit der Kirchgemeinde Langhennersdorf.


Mittwoch, 29.10.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Andreas Rockstroh – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Andreas Rockstroh (Kantor in Jöhstadt/Erzgebirge).


Dienstag, 28.10.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis 17:30 Uhr in St. Johannis:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis 19:00 Uhr in St. Johannis:
Chorprobe


Montag, 27.10.2014
Logo Ort Petrikirche in der Petrikirche:
Bild: Signet „Verlässlich geöffnete Kirche“
Die Petrikirche kann für Besucher und Ruhesuchende ab heute leider nur noch eingeschränkt geöffnet sein!
Wir bemühen uns um die Gewährleistung folgender Zeiten:
Montag bis Freitag 11:00–16:00 Uhr
Samstag 11:00–13:00 Uhr
(Ab Mitte Dezember bis März Winterpause).
Es werden dringend Helfer gesucht, welche bei der Betreuung der Offenen Kirche helfen können!


Sonntag, 26.10.2014 (19. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Frau Ciesielski.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Predigtgottesdienst, es predigte Herr Müller.


Sonntag, 26.10.2014
Smiley: Wecker Junge 03:00 > 02:00 Uhr
Uhrenstellen


Samstag, 25.10.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Sonderkonzert der Klangwerkstatt Freiberg
„Against the Walls“
Günter Heinz (Freiberg) – Posaune, Flöte
Klaus Treuheit (Erlangen) – Orgel
Der 9. November 1989 war für den Posaunisten Günter Heinz gleich in mehrfacher Hinsicht ein bedeutungsvolles Datum. Er erlebte im Filmtheater „Babylon“, nur wenige hundert Meter von der Berliner Mauer entfernt, sein erstes Jazzkonzert mit einer eigenen Formation. Während die Musiker vertrackte melodische und harmonische Wendungen erfanden, die Zuhörer staunten, doch nebenher, manche auch hauptsächlich, den neuesten Meldungen aus mitgebrachten Kofferradios lauschten, geschah, was viele gehofft und nur wenige geahnt hatten: Die Mauer fiel!


Mittwoch, 22.10.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Dietrich Wagler – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Kirchenmusikdirektor Dietrich Wagler.


Dienstag, 21.10.2014
Logo Ort Petrikirche
Heute keine Probe des Posaunenchores und Chorprobe!


Dienstag, 21.10.2014
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Krabbelgruppe
Kontakt: Frau Thiele (thiele@petri-nikolai-freiberg.de) oder Frau Geißler.


Montag, 20.10. bis Sonntag, 26.10.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis
Pfarrer Tetzner befindet sich im Urlaub.
In Seelsorge- und Trauerfällen wenden Sie sich bitte an Pfarrer Mitzscherling.


Sonntag, 19.10.2014
Logo Ort Petrikirche 17:00 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: a-cappella-Kammerchor – Klick zum Vergrößern
Konzert des A-cappella-Kammerchores Freiberg und des Dresdner Barockorchesters
Es wurde die „Missa votiva“ von Jan Dismas Zelenka aufgeführt.

Bild: A-cappella-Kammerchor Freiberg – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: A-cappella-Kammerchor Freiberg – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: A-cappella-Kammerchor Freiberg – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: A-cappella-Kammerchor Freiberg – Klick zum Klick zum Vergrößern

Bild: A-cappella-Kammerchor Freiberg – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: A-cappella-Kammerchor Freiberg – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: A-cappella-Kammerchor Freiberg – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: A-cappella-Kammerchor Freiberg – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: A-cappella-Kammerchor Freiberg – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: A-cappella-Kammerchor Freiberg – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: A-cappella-Kammerchor Freiberg – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: A-cappella-Kammerchor Freiberg – Klick zum Klick zum Vergrößern
Jeder Wink des mit ausgreifenden Gesten dirigierenden Kapellmeisters und Chordirektors Peter Kubisch wurde aufmerksam befolgt. An ihm war zu sehen, dass ein Dirigent auch körperliche Schwerstarbeit leisten muss. Aber auch mit seinem Lächeln motivierte er Solisten, Sänger und Instrumentalisten zu meisterhafter musikalischer Höchstform. Diese unverkrampfte Leichtigkeit verbreitete Freude und vermied jegliche Sterilität.

Bild: A-cappella-Kammerchor Freiberg – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: A-cappella-Kammerchor Freiberg – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: A-cappella-Kammerchor Freiberg – Klick zum Klick zum Vergrößern
Die mit stehenden Ovationen der das Kirchenschiff zur Gänze füllenden Zuhörer geforderte Zugabe wurde mit der Wiederholung des Schlusschores „Dona nobis pacem“ gern gegeben.
Vielen Dank für diesen Sonntag-Abend!


Sonntag, 19.10.2014 (18. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 10:00 Uhr in der Petrikirche:

Bild: Gospelgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Gospelgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Gospelgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Gospelgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Gospelgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Gospelgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Gospelgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Gospelgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Gospelgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Gospelgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Gospelgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Gospelgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Gospelgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Gospelgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Gospelgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern
Gospel-Gottesdienst „Celebrate his love – Update“
Pfarrer Tetzner sprach in seiner Predigt an: „Wer singt, betet doppelt!“ – und so wurde es ein großer Gebets-Gospelgottesdienst. Mit viel sichtbarer Freude und Energie wurden die Gottesdienstbesucher angeregt mitzusingen. Sehr nett und zu Recht: Mehrmals viel Beifall während des Gottesdienstes.
Vielen Dank dem Gospelchor Freital, dem Kirchenbezirk und dem Weißeritzgymnasium Freital – und Chorleiter Kantor Gottfried Nestler!

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Predigtgottesdienst, es predigte Herr Schult.
Gleichzeitig wurde zum Großen Kindergottesdienst eingeladen.


Samstag, 18.10.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel in der Petrikirche:
Stummfilm mit Orgelbegleitung – erstmalig in dieser Kirche an dieser Orgel!
17:00 Uhr Stummfilm für Kinder:
     „Das vollelektrische Haus“ (The Electric House, 1922)
     „Flitterwochen im Fertighaus“ (One Week, 1920)
19:30 Uhr Stummfilm:
     „Der müde Tod“ (Regie Fritz Lang, 1921)

Bild: Stummfilm – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Stummfilm – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Stummfilm – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Stummfilm – Klick zum Klick zum Vergrößern
Während nachmittags lautes Gelächter durch das fast gänzlich besetzte Kirchenschiff schallte, wurde abends bei Silbermannwein manch heimliche Träne abgewischt. In jedem Fall jedoch begleitete, untermalte, betonte Kantor Clemens Lucke auf phantastische Art an der erstaunten altehrwürdigen Gottfried-Silbermann-Orgel notenlos und improvisierend die Filme.


Samstag, 18.10.2014
Logo Ort Langhennersdorf Logo Silbermannorgel 18:00 Uhr in der Kirche Langhennersdorf:
Orgelkonzert auf der Hildebrandtorgel: „Bach und die musicalische Wissenschaft“
Dr. Florian Wilkes (Organist der St.-Hedwigs-Kathedrale Berlin) spielte Präludium und Fuge Es-Dur, Triosonate C-Dur und Toccata und Fuge d-Moll sowie Choralbearbeitungen von Johann Sebastian Bach.


Freitag, 17.10.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis 16:30 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: MiniMitmachGottesdienst – Klick zum Vergrößern
Mini-Mitmach-Gottesdienst
Eingeladen waren alle Kinder zwischen 0 und 5 Jahren mit ihren Eltern oder Großeltern oder Paten oder …


Donnerstag, 16.10.2014
Logo Ort St. Johannis 19:00 Uhr in St. Johannis:
Bild: Gemeindeabend – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindeabend – Klick zum Klick zum Vergrößern
Gemeindeabend
Frau Annemarie Müller vom OEIZ Dresden sprach zum Thema: „25 Jahre Friedliche Revolution – Entwicklung in der Kirche – 25 Jahre Konziliarer Prozess.“

Zum Gemeindeabend versammelten sich 35 Personen aus den Schwestergemeinden Petri-Nikolai und St. Johannis. Großes Interesse für den Vortrag und das Gespräch mit Annemarie Müller vom ÖIZ, bei dem die Petri-Nikolai-Gemeinde schon seit mehr als 15 Jahren Mitglied ist.
Das Ökumenische Informationszentrum begleitet weiter den Konziliaren Prozess, der 1983 in der DDR begonnen hatte.
(Text und Fotos: Michael Tetzner)


Donnerstag, 16.10.2014
Logo Ort Petrikirche nachmittags in der Petrikirche:
Bild: Konfistunde – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Konfistunde – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Konfistunde – Klick zum Klick zum Vergrößern
Impressionen von der heutigen Konfirmandenstunde.
(Fotos: Michael Tetzner)


Mittwoch, 15.10.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Rüdiger Bloch – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Rüdiger Bloch (Chefdirigent am Theater Stralsund; Intendant und musikalischer Oberspielleiter am Mittelsächsischen Theater Freiberg-Döbeln; Intendant am Theater Vorpommern; Generalintendant am Theater Plauen-Zwickau).


Dienstag, 14.10.2014
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Montag, 13.10.2014
Logo Ort Petrikirche abends in der Petrikirche:
Bild: Adventsvorbereitungen – Klick zum Klick zum Vergrößern
Bereits jetzt?
Ja, es ist notwendig. Fleißige Menschen dachten nach und bereiten vor: Beim Gemeindefest am 1. Advent sind Überraschungen zur Freude aller geplant!


Montag, 13.10.2014
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Sitzung des Kirchenvorstandes Petri-Nikolai
Smiley Kreuz Smiley Mädchen Du-du! Smiley Junge Denken 02 Smiley Junge Fotograf Smiley Mädchen Gucken Smiley Junge Hobel Smiley Mädchen zwinker Smiley Mädchen niesen Smiley Junge ja Smiley Junge Hammer Smiley Junge schreiben 01


Sonntag, 12.10.2014 (17. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl mit Herrn Schult und der Jungen Gemeinde.
Bild: JG-Gottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: JG-Gottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: JG-Gottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern
Andreas Schwinger spielte heute an der Silbermann-Orgel wie gewohnt gefühlvoll und mit viel Energie, hatte jedoch eine leichte Aufgabe: Während des Gottesdienstes begleiteten Ortrun Peuckert und Jonas Duteloff den Gemeindegesang.

Bild: JG-Gottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: JG-Gottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: JG-Gottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: JG-Gottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern

„Ich wünsche der Gemeinde einen wunderschönen guten Morgen!“ – dieser fröhliche Ruf weckte die Gottesdienstbesucher aus ihren Gedanken. Und diese Gedanken hatten dann weder Willen noch Gelegenheit abzuschweifen.
Ein Anspiel, zugleich Predigt und auch Darlegung von Gedanken?
Die Darlegung von Gedanken, zugleich Anspiel und auch Predigt?
Eine Predigt, zugleich Darlegung von Gedanken und auch Anspiel?
Es war alles gleichzeitig, und dabei zuhörenswert, fesselnd, gedankenanregend. Das Wort „Zukunft“ wurde an Hand unterschiedlicher Definitionen und Quellen aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet, und über diesen Begriff „Zukunft“ der „Plan Gottes“ gestellt. Die ausgesprochenen Denkanstöße kamen von den Jugendlichen selbst. Hartwig Schult ließ die Junge Gemeinde nicht Vorgefertigtes aufführen, sondern sie in angenehmer Weise mit ihren Worten für sich selbst sprechen, hintergründiger Wortwitz inbegriffen. So wurde dieser Gottesdienst authentisch – und altersunabhängig nachdenkenwert!

Bild: JG-Gottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern
Vielen Dank allen Beteiligten!

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Bild: Jubelkonfirmation – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Jubelkonfirmation – Klick zum Klick zum Vergrößern
(Fotos: Michael Tetzner)
Festgottesdienst zur Jubelkonfirmation mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Tetzner.
Der Posaunenchor begleitete diesen Gottesdienst.


Samstag, 11.10.2014
Logo Ort Petrikirche
Bild: Friedensgebet – Klick zum Vergrößern

17:00 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Friedensgebet – Klick zum Klick zum Vergrößern
Friedensgebet zur Erinnerung an die friedliche Revolution vor 25 Jahren.

18:00 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Lesung – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Lesung – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Lesung – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Lesung – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Lesung – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Lesung – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Lesung – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Lesung – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Lesung – Klick zum Klick zum Vergrößern
Lesung, die Schriftstellerin Caritas Führer las aus ihren Büchern „Montagsangst“ und „Wie im Apfel der Kern“.

19:15 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Ausstellungseröffnung – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Ausstellungseröffnung – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Ausstellungseröffnung – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Ausstellungseröffnung – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Ausstellungseröffnung – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Ausstellungseröffnung – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Ausstellungseröffnung – Klick zum Klick zum Vergrößern
Eröffnung der Wanderausstellung „Leben nach Luther – Eine Kulturgeschichte des evangelischen Pfarrhauses“ des Deutschen Historischen Museums Berlin in Kooperation mit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Internationalen Martin-Luther-Stiftung.
Die Ausstellung kann im Rahmen der Offene Petrikirche bis zum 30.11.2014 besichtigt werden.


Donnerstag, 09.10.2014
Logo Ort Petrikirche nachmittags in der Petrikirche:
Bild: Ausstellung – Klick zum Klick zum Vergrößern
Ein Blitzlicht aus dem Konfiunterricht beim Betrachten der Ereignisse von vor 25 Jahren in Leipzig.
(Text und Fotos: Michael Tetzner)


Donnerstag, 09.10.2014
Logo Ort Petrikirche tagsüber in der Petrikirche:
Bild: Ausstellung – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Ausstellung – Klick zum Klick zum Vergrößern
Nach einem dreistündigen Aufbau stehen die 30 Informationstafeln mit Bild und Ton der Wanderausstellung „Leben nach Luther“. Besonders gedankt sei den Herren Amir, Detlef und Hartwig!
(Text und Fotos: Michael Tetzner)


Mittwoch, 08.10.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Mittagsmusik auf der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Felix Mende (Leipzig).


Dienstag, 07.10.2014
Logo Ort St. Johannis 19:30 Uhr in St. Johannis:
Sitzung des Kirchenvorstandes St. Johannis
Smiley Kreuz Smiley Junge sprechen Smiley Junge Denken 01 Smiley Mädchen Lachen Smiley Mädchen Denken Smiley Mädchen Brille Smiley Junge ja Smiley Junge Zeitunglesen Smiley Mädchen Mädchen Smiley Junge lesen Smiley Mädchen Ball


Dienstag, 07.10.2014
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Dienstag, 07.10.2014
Logo Ort Petrikirche 12:00 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Friedensgebet – Klick zum Vergrößern
Friedensgebet zum Gedenken an die Bombardierung Freibergs vor 70 Jahren

12:40 Uhr Geläut aller Freiberger Kirchenglocken – zu dieser Zeit fiel die erste Bombe.


Dienstag, 07.10.2014
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Krabbelgruppe
Kontakt: Frau Thiele (thiele@petri-nikolai-freiberg.de) oder Frau Geißler.


Sonntag, 05.10.2014
Logo Ort St. Johannis 16:30 Uhr in St. Johannis:
Plakat: Hausmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Hausmusik – Klick zum Klick zum Vergrößern
Hausmusik in St. Johannis
Mehr als 30 Gemeindeglieder verfolgten die schon traditionelle Hausmusik und staunten über das ungeahnte Talent unseres iranischen Freundes Amir.
(Text: Michael Tetzner; Foto: Mahdi)


Sonntag, 05.10.2014 (16. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Dach Petrikirche
Gemeinsamer Dach-Dicht-Festgottesdienst

Bild: Festgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Festgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Festgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Festgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Festgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Festgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern
Der Posaunenchor begleitete diesen gemeinsamen Festgottesdienst musikalisch, Prof. Beck sprach als Lektor die Gemeinde an. Pfarrer Tetzner bedankte sich im Namen des Kirchenvorstandes für die gespendeten 25.000 Euro, die entscheidend zum Gelingen der Dachreparatur beitrugen. Zusammen mit anderen Quellen und Rücklagen konnten somit die benötigten 130.000 Euro aufgebracht werden. Gemäß dem Dach-Dicht-Motto „Wir sind nicht ganz dicht – werden Sie Dichter!“ predigte Pfarrer Tetzner in Reimen, was dem aktuellen Inhalt kein Abbruch tat.
Katharina Thiele führte die Kinder zum Kindergottesdienst, während Frau Lohmann und Frau Häfner die Suppen-Sonntags-Suppe vorbereiteten.

Bild: Festgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Festgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Festgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Festgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Festgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Festgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Festgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Festgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Festgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Festgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Festgottesdienst – Klick zum Klick zum Vergrößern
Für Interessierte gab es die Gelegenheit, unter fachkundiger Führung den Dachboden zu besichtigen. Dieses Angebot wurde sehr gern und in großer Zahl wahrgenommen. Die Fachmänner Matthias Thiele und Michael Fröbe erklärten ihren zwei Gruppen die Besonderheiten des großen und mehrstöckigen Kirchendachbodens und zeigten die durchgeführten Reparaturarbeiten.
PS: Die Balken sind nun wieder stabil, das Dach dicht: Die Wasserauffangeimer und -wannen können nun zur Seite gestellt werden …


Samstag, 04.10.2014
Bild: Kantor Clemens Lucke – Klick zum Klick zum Vergrößern
Logo Silbermannorgel Logo Silbermannorgel Logo Silbermannorgel Logo Silbermannorgel Logo Silbermannorgel Logo Silbermannorgel Logo Silbermannorgel Logo Silbermannorgel Logo Silbermannorgel Logo Silbermannorgel
Herzlichen Glückwunsch Petrikantor Clemens Lucke zur Wahl zum Vizepräsidenten der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft e.V.!


Freitag, 03.10.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel auch in der Petrikirche:
Tag der Offenen Silbermannorgel
In den drei Freiberger Kirchen, die bis heute Silbermann-Orgeln beherbergen, gab es an diesem Tag ganz besondere Führungen zu den Instrumenten. Die Besucher durften nicht nur ganz nah an Orgelprospekt und Spieltisch heran, sie konnten auch einen exklusiven Blick ins Innere der Orgeln werfen und die spektakuläre jahrhundertealte Mechanik entdecken. Dazu erklang natürlich viel Orgelmusik.

Bild: Orgeltag – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Orgeltag – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Orgeltag – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Orgeltag – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Orgeltag – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Orgeltag – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Orgeltag – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Orgeltag – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Orgeltag – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Orgeltag – Klick zum Klick zum Vergrößern
Kantor Clemens Lucke musste heute beweisen, dass er eine gute Stimme hat – nicht nur im Wohlklang, sondern auch in der Ausdauer. In drei Gruppen kamen Wissbegierige, denen er die Geheimnisse dieser Orgel erklärte, viele Fragen beantwortete, den Klang verschiedener Register zeigte, kurze, atemberaubende Stücke spielte und noch mehr erklärte.

Bild: Orgeltag – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Orgeltag – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Orgeltag – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Orgeltag – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Orgeltag – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Orgeltag – Klick zum Klick zum Vergrößern
Diese und viele mehr Organisten prüften heute die Gottfried-Silbermann-Orgel der Petrikirche und befanden sie für hervorragend!

Eine je nach Anlass aktualisierte Liste mit vielen Namen und Fotos von Organisten, welche bereits an unserer berühmten Silbermannorgel spielten, ist auf der Seite LinkPetri-Nikolai – Silbermannorgel – Organisten“ innerhalb dieses Internetauftrittes zu finden.


Freitag, 03.10.2014
Logo Ort Petrikirche Bild: Logo Petriturm auf dem Petriturm:
Bild: Turm-Panorama – Klick zum Vergrößern
Turmführer Burkhard Schmugge bot auch am heutigen Feiertag Petriturmführungen von 11:00 bis 18:00 Uhr zu jeder vollen Stunde an!
Die gesamten Führungszeiten und vieles andere mehr sind unter dem Menüpunkt „Informatielles“ zu finden.


Mittwoch, 01.10.2014
Logo Ort St. Johannis Logo Ort Kindergarten St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:

Bild: Erntedank – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Klick zum Vergrößern
Erntedank-Andacht des Kindergartens „St. Johannis“
(Fotos: Michael Tetzner)


Dienstag, 30.09.2014
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Dienstag, 30.09.2014     Smiley Blaulicht Smiley Blaulicht
Logo Ort Petrikirche vor der Petrikirche und auf dem Petriturm:

Erstaunen bei den Touristen, Verwirrung bei den Anwohnern: Was ist passiert?
Feuerwehr auf dem Petriplatz! Ein Unglück? Der Petriturm brennt? Feurio – Feurio – wieder ein neuer Stadtbrand?
Mitnichten:

Bild: Feuerwehr – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Feuerwehr – Klick zum Klick zum Vergrößern
Dass eine Person den Turm hinauf(!)getragen wurde, war ausnahmsweise nicht verwunderlich, und dass diese Person sehr leblos erschien, auch nicht.

Bild: Feuerwehr – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Feuerwehr – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Feuerwehr – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Feuerwehr – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Feuerwehr – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Feuerwehr – Klick zum Klick zum Vergrößern
Die Erklärung ist einfach:
Mutige Feuerwehrmänner übten für den Fall des Falles das Abseilen einer Person.

Bild: Feuerwehr – Klick zum Klick zum Vergrößern
Feuerwehrmann und Person kamen wieder gut auf dem festen Boden an und wurden mit Applaus begrüßt!


Dienstag, 30.09.2014
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Krabbelgruppe
Kontakt: Frau Thiele (thiele@petri-nikolai-freiberg.de) oder Frau Geißler.


Montag, 29.09.2014
Logo Ort St. Johannis 19:30 Uhr in St. Johannis:
Öffentlichkeitsabend der Freiberger Hospizgruppe
Thema: „Versorgung von Patienten mit einem Tracheostoma – Hinweise zur Pflege“
Referentin: Christina Neser, exam. Kinderkrankenschwester, reha-aktiv Chemnitz


Sonntag, 28.09.2014
Logo Ort Petrikirche 16:00 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: 50 Jahre Die Nische – Klick zum Vergrößern
Freiberg-Oratorium:
„Wie scheint der Mond so schön auf Christiansdorf“
und
Highlights aus 50 Jahren „Die Nische“

Bild: 50 Jahre Nische – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: 50 Jahre Nische – Klick zum Klick zum Vergrößern
Andreas Schwinger hielt die Laudatio, wohlformuliert und mit Wortwitz ehrte er die Künstler der „Nische“.

Bild: 50 Jahre Nische – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: 50 Jahre Nische – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: 50 Jahre Nische – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: 50 Jahre Nische – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: 50 Jahre Nische – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: 50 Jahre Nische – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: 50 Jahre Nische – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: 50 Jahre Nische – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: 50 Jahre Nische – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: 50 Jahre Nische – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: 50 Jahre Nische – Klick zum Klick zum Vergrößern
„Wie scheint der Mond so schön auf Christiansdorf“: Immer wieder ergänzt durch neueste Forschungsergebnisse wurde zur Erbauung aller Freibergs Entwicklung seit dem Silberfund engagiert, historisch korrekt und lückenlos mit tätiger Hilfe der Zuschauer und mehrmaligen Auftritts der Bergparade, u.a. vor dem Zaren und vor Napoleon, dargestellt. Die Hebamme, Torstensen, Gottfried Silbermann und andere Gestalten der lokalen Weltgeschichte traten auf.

Bild: 50 Jahre Nische – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: 50 Jahre Nische – Klick zum Klick zum Vergrößern
Nach einem gemeinsamen Anstoßen mit allen Anwesenden (auch Kinder erhielten Sekt!) und einer leiblichen Labung schlug Steffen Döhner auf der Silbermann-Orgel ein musikalisches Meisterstück. Somit begann der Festakt.

Bild: 50 Jahre Nische – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: 50 Jahre Nische – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: 50 Jahre Nische – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: 50 Jahre Nische – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: 50 Jahre Nische – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: 50 Jahre Nische – Klick zum Klick zum Vergrößern
Viel wurde noch gratuliert – gesanglich und wörtlich und gestisch und musikalisch!


Sonntag, 28.09.2014 (15. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Erntedankfestgottesdienst, es predigte Frau Ciesielski.

Bild: Erntedank – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Klick zum Vergrößern
Logo Ort Kindergarten Petri-Nikolai Am vergangenen Freitag feierte der Kindergarten „Petri-Nikolai“ sein Erntedankfest und brachte die reichen Gaben der Kindergarteneltern in die Petrikirche. Zum Beginn des heutigen Festgottesdienstes trugen viele Kinder ihre Gaben zu den Altarstufen und legten sie dazu. All diese Lebensmittel werden den Kindern des Kindergartens schmecken!
Kinder bereicherten auch weiter den Festgottesdienst. Gemeinsam mit Katharina Thiele und Gisela Ciesielski erklärten sie den Begriff „Danken“. In ihrer sehr ansprechenden Predigt regte Frau Ciesielski zum Nachdenken an.

Bild: Erntedank – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Klick zum Vergrößern
Sehr verbindend war das Agape-Mahl, im großen Kreis standen Kleine und Große nebeneinander und reichten sich Brot und Weintrauben weiter.
Steffen Döhner ließ die alt-ehrwürdige Silbermann-Orgel fröhlich springen und klingen und im Kreise drehen!

Bild: Erntedank – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Klick zum Vergrößern
Beim Kirchenkaffee gab es noch viel zu besprechen …

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Erntedankfestgottesdienst, es predigte Pfarrer Tetzner.
Gleichzeitig wird zum Großen Kindergottesdienst eingeladen.


Samstag, 27.09.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Konzert an der Silbermannorgel – Klick zum Vergrößern
Konzert an der Silbermannorgel, es spielte Christian Otto (Leipzig).


Samstag, 27.09.2014
Logo Ort Petrikirche vormittags in der Petrikirche:
Bild: Dach Petrikirche Bild: Dachbodenputz – Klick zum Vergrößern Bild: Dachbodenputz – Klick zum Vergrößern Bild: Dachbodenputz – Klick zum Vergrößern
Einige absonderlich vermummte Gestalten tummelten sich im reparierten Gebälk der Petrikirche. Dies war hier und heute nichts Überraschendes, denn hinter den Masken verbargen sich fleißige Helfer, welche den Dachboden für den Dach-Dicht-Festgottesdienst mit Suppen-Sonntags-Suppe und Dachbodenbesichtigung am 05.10.2014 reinigten.
(Fotos: Steffen Döhner)


Freitag, 26.09.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis
Bild: Nachrichten neu – Klick zum Herunterladen
Die Redakteure Dorothea Schönherr, Pfarrer Michael Tetzner und Steffen Mieth mitsamt Setzer und Layouter Dr. Hans Wulf haben die neue Ausgabe „Oktober/November“ der gemeinsamen Kirchennachrichten beider Schwestergemeinden als Information und Einladung für Fern und Nah fertiggestellt.

Logo: Dokument Diese Nachrichten und viele andere Dokumente sind auf diesen Seiten auch unter dem Menüpunkt „Informatielles“ zu finden.


Mittwoch, 24.09.2014
Logo Ort St. Johannis in St. Johannis und unterwegs:

Bild: Johanniskreis – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Johanniskreis – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Johanniskreis – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Johanniskreis – Klick zum Klick zum Vergrößern
27 Johanniskreisler fuhren mit dem Auto an der Landeshauptstadt vorbei nach Weesenstein. Wir erfuhren, dass der Name des Ortes eigentlich weißer Stein heißt, oder eben sächsisch: Weesenstein. Außerdem war interessant zu erfahren, dass König Johann von Sachsen beinahe König von Griechenland geworden wäre, aber er hat (schon damals!) dankend abgelehnt. Auf der Rückfahrt besichtigten wir noch Schloss Reichstädt, wo uns Pfarrerin von Schönberg höchstpersönlich durch den Garten und die Räume führte. Vielen Dank vor allem Herrn Ostmann, der diese Ausfahrt bestens vorbereitet und organisiert hat.
(Text und Fotos: Michael Tetzner)


Freitag, 26.09.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Ort Kindergarten Petri-Nikolai im Kindergarten „Petri-Nikolai“ und in der Petrikirche:

Bild: Erntedank – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Klick zum Vergrößern

Bild: Erntedank – Klick zum Klick zum Vergrößern Blume blau Blume gelb
Impressionen vom Erntedankfest im Kindergarten und der Erntedank-Andacht in der Petrikirche.
(Fotos: Doreen Fröbe)


Mittwoch, 24.09.2014
Logo Ort St. Johannis 19:30 Uhr in St. Johannis:
Plakat: Glaubenskurs – Klick zum Vergrößern
Die Ev.-Luth. Kirchgemeinden in Freiberg laden Sie herzlich zum nächsten Glaubenskurs ein. Wir treffen uns zehn Mal jeweils mittwochs im Kirchgemeindehaus St. Johannis. Das erste Treffen findet heute statt.
Anmeldungen sind bitte bei Superintendent Noth oder Pfarrer Tetzner erwünscht.


Mittwoch, 24.09.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Matthias Böhm (Kantor an der Propsteikirche St. Nepomuk Chemnitz).


Dienstag, 23.09.2014
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Sonntag, 21.09.2014 (14. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche Bild: Logo Taufe 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl und Taufgedächtnisfeier, es predigte Pfarrer Tetzner.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Predigtgottesdienst, es predigte Herr Müller.


Mittwoch, 18.09.2014
Logo Ort St. Johannis abends in St. Johannis:

Bild: Schwesterkirchverhandlung – Klick zum Vergrößern
Heute wurden Schwesterkirchverhandlungen mit den Kirchgemeinden Langhennersdorf, St. Johannis und Petri-Nikolai aufgenommen. Mehr Informationen erhalten Sie zum Kirchenkaffee am Reformationstag, 31.10., nach dem gemeinsamen Gottesdienst in St. Johannis.


Mittwoch, 18.09.2014
Logo Ort St. Johannis abends in St. Johannis:

Bild: Junge Gemeinde – Klick zum Vergrößern Bild: Junge Gemeinde – Klick zum Vergrößern Bild: Junge Gemeinde – Klick zum Vergrößern Bild: Junge Gemeinde – Klick zum Vergrößern Bild: Junge Gemeinde – Klick zum Vergrößern
Ein süßer Duft durchzog das Gemeindehaus St. Johannis, und grob geschätzt 100 junge Menschen drängten sich in der Küche: Junge Gemeinde mit den befreundeten Iranern erzeugten Unmengen von Plinsen alias Eierkuchen alias Pfannkuchen. Kurze Zeit später waren diese vielen Plinsen in ihrer ursprünglichen Form nicht mehr vorhanden!


Mittwoch, 17.09.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik auf der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Domorganist Albrecht Koch.


Mittwoch, 17.09.2014
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Krabbelgruppe
Kontakt: Frau Thiele (thiele@petri-nikolai-freiberg.de) oder Frau Geißler.


Dienstag, 16.09.2014
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Montag, 15.09.2014
Bild: Signet „Verlässlich geöffnete Kirche“ Logo Ort Petrikirche in der Petrikirche:
Die Petrikirche ist dank vieler ehrenamtlicher Helfer als Offene Kirche für Besucher und Ruhesuchende geöffnet.

Bild: Strichliste
Alle diese Betreuer der offenen Kirche haben fleißig gestrichlistet, und aus der Strichsummierung und dem Ergebnis hochkomplizierter mathematischer Bearbeitung kann wieder freudige Nachricht kundgetan werden!

Innerhalb eines Jahres (vom 01.09.2013 bis zum 31.08.2014 mit einer Winterpause von drei Monaten) wurden genau 19.582 Besucher (in Worten: neunzehntausendfünfhundertzweiundachtzig) angesprochen, betreut und gezählt!
Es kamen somit an jedem Offene-Kirche-Tag genau 74,97 Besucher in unsere Kirche (die 0,97 Besucher möchte man sich bitte nicht genau vorstellen). Dies ist etwa 2,7 % mehr als im vergangenen Jahr und damit bisher die größte Besucherzahl aller gestrichlisteten Jahre im Strichlistenjahreszeitraum September bis August. Dieser Zuwachs ist zudem viel größer als die Inflationsrate in Deutschland 2013 von 1,5 %!

Dies sind Zahlen, auf die alle Beteiligten stolz sein können – vielen Dank für die unzähligen der Offenen Kirche gespendeten Freizeit-Stunden! Mögen noch viele, viele wissbegierige Menschen neugierig auf unsere Petrikirche sein …

Zur Erinnerung:
Die Petrikirche ist für Besucher und Ruhesuchende geöffnet:
  Montag bis Freitag von 11:00 bis 17:00 Uhr (Winterzeit bis 16:00 Uhr)
  Samstag von 11:00 bis 13:00 Uhr
  (Mitte Dezember bis Mitte März geschlossen.)


Montag, 15.09.2014
Information von Kantor Clemens Lucke:
Plakat: Kurrende – Klick zum Vergrößern
Die Kurrende sucht Dich!
Die Kurrende ist offen für alle Kinder ab der 1. Klasse, welche viel lieber zusammen als allein singen. Wir sind eine lustige Gruppe und freuen uns auf neue Kinder.
Kontakt: Kantor Clemens Lucke (kantor@petri-nikolai-freiberg.de)


Montag, 15.09.2014
Logo Ort Petrikirche 19:30/19:45 Uhr in der Petrikirche:
Kurz-Sitzung des designierten Kirchenvorstandes Petri-Nikolai
Smiley Kreuz Smiley Mädchen Du-du! Smiley Junge Denken 02 Smiley Junge Fotograf Smiley Mädchen Gucken Smiley Junge Hobel Smiley Mädchen zwinker Smiley Mädchen niesen Smiley Junge ja Smiley Junge Hammer Smiley Junge schreiben 01


Sonntag, 14.09.2014 (13. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Predigtgottesdienst, es predigte Prof. Husemann.
Vor und nach dem Gottesdienst Wahl des neuen Kirchenvorstandes.

Bild: Gottesdienst und KV-Wahl – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst und KV-Wahl – Klick zum Vergrößern
Bereits vor dem Gottesdienst konnte die Stimme für die Wahl des neuen Kirchenvorstandes abgegeben werden. Hier warten Wahlleiterin Sabine Lohmann mit Wahlgehilfe Dr. Ingo Müller auf die ersten Wähler.
Dorothea Schönherr Smiley Baby Junge brachte zur Freude aller ihr allerkleinstes Söhnlein mit. Simon: Gottes Segen möge immer bei Dir sein, wachse und gedeihe zur Freude Deiner Eltern und Mitmenschen!

Bild: Gottesdienst und KV-Wahl – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst und KV-Wahl – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst und KV-Wahl – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst und KV-Wahl – Klick zum Vergrößern
Prof. Husemann predigte lebensnah über die vielen Menschen in einer Gemeinde an ihren unterschiedlichen Positionen und ihrem gemeinsamen Ziel. Andreas Strahl begleitete den Gottesdienst auf der Orgel.

Bild: Gottesdienst und KV-Wahl – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst und KV-Wahl – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst und KV-Wahl – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst und KV-Wahl – Klick zum Vergrößern
Nach dem Gottesdienst: Unzählige Touristen besuchen die Petrikirche, Pfarrer i.R. Breutel erklärt ihnen die Besonderheiten von Kirche und Gemeinde. In der Spielecke wird sich künstlerisch und handwerklich betätigt (treusorgender Opa bereitet seiner Enkelin die Stifte vor). Währenddessen fand die öffentliche Auszählung der Stimmzettel statt.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Tetzner.
Vor und nach dem Gottesdienst Wahl des neuen Kirchenvorstandes.


Samstag, 13.09.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Alexander Koschel und Urban Walser – Klick zum Vergrößern
Konzert für Corno da caccia und Orgel
Urban F. Walser (Basel/CH) – Corno da caccia
Alexander Koschel (Lenzerheide/CH) – Silbermannorgel

Bild: Corno da caccia und Orgel – Klick zum Vergrößern Bild: Corno da caccia und Orgel – Klick zum Vergrößern Bild: Corno da caccia und Orgel – Klick zum Vergrößern Bild: Corno da caccia und Orgel – Klick zum Vergrößern Bild: Corno da caccia und Orgel – Klick zum Vergrößern
Klar und kraftvoll ertönte das Corno da caccia durch das Kirchenschiff, begleitet von der Silbermannorgel als Fundament. Urban F. Walser und Dr. Alexander Koschel spielten für die vielen Zuhörer Werke von Hoffmann, Bach, Fick, Böhm, Keller und Telemann. Ein Höhepunkt war die d-Moll-Toccata und Fuge (BWV 565), die dem Organisten viel körperliche Arbeit abverlangte.
Vielen Dank für diesen besonderen Abend!


Freitag, 12.09.2014
Logo Kindergarten    Logo Namaste

Bild: Kindergarten Nepallauf – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten Nepallauf – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten Nepallauf – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten Nepallauf – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten Nepallauf – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten Nepallauf – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten Nepallauf – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten Nepallauf – Klick zum Vergrößern
Steffen Judersleben rief auf, moderierte, spornte an: Viele, viele kamen, um am traditionellen Nepallauf teilzunehmen. Wie jedesmal war auch der Kindergarten „Petri-Nikolai“ dabei. Es wurde gelaufen, gegangen, geradelt, gerollert. Jeder vollbrachte – per Chip automatisch und exakt gezählt – gefühlt 1000 Runden.

Bild: Kindergarten Nepallauf – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten Nepallauf – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten Nepallauf – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten Nepallauf – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten Nepallauf – Klick zum Vergrößern
Am Rande stellte die „Schülerfirma Namaste Nepal S-GmbH“ interessante Dinge vor, wurden die Läufer beobachtet und gab es eheliche Gespräche über Laufstile. Und sie laufen immernoch …


Donnerstag, 11.09.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis 18:00 Uhr in St. Johannis:
Einladung Konfirmation 2016 – Klick zum Herunterladen Einladung Konfirmation 2016 – Klick zum Herunterladen
Elternabend für alle aus den Kirchgemeinden Petri-Nikolai und St. Johannis, welche im Schuljahr 2014/2015 die 7. Klasse beginnen, und an der Konfirmation 2016 teilnehmen möchten.


Mittwoch, 10.09.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Hansjürgen Scholze (Organist an der Kathedrale in Dresden).


Dienstag, 09.09.2014
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Erste Probe Posaunenchor nach der Sommerpause.

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Erste Chorprobe nach der Sommerpause.


Montag, 08.09.2014
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Sitzung des Kirchenvorstandes Petri-Nikolai
Smiley Kreuz Smiley Mädchen Du-du! Smiley Junge Denken 02 Smiley Junge Fotograf Smiley Mädchen Gucken Smiley Junge Hobel Smiley Mädchen zwinker Smiley Mädchen niesen Smiley Junge ja Smiley Junge Hammer Smiley Junge schreiben 01

Bild: Dach – Klick zum Vergrößern Bild: Dach – Klick zum Vergrößern Bild: Dach – Klick zum Vergrößern Bild: Dach – Klick zum Vergrößern Bild: Dach – Klick zum Vergrößern
Zu Beginn der Sitzung des Kirchenvorstandes wurde im Zusammenhang mit der Dachreparatur der Dachboden besichtigt. Es sind noch einige Restarbeiten zu erledigen, dann steht dem Dach-Dicht-Festgottesdienst am 05.10.2014 nichts mehr im Wege!


Sonntag, 07.09.2014 (12. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Familiengottesdienst zum Schulanfang
In diesem Gottesdienst stellten sich die Kandidaten für den nächsten Kirchenvorstand vor.

Logo Ort Petrikirche 14:30 Uhr in der Petrikirche:
Familiengottesdienst zum Schulanfang und Gemeindefest.
In diesem Gottesdienst stellten sich die Kandidaten für den nächsten Kirchenvorstand vor.
Frau Steinborn von der Freiberger Buchhandlung „seitenweise“ bot auf dem Büchertisch viel Lesens- und Schauenswertes an.

Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Smiley Hand Mädchen Smiley Hand Junge Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern
Zu einem Schulanfängergottesdienst gehören viele Kinder, und davon viele Schulanfänger. Viele Schulanfänger-Taschen lagen bereit, die fleißige Frauen liebevoll genäht hatten, alles Unikate, eine schöner als die andere. Nach der Segnung durch Pfarrer Tetzner durften sich in guter Tradition von den Schulanfängern jeder eine Tasche heraussuchen und stolz zu den Eltern tragen!

Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern
Die Kandidaten für den nächsten Kirchenvorstand stellten sich mit wenigen Worten vor: (v.l.n.r.) Jutta Gätke, Matthias Thiele, Dr. Ingo Müller, Steffen Döhner, Gisela Ciesielski, Elke Hellweg-Schlömann, Andreas Golde und Holger Forberg.
Heute konnten nicht anwesend sein: Dorothea Schönherr Smiley Baby Junge, Michael Fröbe und Wolfram Thiemer.

Neda, Mojtaba und Mahdi aus dem Iran bedankten sich bei Pfarrer Tetzner für seine Hilfe. Wir jedoch wissen, dass auch ihnen für ihre Mitarbeit in der Gemeinde, der Offenen Kirche, im Kirchgebäude und auch bei Gemeindegliedern sehr gedankt werden muss!

Rechtes Foto: Nein, Katharina Thiele drohte niemanden, sondern sie instruierte die versammelte tatkräftige Gemeinde, auf dass der Umbau von der Gottesdienstkirche zur Kaffeetrinkenkirche schnell und ordnungsgemäß vonstatten ging. Diese gestenreiche Anleitung war erfolgreich:

Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern
Kaum war Katharinas letztes Wort verhallt, begann reges Treiben. Kleine und Große und Sehrgroße vermochten es in altbewährter Weise, in Minutenschnelle Stühle wegzustellen, Tische aufzustellen, Stühle hinzustellen, Tischdecken aufzulegen, Geschirr draufzustellen, alles mit köstlichsten Kuchen zu krönen – und das alles gleichzeitig.

Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern
Das Schmausen hub an Smiley Kaffeekanne Mädchen Smiley Kaffeetrinken Junge.

Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Smiley Goldene Gans Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern
Eine große Überraschung: Die Theater-AG der 3. und 4. Klassen der Grundschule „Johann Heinrich Pestalozzi“ zeigte ein spannendes und faszinierendes Spiel „Die Goldene Gans“. Mit Spaß und Spielfreude begeisterten die Schauspieler die Zuschauer allen Alters, auch die sorgfältig hergestellten Kulissen und Requisiten bewiesen die Mühe und Arbeit, die sich die Kinder und die Leiterin, Frau Buchbach, gemacht hatten.
Ihnen allen vielen Dank!

Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern
Auch selbstbastelnd wurde sich betätigt: Viele Hände entstanden. Sowohl die Papp-Hände als auch die Kinder-Hände waren fröhlich bunt!

Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Smiley Grillen Junge Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Schulanfängerfest – Klick zum Vergrößern
In der Zwischenzeit wurden Hunderte Bratwürste heiß behandelt, damit sie freudig ihrer Bestimmung zugeführt werden konnten. Appetit und Nachfrage waren groß, die bevorzugten Tätigkeiten waren essen-und-sprechen und sprechen-und-essen und essen und sprechen!

Irgendwann neigte sich der wider allen Wettervorhersagen regenfreie (Grill-)Abend seinem Ende zu. Besten Dank allen helfend Beteiligten (also allen Anwesenden) für das gelungene Fest!

(Fotos: u.a. Sibylle Forberg)


Mittwoch, 03.09.2014
Logo Ort Kindergarten Petri-Nikolai im Kindergarten „Petri-Nikolai“:

Bild: Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten – Klick zum Vergrößern

Bild: Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Kindergarten – Klick zum Vergrößern
Ganz besonderer Besuch erfreute uns heute mit Musik, Tänzen und Geschenken: Sechs Jugendliche und ihr Begleiter aus dem kleinen Dorf Gati in Nepal. Sie lauschten nach dem Kindergartenbesuch auch der Mittagsmusik in der Petrikirche und ließen sich von Kantor Clemens Lucke und Pfarrer Michael Tetzner in die „Geheimnisse“ der Orgel und unserer Kirche einweihen.
10 Jahre besteht die Partnerschaft der Schülerfirma Namaste S-GmbH des Geschwister-Scholl-Gymnasiums mit Gati nun schon. Seit dem unterstützt auch unser Kindergarten die Projekte, insbesondere natürlich mit dem dortigen Kindergarten. Auch in diesem Jahr sind wir am 12.09. um 17:00 Uhr wieder beim Nepallauf an der Rühleinhalle dabei!
(Text und Fotos: Doreen Fröbe)


Mittwoch, 03.09.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Kantor Peter Kleinert (Frauenstein).


Mittwoch, 03.09.2014
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Krabbelgruppe
Kontakt: Frau Thiele (thiele@petri-nikolai-freiberg.de) oder Frau Geißler.


Dienstag, 02.09.2014
Logo Ort St. Johannis 19:30 Uhr in St. Johannis:
Sitzung des Kirchenvorstandes St. Johannis
Smiley Kreuz Smiley Junge sprechen Smiley Junge Denken 01 Smiley Mädchen Lachen Smiley Mädchen Denken Smiley Mädchen Brille Smiley Junge ja Smiley Junge Zeitunglesen Smiley Mädchen Mädchen Smiley Junge lesen Smiley Mädchen Ball


Dienstag, 01.09.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Ort Petriturm
Herr Schmugge ließ vermelden: Heute konnten aus technischen Gründen keine Turmführungen durchgeführt werden.


Sonntag, 31.08.2014 (11. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Tetzner.
Bild: Logo Taufe Paula wurde in diesem Gottesdienst getauft!


Samstag, 30.08.2014
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Jazzkonzert – Klick zum Vergrößern
„alles hat seine zeit“
konzert – jazzpiano – solo
Zwischen Morgen und Abend, Frühling und Herbst, Klang und Stille bewegte sich die Musik durch die Zeit eines Konzertes.

Bild: Jazzklavier – Klick zum Vergrößern Bild: Jazzklavier – Klick zum Vergrößern Bild: Jazzklavier – Klick zum Vergrößern Bild: Jazzklavier – Klick zum Vergrößern
Nach einer netten Begrüßung der Zuhörer durch Steffen Döhner führte Almuth Schulz ansprechend und sehr persönlich durch den Abend.

Bild: Jazzklavier – Klick zum Vergrößern Bild: Jazzklavier – Klick zum Vergrößern Bild: Jazzklavier – Klick zum Vergrößern
Frau Schulz stellte verschiedene Zeitebenen dar: Abend und Morgen, zwischendrin ein faszinierend verschlungener Bach-Blues, die Jahreszeiten kamen und gingen, vergangene und folgende Generationen wurden verabschiedet und begrüßt. Altehrwürdige Choräle staunten, blickten sich verwundert um und durchglitten fröhlich das Kirchenschiff. Schnipsel aus bekannten Liedern verwoben sich mit originellen Klängen. Die Zuhörer wurden auf eine Kriskras-Reise durch Rotterdam mitgenommen. Sparsam und passend eingesetzte Klangeffekte (Schnee im Piano!) überraschten. Almuth Schulz lies den Flügel von ihren beiden Großvätern erzählen, und Enkelin Mathilda sprang voll Lebensfreude herum.

Bild: Jazzklavier – Klick zum Vergrößern Bild: Jazzklavier – Klick zum Vergrößern
Mit einer schwungvollen Zugabe beendete Almuth Schulz das Konzert.
Vielen Dank für den Abend!


Freitag, 29.08.2014
Logo Ort Petrikirche 15:00 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Andacht – Klick zum Vergrößern Bild: Andacht – Klick zum Vergrößern Bild: Andacht – Klick zum Vergrößern Bild: Andacht – Klick zum Vergrößern Bild: Andacht – Klick zum Vergrößern
Andacht zum Beginn der neuen Sitzungsperiode des Stadtrates mit Superintendent Noth und Pfarrer Kocner. Kantor Albrecht Koch begleitete diese Andacht auf der Silbermann-Orgel.


Freitag, 29.08.2014
Logo Ort Petrikirche vor der Petrikirche:
Bild: Dach – Klick zum Vergrößern
Wie zu sehen ist, ist nichts zu sehen. Zumindest weder Gerüst noch Bauzäune. Diese wurden heute abgebaut: Ein sicheres Zeichen, dass die Reparatur des Daches der Petrikirche dem Ende zugeht. Dem Dach-Dicht-Festgottesdienst am 05.10.2014 steht nichts im Wege!


Mittwoch, 27.08.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Manfred Lohmann – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Manfred Lohmann.


Sonntag, 24.08.2014 (10. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Frau Ciesielski.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Herr Schult.


Mittwoch, 20.08.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Sora Yu (Südkorea).

Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern
Steffen Döhner durfte heute fast 100 Zuhörer zur Mittagsmusik begrüßen!

Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern
Frau Sora Yu spielte zart und dennoch kraftvoll Werke von Buxtehude, Böhm, J. S. Bach und Mendelssohn-Bartholdy. Besonders bei den Bach-Stücken hatte ihr Mann Jihoon Song als Registrant viel körperliche Arbeit zu leisten.

Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern
Organist Steffen Döhner ging indes mit dem jüngsten Konzertbesucher andere Wege.

Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Informationsblatt deutsch – Klick zum Herunterladen Bild: Informationsblatt koreanisch – Klick zum Herunterladen
Eine Musikerfamilie: Frau Sora Yu erfreute heute mit Orgelmusik, Herr Jihoon Song – auch in der Petrikirche bereits als Organist bekannt – erfreute zudem seine Landsleute mit der Übersetzung des Informationsblattes in die koreanische Sprache.

Eine je nach Anlass aktualisierte Liste mit vielen Namen und Fotos von Organisten, welche bereits an unserer berühmten Silbermannorgel spielten, ist auf der Seite LinkPetri-Nikolai – Silbermannorgel – Organisten“ innerhalb dieses Internetauftrittes zu finden.


Samstag, 09.08. bis Montag, 25.08.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis
Pfarrer Tetzner fährt in den Urlaub.
In Seelsorge- und Trauerfällen wenden Sie sich bitte an die Kanzlei am Untermarkt (Telefon 03731 211126).


Sonntag, 17.08.2014 (9. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Herr Schult.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Predigtgottesdienst, es predigte Frau Matthes.


Mittwoch, 13.08.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:

Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Blume blau Blume gelb
Zu Beginn der Mittagsmusik las Pfarrer i.R. Gottfried Breutel die Losung des heutigen Tages und sprach einige kurze, treffende und eindringliche Worte zum Tag des Mauerbaues, wie er ihn zu seinem 33. Geburtstag erlebt hatte, und über den Fall der Mauer 28 Jahre später.

Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern
Vor über 70 Zuhörern begann Manfred Lohmann die Mittagsmusik mit Muffat und Buxtehude. Fließend, mit kraftvollem Pedal erklang Bachs Fantasia G-Dur (BWV 572). Manfred Lohmann endete diese halbe Stunde mit dem energievollen und dennoch verhaltenen Pari Intervallo des Esten Arvo Pärt.


Sonntag, 10.08.2014 (8. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Predigtgottesdienst, es predigte Frau Matthes.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer i.R. Paul.


Samstag, 09.08.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Konzert an der Silbermannorgel – Klick zum Vergrößern Plakat: Konzert an der Silbermannorgel – Klick zum Vergrößern
Konzert an der Silbermannorgel, Robert Smith (Oxford – Großbritannien, www.robert-smith.org.uk) spielte Werke von Johann Sebastian Bach, Samuel Sebastian Wesley, William Byrd, Bertie Baigent u.a.


Samstag, 09.08.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel mittags in der Petrikirche:
Plakat: Konzert an der Silbermannorgel – Klick zum Vergrößern Plakat: Konzert an der Silbermannorgel – Klick zum Vergrößern Plakat: Konzert an der Silbermannorgel – Klick zum Vergrößern
Besucher der Offenen Kirche freuten sich: Aus der Petrikirche quollen Orgeltöne. Herr Robert Smith aus Oxford übte für sein Konzert heute Abend 19:30 Uhr!


Samstag, 09.08.2014
Logo Ort Petrikirche in Halsbrücke:
Ausfahrt des Körperbehindertenkreises nach Halsbrücke zum 7. Lichtloch mit Führung und Grillen! Die Hauskreise begleiteten helfend diesen Ausflug.


Mittwoch, 06.08.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735.

Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern
Wochentags. Werktags. Mittags: Fast 100 Zuhörer!
Die Orgelfreunde und auch die Orgel-Engel freuten sich an jungen Menschen an unserer Silbermannorgel.

Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern
V.l.n.r.: Max Goellner, Johanna Veit, Niclas Thobaben, Robin Hlinka, Kay Philipp Fuhrmann und Niklas Piel.

Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern
Langer Beifall belohnte diese sechs Organisten für ihr Spiel. Sie und ihre Mitorganisten von der Orgelakademie Stade demonstrierten ihr großes Können. Manch einer fragte bereits, wann er wieder hier spielen dürfe!

Eine je nach Anlass aktualisierte Liste mit vielen Namen und Fotos von Organisten, welche bereits an unserer berühmten Silbermannorgel spielten, ist auf der Seite LinkPetri-Nikolai – Silbermannorgel – Organisten“ innerhalb dieses Internetauftrittes zu finden.


Montag, 04.08.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel tagsüber in der Petrikirche:

Bild: Orgelakademie Stade – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelakademie Stade – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelakademie Stade – Klick zum Vergrößern
Junge, zarte Menschen entlockten der Silbermannorgel gewaltige Klänge: Sie kamen von der Orgelakademie Stade und wurden hier einige Tage von Kantor Clemens Lucke unterrichtet.

Bild: Orgelakademie Stade – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelakademie Stade – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelakademie Stade – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelakademie Stade – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelakademie Stade – Klick zum Vergrößern
Kantor Lucke gab wichtige Hinweise: Fußstellung beim Pedalspiel, Pausen zum Verhallen der Töne, Registrierungsmöglichkeiten und vieles mehr.

Bild: Orgelakademie Stade – Klick zum Vergrößern
Labsal für Aug und Ohr: Die Besucher der Offenen Petrikirche erfreuten sich am Orgelklang und auch an den Stichen von Carl Ernst Forberg.

Eine je nach Anlass aktualisierte Liste mit vielen Namen und Fotos von Organisten, welche bereits an unserer berühmten Silbermannorgel spielten, ist auf der Seite LinkPetri-Nikolai – Silbermannorgel – Organisten“ innerhalb dieses Internetauftrittes zu finden.


Sonntag, 03.08.2014
Logo Ort Petrikirche 16:00 in der Petrikirche:
Bild: Sommerkonzert – Klick zum Vergrößern
„Come Sunday!“ – Sommerkonzert mit dem Jugendchor des Gewandhauses Leipzig unter der Leitung von Malte Klevenow.

Bild: Jugendchor Gewandhaus – Klick zum Vergrößern Bild: Jugendchor Gewandhaus – Klick zum Vergrößern
Nach der Begrüßung der Anwesenden durch Kantor Clemens Lucke begann der Chor unter der Leitung von Malte Klevenow mit seinem letzten Konzert dieser Tournee, nach Leipzig und Chemnitz nun in der Petrikirche Freiberg.

Bild: Jugendchor Gewandhaus – Klick zum Vergrößern Bild: Jugendchor Gewandhaus – Klick zum Vergrößern Bild: Jugendchor Gewandhaus – Klick zum Vergrößern Bild: Jugendchor Gewandhaus – Klick zum Vergrößern Bild: Jugendchor Gewandhaus – Klick zum Vergrößern Bild: Jugendchor Gewandhaus – Klick zum Vergrößern Bild: Jugendchor Gewandhaus – Klick zum Vergrößern
Faszinierender Beginn mit dem „Herr, nun lässest du deiner Diener in Frieden fahren“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy, atemberaubend „Credo“ von Jens Seipolt, „Ave Maria“ von Javier Busto, “Ubi Caritas“ des Norwegers Ola Gjeilo. Auch der schwedischen Sprache zeigten sich die Sänger beim „Stemning“ von Hugo Alfven kundig.

Bild: Jugendchor Gewandhaus – Klick zum Vergrößern Bild: Jugendchor Gewandhaus – Klick zum Vergrößern
Kantor Lucke ließ bei der „Toccata F-Dur (BWV 540)“ die Orgel erbeben, demonstrierte hingegen bei Frescobaldis „Toccata Quarta Per l’Organo da sonarsi alla elevatione“ die leisen Töne der Orgel.

Bild: Jugendchor Gewandhaus – Klick zum Vergrößern Bild: Jugendchor Gewandhaus – Klick zum Vergrößern Bild: Jugendchor Gewandhaus – Klick zum Vergrößern
Die Namen der weiteren Komponisten Nils Lindberg, Ilze Arne, Jaakko Mäntyjärvi, Duke Ellington und Ralf Petersen beweisen das große Repertoire dieses Chores.

Bild: Jugendchor Gewandhaus – Klick zum Vergrößern Bild: Jugendchor Gewandhaus – Klick zum Vergrößern Bild: Jugendchor Gewandhaus – Klick zum Vergrößern
Die fast 100 Zuhörer wurden mit einer Zugabe der besonderen Art überrascht – fröhliche Musicalmelodien begleiteten sie auf dem Nach-Hause-Weg.
Vielen Dank für diesen Nachmittag!


Sonntag, 03.08.2014 (7. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Tetzner.
Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Elahe, Sarah, Mahdi und Paul wurden in diesem Gottesdienst getauft.
Anschließend waren alle zum Kirchenkaffee mit Torte eingeladen.


Freitag, 01.08.2014
Logo Ort St. Johannis Logo Ort Petrikirche 16:30 Uhr in St. Johannis:
Plakat: MiniMitmachGottesdienst – Klick zum Vergrößern
Mini-Mitmach-Gottesdienst
Eingeladen waren alle Kinder zwischen 0 und 5 Jahren mit ihren Eltern oder Großeltern oder Paten oder …
Nach dem Gottesdienst war bei Keks und Käsestange noch Zeit zum Reden, Malen und Spielen.


Mittwoch, 30.07.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:

Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735.
Frau Ursa Vukman (Kroatien) erfreute die vielen Zuhörer mit Werken von Girolamo Frescobaldi, Charles John Stanley, Petr Eben und Johann Sebastian Bach.

Eine je nach Anlass aktualisierte Liste mit vielen Namen und Fotos von Organisten, welche bereits an unserer berühmten Silbermannorgel spielten, ist auf der Seite LinkPetri-Nikolai – Silbermannorgel – Organisten“ innerhalb dieses Internetauftrittes zu finden.


Sonntag, 27.07.2014
Logo Ort Petrikirche in der Petrikirche:
Bild: Organist Jihoon Song – Klick zum Vergrößern Bild: Informationsblatt koreanisch – Klick zum Herunterladen
Herr Jihoon Song spielt vortrefflich Orgel. Weiterhin spricht und schreibt er perfekt koreanisch und ebenso perfekt deutsch. Und außerdem ist er sehr nett und fleißig. Er übersetzte das Informationsblatt der Petrikirche in die koreanische Sprache. Besucher aus diesem Sprachraum können nun mit einem Blatt in ihrer Muttersprache empfangen werden. Vielen Dank!


Hier ein Überblick über die derzeit 27 vorhandenen Sprachversionen des Offene-Kirche-Informationsblattes:

Bild: Informationsblatt arabisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Arabisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt chinesisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Chinesisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt dänisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Dänisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt deutsch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Deutsch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt deutsch – für Kinder – Klick zum Herunterladen Bild: Informationsblatt deutsch – für Kinder – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Deutsch für Kinder“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt englisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Englisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt esperanto – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Esperanto“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt französisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Französisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt italienisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Italienisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt japanisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Japanisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt koreanisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Koreanisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt lettisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Lettisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt litauisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Litauisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt niederländisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Niederländisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt norwegisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Norwegisch“ (Bokmål), PDF-Version,
Bild: Informationsblatt obersorbisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Obersorbisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt persisch_farsi – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Persisch/Farsi“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt polnisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Polnisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt portugiesisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Portugiesisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt rumaenisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Rumänisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt russisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Russisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt slowakisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Slowakisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt spanisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Spanisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt klingonisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Klingonisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt tschechisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Tschechisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt ungarisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Ungarisch“, PDF-Version,
Bild: Informationsblatt weißrussisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Weißrussisch“, PDF-Version.

Alle Sprachversionen dieses Blattes wurden von hilfsbereiten Menschen ehrenamtlich, d.h. unentgeltlich für die Besucher der Offenen Petrikirche erstellt und übersetzt. Viele der Dolmetscher kannten Freiberg und die Petrikirche bisher kaum, trotzdem gaben sie Zeit und Wissen für die weit von ihnen entfernten Landsleute, Freiberg-Studenten und Freiberg-Touristen.
Smiley Schild Danke Ihnen Preis und Ehre und viele, viele, viele Danke dafür!

Dank Sprachgenies sind weitere Ausgaben in fremdländischen Worten in Vorbereitung.


Sonntag, 27.07.2014 (6. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Predigtgottesdienst, es predigte Prof. Husemann.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Tetzner.


Samstag, 26.07.2014
Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Nach einem Konzert in der Dresdner Frauenkirche nun in der Petrikirche der Bergstadt Freiberg:
Konzert des Saar-Knappenchores

Bild: Saar-Knappenchor – Klick zum Vergrößern Bild: Saar-Knappenchor – Klick zum Vergrößern Bild: Saar-Knappenchor – Klick zum Vergrößern
Gleich zu Beginn durften die vielen Zuhörer einen effektvollen Einzug der 26 Sänger mit ihrem Chorleiter, Herrn Matthias Rajczyk, erleben. Bergmannsgerecht sangen sie über die Heilige Barbara, der Schutzpatronin der Bergleute.
Kantor Clemens Lucke begrüßte die Anwesenden.

Bild: Saar-Knappenchor – Klick zum Vergrößern Bild: Saar-Knappenchor – Klick zum Vergrößern Bild: Saar-Knappenchor – Klick zum Vergrößern
Von der ersten Minute an begeisterte der Chor. Herr Matthias Rajczyk zeigte Mut: Bei der Besichtigung der Petrikirche fand er Gefallen an dem akustisch sehr schwierigen Chorraum. Und es gelang ihnen, von dort aus klare, unwirkliche scheinende Klänge in das Kirchenschiff wehen zu lassen, sie machten aus der Petrikirche eine Kathedrale.

Bild: Saar-Knappenchor – Klick zum Vergrößern Bild: Saar-Knappenchor – Klick zum Vergrößern Bild: Saar-Knappenchor – Klick zum Vergrößern Bild: Saar-Knappenchor – Klick zum Vergrößern Bild: Saar-Knappenchor – Klick zum Vergrößern Bild: Saar-Knappenchor – Klick zum Vergrößern Bild: Saar-Knappenchor – Klick zum Vergrößern Bild: Saar-Knappenchor – Klick zum Vergrößern Bild: Saar-Knappenchor – Klick zum Vergrößern Bild: Saar-Knappenchor – Klick zum Vergrößern Bild: Saar-Knappenchor – Klick zum Vergrößern Bild: Saar-Knappenchor – Klick zum Vergrößern Bild: Saar-Knappenchor – Klick zum Vergrößern Bild: Saar-Knappenchor – Klick zum Vergrößern
Das Repertoire war breit und abwechslungsreich: Alte und moderne geistliche Chormusik, Anlehnungen an die Gregorianik und klösterliche Einfachheit, volltönende und vielstimmige Stücke für mehrere Chöre. Zutiefst beeindruckend die Gesänge „Santa Maria“, atemlos lauschten die Zuhörer den gesprochenen und gesungenen Gebeten. Unüblich für Männerchöre, aber passend und kein Stilbruch: Auch auf dem Gebiet der Gospels war dieser Chor zu Hause.
Trotz der faszinierenden Harmonie und grandiosen Dynamik war jederzeit die Freude am Singen zu sehen – und zu hören.

Bild: Saar-Knappenchor – Klick zum Vergrößern
Die begeisterten Zuhörer ließen den Chorsängern keine Möglichkeit, dieses Konzert ohne Zugabe zu beenden.
Vielen Dank dem Chorleiter, Matthias Rajczyk, vielen Dank allen Chorsängern, und vielen Dank dem Initiator dieses Konzertes hier in der Petrikirche, Herrn Andreas Schwinger!


Samstag, 26.07.2014
Logo Ort Petrikirche Bild: Logo Trauung 14:00 Uhr in der Petrikirche:
Trauung Ehepaar Zimmermann!


Mittwoch, 23.07.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis
Bild: Nachrichten neu – Klick zum Herunterladen
Die Redakteure Dorothea Schönherr, Pfarrer Michael Tetzner und Steffen Mieth mitsamt Setzer und Layouter Dr. Hans Wulf haben die neue Ausgabe „August/September“ der gemeinsamen Kirchennachrichten beider Schwestergemeinden als Information und Einladung für Fern und Nah fertiggestellt.

Logo: Dokument Diese Nachrichten und viele andere Dokumente sind auf diesen Seiten auch unter dem Menüpunkt „Informatielles“ zu finden.


Mittwoch, 23.07.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Jihoon Song – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Jihoon Song, Organist aus Südkorea (u.a. Gewinner des „Peter Hurford Bach Prize“ beim St. Albans Orgelwettbewerb 2013 in Großbritannien).


Montag, 21.07.2014
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Sitzung des Kirchenvorstandes Petri-Nikolai
Smiley Kreuz Smiley Mädchen Du-du! Smiley Junge Denken 02 Smiley Junge Fotograf Smiley Mädchen Gucken Smiley Junge Hobel Smiley Mädchen zwinker Smiley Mädchen niesen Smiley Junge ja Smiley Junge Hammer Smiley Junge schreiben 01


Sonntag, 20.07.2014 (5. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Frau Ciesielski.

Logo Ort St. Johannis 10:00 Uhr in St. Johannis:
Familiengottesdienst und Gemeindefest mit der Kirchgemeinde Langhennersdorf mit Herrn Schult und Pfarrer Tetzner.
Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern
Zum Gemeindefest in St. Johannis ging es rund um das Thema „Glück“. Nach dem Gottesdienst konnte man Tassen gestalten, im Geld baden, das Glücksrad drehen, auf das Fußballtor schießen, sich im Freien bewegen, Kino in der Kirche und ein Quiz erleben. Zum Kaffeetrinken spielte die Gruppe der „Lose-Mit-Singe-Gemeinschaft“, was fast schon Tradition ist. Vielen Dank allen Helfern, die zum Gelingen dieses perfekten Sommertages beigetragen haben.
(Text: Michael Tetzner, Fotos: Michael Tetzner u.a.)


Freitag, 18.07.2014
Logo Ort Petrikirche 10:00 Uhr in der Petrikirche:
Schuljahresabschlussgottesdienst der Albert-Schweitzer-Schule


Mittwoch, 16.07.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Dean Billmeyer – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Dean Billmeyer (USA).


Dienstag, 15.07.2014
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Große Grillfeier mit Kantorei und Posaunenchor:
Sommerchorfeier-Chorsommerfeier-Feierchorsommer-Feiersommerchor-Sommerfeierchor-Chorfeiersommer

Bild: Chorfeier – Klick zum Vergrößern Bild: Chorfeier – Klick zum Vergrößern Bild: Chorfeier – Klick zum Vergrößern Smiley: Messer Gabel Mädchen Smiley: Messer Gabel Junge Smiley: Messer Gabel Mädchen Smiley: Messer Gabel Junge Smiley: Messer Gabel Mädchen Smiley: Messer Gabel Junge
Die wartende, hungrige Gemeinde …

Bild: Chorfeier – Klick zum Vergrößern Smiley: Junge Posaune Smiley: Junge Trompete Bild: Chorfeier – Klick zum Vergrößern Smiley: Dirigent Junge Smiley: singen Junge Smiley: singen Mädchen Smiley: singen Junge Smiley: singen Mädchen Smiley: singen Junge Smiley: singen Mädchen
Glockenhelle Töne stiegen gen Himmel, umrundeten die Petrikirche, wehten durch Freiberg: Bei einer Grillfeier wird üblicherweise gesungen. Zwar nicht stundenlang, aber es wird gesungen. Denn es ist eine Chorfeier. Und die Blechbläser sangen unter dem Dirigat von Kantor Clemens Lucke mit, bis ihre Kehlen ausdörrten, ihre Zungen trocken waren.

Bild: Chorfeier – Klick zum Vergrößern Smiley: Junge grillen Bild: Chorfeier – Klick zum Vergrößern Smiley: Junge grillen Bild: Chorfeier – Klick zum Vergrößern
Die beiden Gourmet-Grillateure waren erfolgreich, Bratwurstiges, Fleischernes und Gemüsiges wurden ihrer Bestimmung zugeführt.

Bild: Chorfeier – Klick zum Vergrößern Smiley: Biergläser Junge Junge Bild: Chorfeier – Klick zum Vergrößern Bild: Chorfeier – Klick zum Vergrößern Smiley: Glas Wasser Mädchen Smiley: Keks Junge Smiley: Fisch essen Junge
Köstlichkeiten in allen Geschmacksrichtungen, Farben und Formen standen zur Verfügung.

Bild: Chorfeier – Klick zum Vergrößern Smiley: lachen Junge Junge Smiley: Mini zwinkern Mädchen Smiley: anstoßen Smiley: hoch
Und der Sommerabend dauerte noch lange …


Dienstag, 15.07.2014
Logo Ort Petrikirche in der Diakonie:

Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern
Die allerletzte Stunde war noch einmal eine Besondere:
Heute besuchten die Konfirmanden der „Noch-7. Klasse“ die Diakonie in der Petersstraße. Herr Bieber zeigte uns die Räumlichkeiten, in denen es ganz verschiedene Beratungsmöglichkeiten gibt – von Suchtberatung über Familienberatung bis hin zu Fragen von Wohnungslosigkeit.
(Text und Fotos: Michael Tetzner)


Dienstag, 15.07.2014
Logo FGS Information aus der „Freien gemeinschaftlichen Schule“:
Bild: FGS – Klick zum Vergrößern Bild: FGS – Klick zum Vergrößern Bild: FGS – Klick zum Vergrößern
Land für Visionen!
Die Freie Gemeinschaftliche Schule „Maria Montessori“ in Freiberg braucht Ihre Unterstützung! Unser pädagogisches Konzept benötigt Raum für seine Entfaltung in jeder Hinsicht. Derzeit haben wir das ehemalige Rüleingymnasium einschließlich Grundstück von der Stadt Freiberg gemietet. Wir möchten bereits im September von diesem Grundstück soviel wie möglich erwerben und anschließend das Gebäude grundlegend sanieren und erweitern.
Mit jeweils 30 Euro sind wir unserem Ziel um 1 m² näher gekommen. Ob Sie uns mit Ihrer Spende unserem Ziel 1, 5, 10 oder gern auch mehr m² näher bringen, wir freuen uns über jeden Beitrag!
Weitere Informationen siehe www.fgs-freiberg.de.
(Text: nach FGS, Fotos: FGS)


Montag, 14.07.2014
Logo Ort St. Johannis 19:30 Uhr in St. Johannis:
Öffentlichkeitsabend der Freiberger Hospizgruppe
Thema: „Die Arbeit der Notfallhilfe“
Referentin: Sabine Uhrlau, Koordinatorin der Notfallhilfe Freiberg


Montag, 14.07.2014
Logo Ort Petrikirche in der Petrikirche:

Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern
Zuckertütenfest im Kinderkreis
Begonnen wurde im Kreis mit unserer obligatorischen Singerunde, danach ging es mit einer Polonaise in den großen Gemeinderaum, wo Karin Geißler den Tisch schon festlich gedeckt hatte. Hier wurde ein leckeres Bratwürstchenessen zu sich genommen. Danach ging es nach einer kleinen Bewegungszeit in der Kirche zum Puppentheater. Frau Elster hatte wieder einmal etwas an sich genommen, was ihr gar nicht gehörte und wollte es aus reiner Eitelkeit nicht mehr hergeben. Da mussten Borstel und Herr Fuchs ganz schön reden, bevor alles ein gutes Ende fand.
In der Kirche auf dem ausgebreiteten Schwungtuch wurden dann die Zuckertüten überreicht. Karin Geißler hatte den Zuckertütenbaum liebevoll gegossen, so dass die Zuckertüten schön gewachsen waren. Kein Kind ging leer aus. Mit einem Segenslied für eine erholsame Urlaubszeit beendeten wir unser Fest.
Den Fotoapparat hatte Angelika Heinze in der Hand. Auch Dorothea Schönherr, Frau Ulbricht und Tabeas Omi waren mit wachsamen Blick und helfenden Händen dabei.
(Text: Katharina Thiele, Fotos: Angelika Heinze)


Sonntag, 13.07.2014 (4. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gemeinsamer Familiengottesdienst zum Schuljahresabschluss mit Erstabendmahl und Kinderkantate.
Die Kantorei der Petrikirche begleitete diesen Gottesdienst.

Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern
Vorbereitungen: Die Kantorei probte noch einige Takte, Kantor Clemens Lucke und die Kinderkantaten-Kinder besprachen noch verschiedene Dinge, Tabea und Alwine empfingen die Gottesdienstbesucher.

Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern
Ein leerer Altartisch? Nur kurz, denn zum Beginn trugen Kinder das Kreuz, Kerzen und Blumen, Hostien und Wein durch das Kirchenschiff und schmückten den Altar. Antonia war heute Lektorin.

Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern
Zahlenmäßig nicht komplett und trotzdem gesanglich beeindruckend, die drei Sänger Paulina, Paula und Tobias. Mit Kantor Lucke singend am Flügel und Hartwig Schult als Sprecher beeindruckten sie die Gottesdienstbesucher – welche sich danach mit langem Beifall bedankten!

Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern
Vielen Dank auch Pfarrer Tetzner für seine sehr ansprechende Kurzpredigt zum Thema „Speisung der 5000“. Mit faszinierend gesungenen Chorwerken begleitete die Kantorei den Gottesdienst.

Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkantate – Klick zum Vergrößern
Beim Hochzeitskuchen und Kirchenkaffee (und Kirchensaft) gab es noch viel zu erzählen.


Samstag, 12.07.2014
Logo Ort Petrikirche den ganzen Tag lang überall:

Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern Bild: Wanderung – Klick zum Vergrößern
In gewohnter und bewährter Weise absolvierte der Hauskreis Teichmann wieder seine Hauskreiswanderung des Hauskreises Teichmann. Unter den wohlwollenden Blicken des Besten der Hauskreisväter des Hauskreises Teichmann, Hauskreisvater Jürgen Teichmann, organisierte das beste Reisebüro von Wingendorf und Umgebung, das Reisebüro MichDor, eine Hauskreis-Teichmann-Wanderung.
Und so geschah es, dass der Hauskreis Teichmann, personell identisch mit der Wandergruppe „Biene“ Bild: Smiley Schlenkerbiene, wanderte:
Bahnhof • Sonne • Wanderleiterin • Kirchbesichtigung • Frankenstein • Orgel • Rucksack • Kantor • Picknick • Picknick • Picknick • Picknick • Picknick • Picknick • Picknick • Spielzeugherd • Nieselregen • Traktor • Dorffest • Trommler • Helme • Bergbiene • Bergziege • Berggeist • Fußball • Historie • Planenschnecke • Pilzgarten • Schmutz • Wasserkraft • Cousin • Gummistiefel • …

(Fotos: Michael Fröbe u.a.)


Donnerstag, 10.07.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis Logo Ort Petriturm auf dem Petriturm und der Petrikirche:

Bild: Konfis – Klick zum Vergrößern Bild: Konfis – Klick zum Vergrößern Bild: Konfis – Klick zum Vergrößern Bild: Konfis – Klick zum Vergrößern Bild: Konfis – Klick zum Vergrößern
Heute waren die Konfis zum Abschluss des Schuljahres in der Türmerstube und spielten „Wer wird Bibelquizionär?“. Burkhard Schmugge zeigte uns außerdem den großen Kirchendachboden.
(Text: Michael Tetzner, Fotos: Michael Tetzner u.a.)


Mittwoch, 09.07.2014
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Konzert mit dem Freiberger Blechbläserensemble


Mittwoch, 09.07.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Hansjürgen Scholze (Organist an der Kathedrale in Dresden).


Dienstag, 08.07.2014
Logo Ort St. Johannis 19:30 Uhr in St. Johannis:
Sitzung des Kirchenvorstandes St. Johannis
Smiley Kreuz Smiley Junge sprechen Smiley Junge Denken 01 Smiley Mädchen Lachen Smiley Mädchen Denken Smiley Mädchen Brille Smiley Junge ja Smiley Junge Zeitunglesen Smiley Mädchen Mädchen Smiley Junge lesen Smiley Mädchen Ball


Dienstag, 08.07.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 18:30 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Konzert an der Silbermannorgel – Klick zum Vergrößern
Das besondere Orgelkonzert:
Konzert an der Silbermannorgel, Kantor Clemens Lucke spielte Werke von Georg Muffat, Girolamo Frescobaldi und Johann Sebastian Bach.

Bild: Orgelkonzert Lucke – Klick zum Vergrößern
Der Beginn des Konzertes verzögerte sich. Kantor Clemens Lucke und mit ihm die Zuhörer aus Nah (Freiberg und Umgebung) und Fern (Leipzig) und sehr Fern (USA) waren anwesend, aber einige Gäste (ebenfalls aus Leipzig) fehlten noch – der Weg war weit und nass.

Bild: Orgelkonzert Lucke – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelkonzert Lucke – Klick zum Vergrößern
Endlich: Kantor Lucke begrüßte die Anwesenden. Er informierte sie über interessante Punkte aus dem Leben der Komponisten und deren Werke, die er zu Gehör bringen wird. Auch der jüngste Konzertbesucher sah und hörte staunend zu.

Bild: Orgelkonzert Lucke – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelkonzert Lucke – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelkonzert Lucke – Klick zum Vergrößern
Kantor Lucke zeigte sein Können und nutzte alle Möglichkeiten der Silbermannorgel. Er ließ sie leise schmeicheln, zog dann die sprichwörtlichen „alle Register“, so dass Klanggewalt durch das Kirchenschiff bebte, vollbrachte faszinierende Übergänge von „liedhaft“ bis zur bachschen Klangfülle.
Georg Muffat: Toccata Septima
Johann Sebastian Bach: Sonate Nr. 3 d-Moll (BWV 527)
Girolamo Frescobaldi: Toccata Quarta Per l´Organo da sonarsi alla elevatione
Johann Sebastian Bach: Präludium Es-Dur (BWV 552/I)
Vater unser im Himmelreich (BWV 682)
Fuge Es-Dur (BWV 552/II)

Bild: Orgelkonzert Lucke – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelkonzert Lucke – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelkonzert Lucke – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelkonzert Lucke – Klick zum Vergrößern
Trotz sportlichem Großereignis, Unwetterwarnung, ungewöhnlicher Zeit des Konzertbeginnes und ebenso unüblichem Wochentag kamen fast 100 Zuhörer und feierten Kantor Clemens Lucke. Mit viel Lob und Gratulation bedankten sie sich bei ihm. Die auswertenden Gespräche dauerten noch lang.


Freitag, 04. bis Sonntag, 06.07.2014
Logo Ort St. Johannis in Leipzig:

Bild: Breslau – Klick zum Vergrößern Bild: Breslau – Klick zum Vergrößern
Vom Freitag bis Sonntag fanden die christlichen Begegnungstage von Ost- und Mitteleuropa in Breslau statt. Es trafen sich 3.000 Dauerteilnehmer aus der Ukraine, Ungarn, Russland, Tschechien, Slowakei, Polen, Österreich und Deutschland. Ein buntes Treffen, das sowohl die Jugend (JG Niederschöna mit Claudia Tetzner) als auch die Senioren (Kirchgemeinde St. Johannis Freiberg) verband.

Bild: Breslau – Klick zum Vergrößern Bild: Breslau – Klick zum Vergrößern Bild: Breslau – Klick zum Vergrößern Bild: Breslau – Klick zum Vergrößern
Auf einer Altstadttour begegneten wir vielen kleinen Zwergen – Erinnerung an die friedliche Wende im Jahre 1989 in Polen.

Bild: Breslau – Klick zum Vergrößern Bild: Breslau – Klick zum Vergrößern Bild: Breslau – Klick zum Vergrößern
Auf der Rückfahrt besuchten wir den Gottesdienst in der Liegnitzer Liebfrauenkirche mit ca. 400 anderen Besuchern.
(Text und Fotos: Michael Tetzner)


Sonntag, 06.07.2014 (3. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Herr Schult.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Predigtgottesdienst, es predigte Herr Müller.


Samstag, 05.07.2014
Logo Ort Petrikirche 16:00 Uhr in der Petrikirche:

Bild: Chor der Musikschule – Klick zum Vergrößern Bild: Chor der Musikschule – Klick zum Vergrößern Bild: Chor der Musikschule – Klick zum Vergrößern Bild: Chor der Musikschule – Klick zum Vergrößern Bild: Chor der Musikschule – Klick zum Vergrößern Bild: Chor der Musikschule – Klick zum Vergrößern Bild: Chor der Musikschule – Klick zum Vergrößern Bild: Chor der Musikschule – Klick zum Vergrößern Bild: Chor der Musikschule – Klick zum Vergrößern Bild: Chor der Musikschule – Klick zum Vergrößern
Konzert zum 20-jährigen Bestehen des gemischten Chores der Freiberger Musikschule.
Nach dem einleitenden Spiel von Markus Pfeiffer an der Silbermannorgel begann der Gemischte Chor der Musikschule sein Geburtstagskonzert. Nach der Festrede und vielerlei Instrumental- und Gesangsdarbietungen gratulierte eine Abordnung des Freiberger Stadtchores. Zum Schluss des Konzertes erklang einem großes, gemeinsames „Dona nobis pacem“.


Donnerstag, 03.07.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis in der Petrikirche:

Bild: Junge Gemeinde – Klick zum Vergrößern Bild: Junge Gemeinde – Klick zum Vergrößern Bild: Junge Gemeinde – Klick zum Vergrößern Bild: Junge Gemeinde – Klick zum Vergrößern Bild: Junge Gemeinde – Klick zum Vergrößern
Fremde Gerüche in der Petriküche. Christian Schmidt lud die Junge Gemeinde zum gemeinsamen Kochen ein. Ein chinesisches Gericht wurde zubereitet. Dabei wurde das Sprichwort widerlegt: „Viele Köche verderben den Brei.“ Alle machten mit, aber Chefkoch Christian behielt schon noch den Überblick. Als Zutat gab es von ihm noch einige Hintergrundinformationen über die verwendeten Gewürze, Zutaten und über die Zubereitung des Gerichts. Und was man selbst miteinander hergestellt hat, schmeckt noch mal so gut – wie man sieht. Beim Abschied sagte Christian: „Ich komme gern mal wieder!“. Wir nehmen ihn beim Wort!
(Text: Hartwig Schult, Fotos: Franco Mitzlaff)


Mittwoch, 02.07.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel mittags in der Petrikirche:
Plakat: Carl Ernst Forberg – Klick zum Vergrößern     Bild: Ausstellung – Klick zum Vergrößern Bild: Ausstellung – Klick zum Vergrößern
Die „Freie Presse“ wird demnächst über die Ausstellung mit Stichen von Carl Ernst Forberg berichten!
(Fotos: Sibylle Forberg)


Mittwoch, 02.07.2014
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Kirchenmusikdirektor Dietrich Wagler.


Dienstag, 01.07.2014
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe

 


Die Rückblick-Seiten sind wegen ihrer Größe aufgeteilt:

 2017:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2016:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2015:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2014:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2013:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2012:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2011:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2010:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2009:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2008:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2007:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2006:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2005:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2004:     Link komplett
 2003:     Link komplett
 2002:     Link komplett
 

 nach oben auf dieser Seite