Willkommen
 Demnächstiges
 Aktuelles
 Rückblickendes
 Informatielles
 Gottesdienste/Gemeindegruppen
 unsere Mitarbeiter
 Netzadressen, Suche, Übersetzungen Übersetzungen
 Impressum
Startseite: Willkommen
 Vorstellung Petri-Nikolai
   Wo sind wir?
   vielerlei Bilder 1, 2, 3, 4
 Kindergarten Petri-Nikolai Bild: Logo Kindergarten– Klick zum Vergrößern
 Silbermannorgel
   Organisten und Gästebuch
   vielerlei Bilder
 Gebäude und Innenraum
   Türme und Glocken
   Ausstellungen, Skulpturen & Press
   Historie
   vielerlei Bilder
Startseite: Willkommen
 Vorstellung St. Johannis
   Wo sind wir?
   vielerlei Bilder
 Kindergarten St. Johannis Bild: Logo Kindergarten– Klick zum Vergrößern
 Jehmlich-Orgel
 Gebäude und Räume
   Fensterkreuz
   Turm und Glocken
   Geschichte der Gemeinde
 Partnergemeinde
    letzte Änderung: 26. Sept. 2017       

Mini-Logo St. JohannisMini-Logo Petri-Nikolai

Rückblick

2015 erstes Halbjahr


Die Rückblick-Seiten sind wegen ihrer Größe aufgeteilt:

 2017:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2016:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2015:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2014:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2013:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2012:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2011:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2010:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2009:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2008:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2007:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2006:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2005:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2004:     Link komplett
 2003:     Link komplett
 2002:     Link komplett
 

Eindrücke von den letzten Veranstaltungen, Konzerten, Gottesdiensten und anderen Punkten aus dem Gemeindeleben unserer Kirche finden Sie unter „Aktuelles“, hier befindet sich ist eine kleine, feine Auswahl aus zurückliegenden Veranstaltungen, welche den Zeitrahmen der Aktualität verlassen und aus diesem Grunde ihren Anspruch auf einen Eintrag bei „Aktuelles“ verwirkt haben. Ausdrücklich ist dies nur eine Auswahl, weil nicht immer und überall ein Fotoapparat dabei ist.

 

Dienstag, 30.06.2015
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Montag, 29.06.2015
Logo Ort Petrikirche in der Petrikirche:
Zuckertütenfest des Kinderkreises
Bild: Kinderkreis – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkreis – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkreis – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkreis – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkreis – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkreis – Klick zum Vergrößern Bild: Kinderkreis – Klick zum Vergrößern
Wir trafen uns am Anfang zur Singerunde und zogen dann um zum Kaffeetrinken, welches allen Kindern sehr zusagte. Es wurde alles alle. Später erzählte uns Karin Geißler eine Geschichte von einem kleinen Bären, welcher dann auch gleich gebastelt wurde. Nun warteten alle auf die Verteilung der Zuckertüten. Bei den Schulanfängern war sie ein bisschen größer gewachsen, als bei den anderen Kindern.
Wir hoffen sehr, die Schulanfänger in der Christenlehre begrüßen zu können und freuen uns schon auf ein Wiedersehen mit allen Kindern zum Gemeindefest Ende August.
(Text: Katharina Thiele, Fotos: nette Menschen)


Sonntag, 28.06.2015
Logo Ort St. Johannis 16:30 Uhr in St. Johannis:
Plakat: Sommerkonzert – Klick zum Vergrößern
Musik in St. Johannis:
Das Sommerkonzert des Kinder- und Jugendorchesters des Collegium musicum der TU Bergakademie Freiberg e.V. unter der Leitung von Dirk Brandenburger spielte Werke von J. Haydn, G. Muffat und J. Strauß.
Es musizieren ca. 20 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 18 Jahren im Orchester. Im Sommerkonzert wollen wir die Ergebnisse der intensiven Probenarbeit des vergangenen Schuljahres für Eltern, Verwandte, Freunde und sonstige Interessierte und Neugierige zu Gehör bringen. Es soll damit ein Höhepunkt für die jungen Musiker selbst werden, aber auch für alle, die das Orchester in seiner Arbeit fördern und unterstützen.
(Text: Rhena Wulf)


Sonntag, 28.06.2015 (4. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Mitzscherling.


Donnerstag bis Sonntag, 25.06. bis 28.06.2015

Plakat: Bergstadtfest – Klick zum Vergrößern


Impressionen:

Bild: Bergstadtfest – Klick zum Vergrößern Bild: Bergstadtfest – Klick zum Vergrößern
Kein zufälliges Treffen:
Im linken Foto: In der Mitte Frau Bürgermeisterin Schweigel (Clausthal-Zellerfeld), links von ihr etwas verdeckt Herr Schweigel (Clausthal-Zellerfeld), davor Herr Dr. Sanders (Zellerfeld, kath. Gemeinde), rechts Frau Gätke (Freiberg, Kirchenvorstand Petri-Nikolai) und Herr Habich (Zellerfeld, Kirchenvorstand St. Salvatoris) in gemeinsamen Partnerstädte- und Partnergemeinden-Gespräch.
Im rechten Foto: Ökumenisches Treffen mit ökumenischen Kaffee und ökumenischen Kuchen …
V.l.n.r.: Herr Dr. Müller (Freiberg, Vorsitzender Kirchenvorstand Petri-Nikolai), Herr Dr. Sanders (Zellerfeld, kath. Gemeinde), Herr Pfarrer Tetzner (Freiberg, Petri-Nikolai und St. Johannis), Herr Habich (Zellerfeld, Kirchenvorstand St. Salvatoris).

Bild: Bergstadtfest – Klick zum Vergrößern Bild: Bergstadtfest – Klick zum Vergrößern
Kinder erfragten und erfuhren staunend, dass der feingekleidete Herr kein Bürgermeister und auch kein König ist, sondern ein Herzog. Eure Hoheit schickte sie nach einigen Worten über das Mittelalter mit den wohlüberlegten Worten „Als Gott Euch schuf, hatte er gelächelt!“ zur Christenlehre bei der von ihm hochgelobten Frau Thiele.

Bild: Bergstadtfest – Klick zum Vergrößern Bild: Bergstadtfest – Klick zum Vergrößern Bild: Bergstadtfest – Klick zum Vergrößern Bild: Bergstadtfest – Klick zum Vergrößern
Viele Menschen kamen, um himmlische Musik zu hören.



Logo Ort Petrikirche Zum 30. Bergstadtfest wird in die Petrikirche eingeladen:
Do von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Fr von 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Sa von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr
So von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Bild: Ausstellung – Klick zum Vergrößern Bild: Bergstadtfest – Klick zum Vergrößern
Ausstellung „Malerei & Arbeiten auf Papier“ mit Werken von Holger Koch.

Bild: Bergstadtfest – Klick zum Vergrößern Bild: Bergstadtfest – Klick zum Vergrößern
Vor und in der Petrikirche wurde von iranischen Gemeindegliedern auf die Situation von Christen im Iran hingewiesen.

Bild: Bergstadtfest – Klick zum Vergrößern Bild: Bergstadtfest – Klick zum Vergrößern
Innehalten: Die Petrikirche war für Besucher und Ruhesuchende geöffnet.

Logo Ort Petrikirche Zum 30. Bergstadtfest wird auf den Petriturm eingeladen:
Do von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr (zu jeder vollen Stunde)
Fr von 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Sa von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr
So von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Bild: Turm-Panorama groß – Klick zum Vergrößern
Blick: Besteigung des Petriturmes, dem höchsten Turm der Freiberger Altstadt:
In 72 Meter erlebten Sie einen überwältigenden Blick auf die Bergstadt Freiberg und ihrer Umgebung.

Bild: Bergstadtfest – Klick zum Vergrößern Bild: Bergstadtfest – Klick zum Vergrößern Bild: Bergstadtfest – Klick zum Vergrößern Bild: Bergstadtfest – Klick zum Vergrößern
Links: Am Freitagabend empfing Matthias Thiele als altehrwürdiger Vertreter der Jungen Gemeinde die Turmbesteigungswilligen.

Logo Ort Petrikirche Zum 30. Bergstadtfest wird auf den Petriplatz eingeladen:
Bild: Bergstadtfest – Klick zum Vergrößern Bild: Bergstadtfest – Klick zum Vergrößern Bild: Bergstadtfest – Klick zum Vergrößern Bild: Bergstadtfest – Klick zum Vergrößern Bild: Bergstadtfest – Klick zum Vergrößern Bild: Bergstadtfest – Klick zum Vergrößern
Rund um die Petrikirche: „Kinder- & Familienwelt“ des ökumenischen Arbeitskreises mit königlichem Besuch, Kaffee- und Kuchenstand, Kreativwerkstatt, Wasserbahn, Bogenschießen, Kletterwand, Straßenspiele und vielem mehr!
(Fotos: u.a. Michael Tetzner)


Mittwoch, 24.06.2015
Logo Ort St. Johannis 18:00 Uhr auf dem Johannisfriedhof:
Johannisandacht


Mittwoch, 24.06.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Michael Gilles.


Dienstag, 23.06.2015
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Montag, 22.06.2015
Logo Ort St. Johannis 19:30 Uhr in St. Johannis:
Öffentlichkeitsabend der Freiberger Hospizgruppe
Thema: „Betreuung Schwerstkranker zu Hause – Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung“
Referent: Michael Ssuschke, Leitender Arzt, Palliativnetz Freiberg


Sonntag, 21.06.2015
Logo Ort Langhennersdorf Logo Silbermannorgel 17:00 Uhr in der Kirche Langhennersdorf:
Plakat: Classic Brass & Prof. Matthias Eisenberg (Orgel) – Klick zum Vergrößern
„Soli deo gloria“ – Classic Brass & Prof. Matthias Eisenberg (Orgel)
Die Zuhörer sind eingeladen, im Klangreichtum der Orgel, gepaart mit strahlenden Blechbläserklängen, musikalische Schätze von der Renaissance bis hin zur Moderne ganz neu für sich zu entdecken. Classic Brass – Jürgen Gröblehner und Prof. Matthias Eisenberg laden ein zu einem außergewöhnlichen Hörgenuss, denn „Musik ist die Sprache des Himmels“.
Siehe www.classicbrass.de!


Sonntag, 21.06.2015 (3. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Predigtgottesdienst, es predigte Herr Müller.

Logo Ort St. Johannis 10:00 Uhr in der Kirche Kleinschirma:
Familiengottesdienst und Gemeindefest
Die Kirchgemeinde St. Johannis lud zum Gemeindefest ein. 10:00 Uhr feierten wir in der Kirche Kleinschirma einen Familiengottesdienst mit der Oberschönaer Gemeinde. Nach dem Mittagessen im dortigen Landhotel ging es per Spaziergang durch den Freiberger Stadtwald oder mit dem Auto nach St. Johannis zum Kaffeetrinken und Abschluss des Festes.

Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern
Unser Gemeindefest begann in der kleinen Dorfkirche Kleinschirma, die mit über 90 Personen so voll war wie zu Weihnachten. Es ging um das Thema: Annahme. Die Geschichte vom verlorenen Sohn begleitete uns durch den Tag. Nach der Führung durch die Dorfkirche mit Herrn Wolko folgte ein festliches Mittagessen im großen Saal vom Landhotel Kleinschirma. Danach feierten wir unser Gemeindefest im Garten von St. Johannis.
(Text und Fotos: Michael Tetzner)


Samstag, 20.06.2015
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Canzonetta – Klick zum Vergrößern
Cantus Missae mit dem Canzonetta-Kammerchor Leipzig
Geistliche Chormusik des 19. bis 21. Jahrhunderts
Höhepunkt und zentrales Werk ist die „Cantus Missae“ op. 109 für zwei vierstimmige Chöre von Josef Gabriel Rheinberger. Weiterhin sind Motetten und geistliche Lieder skandinavischer, estnischer und russischer Herkunft von Komponisten wie Knut Nystedt, Marcus Paus, Cyrillus Kreek, Sergej Rachmaninoff, Morten Lauridsen und Ola Gjeilo zu hören.
Leitung: Gudrun Hartmann


Donnerstag, 18.06.2015
Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Vernissage – Klick zum Vergrößern
Vernissage zu Ausstellung „Malerei & Arbeiten auf Papier“ mit Werken von Holger Koch.

Bild: Vernissage – Klick zum Vergrößern Bild: Vernissage – Klick zum Vergrößern Bild: Vernissage – Klick zum Vergrößern Bild: Vernissage – Klick zum Vergrößern Bild: Vernissage – Klick zum Vergrößern Bild: Vernissage – Klick zum Vergrößern Bild: Vernissage – Klick zum Vergrößern Bild: Vernissage – Klick zum Vergrößern Bild: Vernissage – Klick zum Vergrößern Bild: Vernissage – Klick zum Vergrößern Bild: Vernissage – Klick zum Vergrößern Bild: Vernissage – Klick zum Vergrößern Bild: Vernissage – Klick zum Vergrößern
Viele Freiberger, Künstlerkollegen aus Freiberg und Frauenstein, Bekannte und ehemalige Kommilitonen aus Sachsen, Teile der Freiberger Ärzte- und Zahnärzteschaft, ein Oberbürgermeister-Kandidat und viele Ungenannte kamen zur Ausstellungseröffnung.
Unser Kantor Clemens Lucke gab Stücke von Debussy, Janacek und Messiaen auf dem Flügel zum Besten – ganz hervorragend! Die Worte an die Kunstfreunde hatte die Ausstellungsverantwortliche, Sabine Lohmann, selbst gesprochen: kurz, klug und persönlich. Insgesamt war es eine herzlich-familiäre Atmosphäre.
(Text und Fotos: Manfred Lohmann)

Die Ausstellung lädt vom Freitag, 19.06., bis Sonntag, 30.08.2015, im Rahmen der Offenen Kirche zur Betrachtung ein.


Mittwoch, 17.06.2015
Logo Ort St. Johannis Logo Ort Kindergarten St. Johannis 16:00 Uhr in St. Johannis:
Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern
Sommerfest des Kindergartens „St. Johannis“
(Fotos: nette Menschen)


Mittwoch, 17.06.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Ludmila Macková Dvoraká (Tschechien).


Dienstag, 16.06.2015
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Sonntag, 14.06.2015 (2. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Tetzner.
Bild: Logo Taufe Simon wurde getauft!

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Predigtgottesdienst, es predigte Prof. Husemann.
Gleichzeitig wurde zum Großen Kindergottesdienst eingeladen.


Mittwoch, 10.06.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Manfred Lohmann – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Manfred Lohmann (Freiberg)


Dienstag, 09.06.2015
Logo Ort St. Johannis 15:00 Uhr in St. Johannis:
Senoirenkreis
Pfarrer Tetzner berichtete vom Kirchentag in Stuttgart.


Dienstag, 09.06.2015
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Sonntag, 07.06.2015 (1. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Herr Schult.
Im Anschluss fand das Kirchen-Kaffee und eine Informationsrunde der Kirchenvorstände u.a. zum erweiterten Schwesterkirchverhältnis statt.


Donnerstag, 04.06. bis Sonntag, 07.06.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis
Bild: Stuttgart – Klick zum Vergrößern
Deutscher Evangelischer Kirchentag:
Wie schon vor vier Jahren in Dresden – als Helfer in der Schule – und vor zwei Jahren in Hamburg als Teilnehmer, und voriges Jahr in Breslau fuhren auch dieses Jahr Jugendliche aus Freiberg und Niederschöna zum Kirchentag nach Stuttgart. Bei vielen hitzigen Debatten gab es ein richtig schönes Fest des Glaubens.
(Text: Michael Tetzner, Foto: Anne Habermann)

Bild: Stuttgart – Klick zum Vergrößern
Zum Kirchentag sollte man sich keine festen Treffpunkte ausmachen. Da kommt gewiss was dazwischen oder man erreicht den bestimmten Platz nicht rechtzeitig mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Allerdings gibt es immer wieder ganz überraschende Treffen wie das der Familien Naumann (Herr Naumann ist Kirchvorsteher der künftigen Schwesterkirchgemeinde Langhennersdorf) und Tetzner.
(Text: Michael Tetzner, Foto: Luisa Lammert)
Bild: Stuttgart – Klick zum Vergrößern
Die Helfergruppe der Johannisbeeren …
(Foto: Michael Tetzner)


Freitag, 05.06.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Ort Kindergarten Petri-Nikolai im Kindergarten „Petri-Nikolai“:
Sommerfest im Kindergarten.

Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern
Die Sonne wusste, dass im Kindergarten Sommerfest gefeiert werden sollte. Und weil die Sonne lieb ist, hat sie den ganzen Tag ganz sehr den Kindergarten beschienen. Die Leiterin Doreen Fröbe durfte die Sonne und viele, viele Kinder und Eltern und Großeltern und alle anderen auch begrüßen.

Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern
Zu diesem Sommerfest sollte es „rundgehen“. Das fing schon ganz am Anfang an, alle stellten sich in fast-runden Kreisen auf und sangen.

Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern
Und dann: Rund ging es überall. Im schattigen Kindergarten-Garten gab es viele Stationen, die alle besucht werden konnten: Kreiseln mit einer Spende für das nepalesische Dorf Gati (Rekord: Fast 700 Kreiselumdrehungen!) • mit runden Bällen auf runde Dosen werfen • runde Knöpfe zu Kastagnetten und Ringe verarbeiten • runde Blumen mit runden Blütenblättern basteln • runde Bälle in Schubkarren rund um Hindernisse schieben • im runden Sandkasten runde Murmeln in runden Rohren rollen • kugelrunde und langrunde Seifenblasen schweben lassen • runde Ringe werfen • runde Kreisel herstellen und bunt bemalen und sich drehen lassen • runde Bälle jonglieren • den Boden mit runden Mustern bemalen • rund ums T-Shirt bügeln • mit runden Reifen tanzen • und viele andere runde Dinge tun.

Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern Bild: Sommerfest – Klick zum Vergrößern
Irgendwann kam der große Hunger. Viele Menschen haben 1000 Teller und Schüsseln mit 10000 Köstlichkeiten mitgebracht, die nun herausgetragen wurden. Schnell war der Garten ein Picknickgarten. Überall saßen Kinder und Erwachsene auf Decken und Bänken und schmausten, bis alles alle war.

Vielen Dank der Sonne, den Erzieherinnen und allen anderen, die mit vorbereiteten und danach aufräumten für dieses runde Sommersonnenkindergartenfest!


Mittwoch, 03.06.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Weronika Janyst – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, Weronika Janyst (Polen) spielte Werke von Frohberger, Rheinberger, C.P.E. Bach, J.S. Bach und Mozart.
Eine je nach Anlass aktualisierte Liste mit vielen Namen und Fotos von Organisten, welche bereits an unserer berühmten Silbermannorgel spielten, ist auf der Seite LinkPetri-Nikolai – Silbermannorgel – Organisten“ innerhalb dieses Internetauftrittes zu finden.


Dienstag, 02.06.2015
Logo Ort St. Johannis 19:00 Uhr in St. Johannis:
Sitzung des Kirchenvorstandes St. Johannis
Smiley Kreuz Smiley Junge sprechen Smiley Junge Denken 01 Smiley Mädchen Lachen Smiley Mädchen Denken Smiley Mädchen Brille Smiley Junge ja Smiley Junge Zeitunglesen Smiley Mädchen Mädchen Smiley Junge lesen Smiley Mädchen Ball


Dienstag, 02.06.2015
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Montag, 01.06.2015
Logo Ort Petrikirche abends in der Petrikirche:
Bild: Lampenwechsel – Klick zum Vergrößern
Wer dem ersten Augenschein folgte und vermutete, dass hier Katharina ihrem Gemahl Matthias mit dem Besen drohte und jener ängstlich auf die Empore flüchtete, fehlte weit: Dieses fleißige Paar wechselte zu unserer potentiellen Erleuchtung defekte Lampen am Altar aus.

Bild: Mathias Schulze – Klick zum Vergrößern
Am anderen Ende des Kirchenschiffs ließ sich indes Mathias Schulze von Kantor Clemens Lucke in der hohen Kunst des Orgeltretens belehren.


Montag, 01.06.2015
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Sitzung des Kirchenvorstandes Petri-Nikolai
Smiley Kreuz Smiley Mädchen Du-du! Smiley Junge Denken 02 Smiley Junge Fotograf Smiley Mädchen Gucken Smiley Junge Hobel Smiley Mädchen zwinker Smiley Mädchen niesen Smiley Junge ja Smiley Junge Hammer Smiley Junge schreiben 01


Sonntag, 31.05.2015 (Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Festgottesdienst zur Jubelkonfirmation und Kindergottesdienst, es predigte Pfarrer Tetzner.
Der Posaunenchor begleitete diesen Gottesdienst.
Alle Jubilare, die 1935, 1940, 1945, 1950, 1955, 1965, 1975 oder 1990 – auch in einer anderen Kirche bzw. Gemeinde – konfirmiert wurden, sind ganz herzlich zu ihrer Jubelkonfirmation eingeladen. Melden Sie sich bitte in der Kirchenkanzlei am Untermarkt 1 und helfen Sie uns bitte, die aktuellen Adressen ihrer Mitkonfirmanden zu finden.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Predigtgottesdienst und Kindergottesdienst, es predigte Herr Müller.


Samstag, 30.05.2015
Freiberger Orgel-Nacht-Wanderung:
Preisträger Internationaler Wettbewerbe spielten an den Silbermann-Orgeln Freibergs – eine Veranstaltung der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft e.V.:

Logo Ort Jakobikirche Logo Silbermannorgel 18:30 Uhr in der Jakobikirche:
Es spielte Sebastian Küchler-Blessing (Essen).

Logo Ort Dom Logo Silbermannorgel 20:00 Uhr im Dom:
Es spielte Johannes Lang (Freiburg i.Br.).

Logo Ort Petrikirche 21:15 Uhr auf dem Petriplatz:
Picknick

Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 22:30 Uhr in der Petrikirche:
Es spielte Louis-Noël Bestion de Camboulas (Toulouse).

Bild: Orgelnacht – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelnacht – Klick zum Vergrößern
Die letzten Vorarbeiten: Der Haupteingang der Petrikirche wurde geschmückt, auf der Orgelempore sprachen Organist und Registrant über Programm und Hilfestellungen.

Bild: Orgelnacht – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelnacht – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelnacht – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelnacht – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelnacht – Klick zum Vergrößern
Nach der Begrüßung der Zuhörer durch Kantor Clemens Lucke demonstrierte Louis-Noël Bestion de Camboulas, dass er zu Recht Erster Preisträger des Gottfried-Silbermann-Wettbewerbes 2009 ist. In seinen Interpretationen der Werke von u.a. Scheidemann, Sweelinck, Pachelbel und Böhm bevorzugte er die leisen, schwebenden Töne, ohne dass dabei die grandiose Kraft dieser Silbermannorgel vernachlässigt wurde.

Bild: Orgelnacht – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelnacht – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelnacht – Klick zum Vergrößern
Fast 200 Freunde der Orgelmusik nahmen trotz der nun nächtlichen Stunde an dieser Orgelwanderung teil, und bedankten sich hier in der Petrikirche bei Louis-Noël Bestion de Camboulas für sein Spiel.


Samstag, 30.05.2015
Logo Ort Petrikirche Bild: Logo Taufe 14:00 Uhr in der Petrikirche:
Frieda wurde getauft!


Samstag, 30.05.2015
Logo Ort St. Johannis in St. Johannis:
Bild: Iraner – Klick zum Vergrößern Bild: Iraner – Klick zum Vergrößern
Seit ca. 8 Wochen treffen sich iranische Christen zum Bibel auf Farsi (Persisch) lesen.
(Text: Pfarrer Tetzner, Fotos: Mijtaba)


Mittwoch, 27.05.2015
Logo Ort Langhennersdorf 19:00 Uhr im Pfarrhaus Langhennersdorf:
Plakat: Gemeindeabend – Klick zum Vergrößern
Vortrag von Kai Pönitz aus Seifersdorf zum Thema:
„Die Rolle des kirchlichen Grundbesitzes für eine nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raumes“


Mittwoch, 27.05.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Christian Göbel – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Dr. Christian Göbel.


Mittwoch, 27.05.2015
Logo Ort St. Johannis Logo Ort Kindergarten St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Andacht des Kindergartens „St. Johannis“


Dienstag, 26.05.2015
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Montag, 25.05.2015 (Pfingstmontag)
Logo Ort Petrikirche Bild: Logo Petriturm auf dem Petriturm:
Bild: Turm-Panorama – Klick zum Vergrößern
Turmführer Burkhard Schmugge ließ vermelden:
Am heutigen Pfingstmontag fanden für Wissbegierige außerplanmäßige Turmführungen von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr zu jeder vollen Stunde statt.


Montag, 25.05.2015 (Pfingstmontag)
Logo Ort Dom 10:00 Uhr im Dom:
Bild: Pfarrer Tetzner – Klick zum Vergrößern
Gemeinsamer Kantatengottesdienst mit Pfarrer Ebenauer und Pfarrer Tetzner.
(Foto: Katharina Tetzner)


Sonntag, 24.05.2015 (Pfingstsonntag)
Logo Ort Petrikirche Bild: Logo Petriturm auf dem Petriturm:
Bild: Turm-Panorama – Klick zum Vergrößern
Turmführer Burkhard Schmugge ließ vermelden:
Am heutigen Pfingstsonntag fanden für Wissbegierige außerplanmäßige Turmführungen von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr zu jeder vollen Stunde statt.


Sonntag, 24.05.2015 (Pfingstsonntag)
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gemeinsamer Festgottesdienst zur Konfirmation der Kirchgemeinden Petri-Nikolai und St. Johannis.
Die Kinder wurden zum Kindergottesdienst eingeladen.

Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern
Wir freuen uns über die Konfirmanden (in alphabetischer Folge):
Hannah Baltzer, Alina Maria Benedix, Lena Beutler, Noah Elias Eichhorn, Lara Fabienne Fischer, Alexander Grösel, Erik Kwak, Johanna Landrock, Linus Richter, Sebastian Schwippel und Antonia Seliger.

Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern
Ein kurzes Zusammenkommen vor ihrem Festgottesdienst. Einzug ins Kirchenschiff, die Gottesdienstbesucher empfingen stehend unter den Klängen der Silbermannorgel die Konfirmanden und die Kirchenvorstände.
Die Kantorei der Petrikirche begleitete diesen Gottesdienst.

Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern
Viele Menschen kamen, um Gott zu loben und die Konfirmanden zu ehren.
Das Kameraauge des amtlich bestallten Videographisten Wolfram Thiemer war sehr aufmerksam. Herr Thiemer wird netterweise jedem der jungen Menschen eine DVD mit Aufnahmen von ihrem Festgottesdienst schneiden, damit sie sich abseits der Aufregung mit ihrer Familie erinnern können.
Pfarrer Tetzner führte durch den Gottesdienst. In seiner Predigt sprach Herr Schult  – wie gewohnt der Ruhepol, der Fels in der Brandung – die jungen Menschen direkt an: Der Schlüssel zur Freiheit: „Der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit.“

Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern
Nach der Konfirmationshandlung einschließlich einer Taufe freute sich Jutta Gätke als Vertreterin der Kirchenvorstände sichtlich über die Konfirmanden. Der Pfarrer teilte aus – Beutel mit der Aufschrift „Ich bin gesegnet. Konfirmation 2015“ mit Geschenken.
Traditionell lud auch die Junge Gemeinde sehr originell die nun nicht mehr Konfirmanden, sondern Konfirmierten zu ihren Abenden ein.
Alle elf Hauptpersonen eilten durch das Kirchenschiff, um ihren Eltern zu danken. Diese waren deutlich gerührt, als sie gewahr wurden, dass ihre Kinder plötzlich prachtvolle, junge Erwachsene waren …

Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmation – Klick zum Vergrößern
Nach dem Ende des Festgottesdienstes: Vor der Kirche wurden (meist virtuelle) Filmkilometer verfotografiert, sich umarmt, Eltern und Geschwister, Lieblingsgroßmütter, stolze Großväter, Tanten und Onkel aus weiter Ferne, Cousinchen und Freunde und alle anderen auch gratulierten.

Liebe Konfirmanden! Ihr wart heute so wie immer zu Recht Hauptpersonen; der Stolz der Gemeinden und Eurer Familie; junge, interessante, vielversprechenden Menschen, gut gewandet und prachtvoll anzusehen! Möget Ihr, wo immer Ihr Wurzeln schlagt, eine christliche Gemeinde und Gemeinschaft finden, in der Ihr Euch wohlfühlt, möget Ihr jederzeit Halt geben können und Halt finden, möge Gottes Segen immer mit Euch sein, und – mögen Euch anlässlich Eures Festtages mindestens 224 gute Wünsche und ebensoviel kleine und große Geschenke zuteil werden!


Samstag, 23.05.2015 (Pfingstsamstag)
Logo Ort Salvatoris Zellerfeld in St. Salvatoris Zellerfeld:
Am Pfingstsamstag fand in Zellerfeld die festliche Wiederweihe der Kirche St. Salvatoris statt. Wir wünschen unserer Partnergemeinde viel fröhlichen und buntes Leben in ihrer hellen und freundlichen Kirche – Menschen, die zum Lobe Gottes zusammenkommen und Gemeinschaft finden!

Hier einige Impressionen von diesem Festtag:

Bild: Wiederweihe – Klick zum Vergrößern Bild: Wiederweihe – Klick zum Vergrößern Bild: Wiederweihe – Klick zum Vergrößern Bild: Wiederweihe – Klick zum Vergrößern Bild: Wiederweihe – Klick zum Vergrößern Bild: Wiederweihe – Klick zum Vergrößern Bild: Wiederweihe – Klick zum Vergrößern Bild: Wiederweihe – Klick zum Vergrößern Bild: Wiederweihe – Klick zum Vergrößern Bild: Wiederweihe – Klick zum Vergrößern Bild: Wiederweihe – Klick zum Vergrößern Bild: Wiederweihe – Klick zum Vergrößern Bild: Wiederweihe – Klick zum Vergrößern
(Fotos: Hans-Dieter Müller, Clausthal-Zellerfeld, www.h-d-mueller.de – vielen Dank!)


Mittwoch, 20.05.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis Logo Ort St. Langhennersdorf Logo Ort King’s Schmiedeberg abends in der Petrikirche:
Bild: Schmiedeberg-Sitzung – Klick zum Vergrößern
Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus:
Der Schmiedebergvorbereitungskreis traf sich zur ersten Sitzung für die Gemeinde(n)freizeit 2016 in Schmiedeberg. Der Ideen gab es viele, der Aufgaben auch …

Eingeladen sind nicht nur die Gemeinden Petri-Nikolai und St Johannis, sondern auch Langhennersdorf – und alle anderen auch!

Donnerstag, 05.05. bis Sonntag, 08.05.2016 (Himmelfahrtswochenende):
• Urgroßeltern, Eltern, ein Elter, Onkels, Tanten, Kinder, Neffen, Nichten, Enkel, Freunde, Einzelpersonen,
• Männer, Frauen, Jugend, sehr Große, Große, Kleine, sehr Kleine,
• Familienmitglieder aller Art, auch Biene, Bär, Giraffe, Hase und andere aus Stoff oder Watte oder Kuschel oder Schmuse oder Plüsch oder Wolle,
• Personen zwischen 0 und über 100 Jahren,
• und alle anderen auch.

Weitere Informationen geben gern die Mitfahrer der Gemeinde(n)freizeiten der letzten Jahre und die Mitarbeiter.
Ab 1. Advent 2015 kann sich angemeldet werden!

Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefreizeit – Klick zum Vergrößern
Einige Impressionen von der Gemeinde(n)freizeit 2014, exemplarisch herausgesucht aus der Fülle der Eindrücke. Etwas ausführlicher: hier!


Mittwoch, 20.05.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Albrecht Koch – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Domkantor Albrecht Koch.


Dienstag, 19.05.2015
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Montag, 18.05.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis
Bild: Nachrichten neu – Klick zum Herunterladen
Die Redakteure Dorothea Schönherr, Pfarrer Michael Tetzner und Steffen Mieth mitsamt Setzer und Layouter Dr. Hans Wulf haben die neue Ausgabe „Juni/Juli“ der gemeinsamen Kirchennachrichten beider Schwestergemeinden als Information und Einladung für Fern und Nah fertiggestellt.

Logo: Dokument Diese Nachrichten und viele andere Dokumente sind auf diesen Seiten auch unter dem Menüpunkt „Informatielles“ zu finden.


Sonntag, 17.05.2015 (Exaudi)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gemeinsamer Predigtgottesdienst, es predigte Frau Matthes.


Donnerstag bis Sonntag, 14.05. bis 17.05.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Ort Lichtenhagen
Smiley Chor Smiley Chor
Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern
Die Kantorei der Petrikirche besuchte Kantor Andreas Hain und die Kantorei Lichtenhagen Dorf.

Folgend zu wenige Impressionen von diesem kunst- und erlebnisreichen Wochenende:

Der Donnerstag:

Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern
Der einheimische Chor begrüßte den weitgereisten Chor – und sofort war es ein gemeinsamer Chor mit weit über 50 Personen.
Dank dem perfekten Chefoberorganisator Andreas Hain und der vielen Lichtenhäger hatte jeder Freiberger alsbald Kaffee, Kuchen und ein Bett bei einer freundlichen Gastfamilie.

Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern
Erstens sollte dies kein Ausruh-Urlaubswochenende sein, und Zweitens ist das Chorkonzert schon für den kommenden Tag geplant. So wurde eine erste gemeinsame Probe angesetzt, welche zur Zufriedenheit aller verlief.

Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern
Nach getaner Hinfahrt und erfolgreicher Probe wurde die Ostsee besucht. Sie und die Sonne erfreuten sich an uns und bedankten sich über unser Erscheinen mit einem romantischen See-Sonnenuntergang.

Der Freitag:

Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern
Das Doberaner Münster ist einen Ausflug wert, und so besuchten wir es. Viele schmale Treppen wurden bestiegen, ausführliche Erklärungen über Historie, Gebäude, Umland, Dachstuhl und Glocken waren zu hören.

Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern
Freundliche Menschen bereiteten ein Mittagsmahl, damit alle Kraft für Chorprobe, Einsingen und Konzert hatten.

Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern
Eine letzte Probe vor dem Konzert, lächelnde Kantoren, die Aufregung stieg.

Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern
Fast 100 Menschen besuchten das Chor- und Orgelkonzert der Kantorei Lichtenhagen und der Kantorei der Petrikirche Freiberg mit Liedern von H. Schütz, dem Freiberger Petriorganist A. Hammerschmidt, J. G. Rheinberger und F. Mendelssohn-Bartholdy.
Solisten: Regina Summerer – Querflöte, Kantor Andreas Hain und Kantor Clemens Lucke – Orgel

Kaum glaubhaft, dass diese zwei Chöre sich vor zwei Wochen zum ersten Male trafen. Das gegenseitige Verstehen war auch beim Singen zu hören – es wurde ein großer, gemeinsamer Chor!
Mit viel Beifall und hohem Lob bedankten sich die Zuhörer bei den Sängern.

Der Samstag, ein vermeintlich singefreier Tag:

Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern
Herr Schultz ist ein vielwissender Mann. Bei einem Stadtrundgang erklärte er interessante Dinge über die Geschichte dieser Stadt und deren Bauwerke.
Da zuviel Laufen anstrengend ist, wurde auf Initiative eines ehrenwerten Herrn ein Schiff bestiegen und mit diesem gen Warnemünde gefahren.

Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern
Seebär Clemens und die anderen Leichtmatrosen erfreuten sich an der Fahrt übers Wasser. Viel gab es zu sehen: Kräne und Kähne, Docks, kleine und große Boote – und in Warnemünde liebliche Häuslein inmitten vieler Touristen. Dem Vernehmen nach wurden gefühllose Kaltwasser-Schwimmer in der Ostsee gesichtet.

Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern
Herr Schultz kannte sich nicht nur in die Rostocker Baugeschichte aus, sondern wusste auch um die Besonderheiten der Lichtenhäger Dorfkirche. Sehr interessant waren seine Erläuterungen zu Dachstuhl, Glocken und Innenraumgestaltung dieses Gotteshauses.

Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern
Tausende kochkundige Menschen bereiteten in Tausenden Arbeitsstunden mit Tausenden Ideen das „Buffet der Hunderttausend Köstlichkeiten“ vor. Leider war es wegen der Vielzahl der Genüsse nicht möglich, aus jedem Topf zu naschen, aus jeder Schüssel einen Löffel zu nehmen, von jedem Teller einen Happen zu probieren – das Angebot der Schmackhaftigkeiten war schier unüberschaubar.

Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern
Nicht überraschend ist, dass zwei Chöre nicht lange still zusammen sein können. Alsbald hub die Lose Mitsingegemeinschaft an und brachte mit sangeskräftiger Hilfe aller Anwesenden fröhliche Weisen zu Gehör. Das gemeinsame Singen des Steigerliedes beschoss den schönen Abend.

Der Sonntag, Tag des Herrn:

Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern
Die Lichtenhäger Kirche war feierlich geschmückt. Zur Ehre Gottes und Freude der Konfirmanden und ihrer Familien und aller anderen Gottesdienstbesucher begleiteten die Chöre gemeinsam den Konfirmationsfestgottesdienst.

Logo Namaste Mehr als eine nette Geste, und sehr berührend:
Die Freiberger Schülerfirma Namaste Nepal S-GmbH unterstützt schon seit über 10 Jahren das nepalesisches Partnerdorf Gati und Orte in der Umgebung. Die Erdbeben am 25. und 26. April zerstörten viele der Gebäude.
Die Kirchgemeinde Lichtenhagen Dorf spendete sowohl die Kollekte vom Chorkonzert als auch die im Konfirmationsfestgottesdienst gesammelte Kollekte für den Wiederaufbau von Gati!



Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern
Vom Donnerstag bis Sonntag, 30.04. bis 03.05.2015, besuchte die Kantorei Lichtenhagen Dorf bei Rostock die Kantorei der Petrikirche Freiberg, um sich kennenzulernen, um Zeit miteinander zu verbringen und um gemeinsam zu singen.

Bild: Chortreffen – Klick zum Vergrößern
Zwei Wochen später besuchte die Kantorei der Petrikirche Freiberg die Kantorei Lichtenhagen Dorf, um auch hier gemeinsam zu singen und Freundschaften zu schließen.
Smiley Chor Smiley Chor
Viel wird beiden Kantoreien von den beiden Wochenenden in Erinnerung bleiben: Gemeinsame Gottesdienste, zwei Konzerte, besondere Erlebnisse, Wissenswertes um Land und Leute und Kirchgemeinden, und in jedem Fall überwältigende Gastfreundschaft. Vielen Dank allen Beteiligten für ihre Mühe!


Donnerstag, 14.05.2015 (Christi Himmelfahrt)
Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Mitzscherling.
Gleichzeitig wurde zum Großen Kindergottesdienst eingeladen.


Mittwoch, 13.05.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Felix Mende.


Dienstag, 12.05.2015
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Dienstag, 12.05.2015
Logo Ort St. Johannis 15:00 Uhr in St. Johannis:
Seniorenkreis
Pfarrerin Dorothea Recknagel: „Was trage ich mit mir herum?“


Sonntag, 10.05.2015
Logo Ort Dom 18:00 Uhr im Dom:
Benefizkonzert „Freiberg für Nepal“
Freiberger Künstler für die Erdbebenopfer in Nepal


Sonntag, 10.05.2015
Logo Ort Petrikirche 16:30 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern
Chorkonzert
Der Schulchor des Luther-Melanchthon-Gymnasiums Wittenberg, ein Projektchor aus Leipzig sowie ein Streichquintett präsentierten ein Programm aus geistlicher und weltlicher Chormusik. An der Silbermann-Orgel spielte Kantor Clemens Lucke.

Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern
Der Chorleiter, Herr Karsten Alber, begrüßte die Besucher, welche trotz der kurzfristig angesetzten Konkurrenzkonzerte bei diesem Chorkonzert einen Höhepunkt des Chorgesanges erleben durften.
Sehr abwechslungsreich in unterschiedlichsten Kombinationen sangen und musizierten die beiden Chöre und das Streichquintett.

Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern
Das Repertoire war bunt und groß: Von Karsten Alber bis zu Lars Jansson, von Heinrich Kaminski bis zu Ola Gjeilo (atemberaubend das „Amen“ im 2. Satz der „Sunrise Mass“), von Henry O. Millsby bis zu Michael Betzner-Brand, von Calvon Carter bis zu Johannes Brahms, von Leo Brouwer bis zu Gregor Meyer.
Kantor Clemens Lucke setzte an der Silbermann-Orgel einen guten Kontrast.

Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern
Mit viel Beifall und einem kräftigen „Danke“ von Dr. Douffet bedankten sich die Zuhörer bei den Chorsängern und Instrumentalisten für dieses Konzert.


Sonntag, 10.05.2015 (Rogate)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Taufe und Vorstellung der Konfirmanden und Kindergottesdienst, es predigte Pfarrer Tetzner.

Bild: Konfirmandenvorstellung und Taufe – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmandenvorstellung und Taufe – Klick zum Vergrößern
Pfarrer Tetzner begrüßte die vielen Gottesdienstbesucher, und er durfte gleich zu Beginn eine frohe Nachricht verkünden:
Niklas Bretschneider mit seinen Eltern, Großeltern, Paten, Verwandtschaft und Freunden war zum Fest seiner Taufe hier!

Bild: Konfirmandenvorstellung und Taufe – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmandenvorstellung und Taufe – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmandenvorstellung und Taufe – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmandenvorstellung und Taufe – Klick zum Vergrößern
Bild: Logo Taufe Lieber Niklas, Gottes Segen sei immer über Dir, wachse und gedeihe, auf dass Deine Eltern immer stolz erst auf Dich hinab, später stolz zu Dir hinauf blicken können!

Bild: Konfirmandenvorstellung und Taufe – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmandenvorstellung und Taufe – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmandenvorstellung und Taufe – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmandenvorstellung und Taufe – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmandenvorstellung und Taufe – Klick zum Vergrößern
Pfarrer Tetzner durfte auch eine zweite frohe Nachricht verkünden:
Zehn Konfirmanden stellten sich real, der elfte Konfirmand – weil weit weg abwesend – stellte sich virtuell der Gemeinde vor. Die Konfirmanden gestalteten den Gottesdienst sowohl musikalisch als auch durch Lesung, Mitarbeit beim Fürbittgebet und einem Teil der Predigt mit. Pfarrer Tetzner predigte sehr lebensnah und ansprechend, zwei Konfirmanden unterstrichen die Gedanken der Predigt durch einen bedenkenswerten Dialog über das wörtliche Verständnis des Vaterunsers.
Kantor Clemens Lucke ließ die Silbermannorgel über die Gottesdienstgemeinde erschallen.

Bild: Konfirmandenvorstellung und Taufe – Klick zum Vergrößern
Die Kirchgemeinden Petri-Nikolai und St. Johannis freuen sich über die Konfirmanden (v.l.n.r.): Linus Richter, Noah Elias Eichhorn, Erik Kwak, Sebastian Schwippel, Antonia Seliger, Lara Fabienne Fischer, Johanna Landrock, Alina Maria Benedix, Lena Beutler und Hannah Baltzer. Alexander Grösel konnte heute nicht anwesend sein.

Bild: Konfirmandenvorstellung und Taufe – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmandenvorstellung und Taufe – Klick zum Vergrößern
Nach dem Vorstellungsgottesdienst ist vor dem Konfirmationsgottesdienst: Einige letzte Absprachen waren noch notwendig.


Samstag, 09.05.2015
14:00–17:00 Uhr in der Kirche zu Frauenstein:
Frauen-Rogate-Treffen


Samstag, 09.05.2015
Logo Ort Petrikirche 11:00 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Midissage – Klick zum Vergrößern Plakat: Ausstellung – Klick zum Vergrößern
Midissage zur Ausstellung mit neuen Malereien von Dr. Volker Benedix.
Die schönen Künste der Architektur und der Malerei sind enge Verwandte. So liegt es nahe, dass ich mich als Architekt in meiner künstlerischen Arbeit mit Stadt- und Landschaftsräumen beschäftige. Damit verbinde ich Erlebtes mit Visionärem in meinem Beruf.

Viele, viele Menschen kamen, um mit dieser Midissage auch den 75. Geburtstag von Dr. Volker Benedix zu feiern:

Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern
Pfarrer i.R. Hageni (hier ausnahmsweise mit einem mit einem Blatt mit Notizen) begrüßte die Anwesenden. Nach einigen erläuternden Worten von Frau Bachmann faszinierte sie an der Klarinette und Frau Jatschewa am Cello die Zuhörer. Der Laudator Matthias Zwarg stellte seine Gedanken zu den ausgestellten Malereien in ansprechender und interessanter Art vor. Nach vielen freundlichen Dankesworten lud Dr. Volker Benedix zum Betrachten der Malereien ein, und die Geburtstags- und Midissagebesucher erkundeten (während des Öffnens des Vernissage-Sektes durch Ute Schwinger und Rainer Hageni) die Kunstfreunde die Bilder.

Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern Bild: Midissage – Klick zum Vergrößern
Viel wurde betrachtet und gezeigt, auf Details hingewiesen und Eindrücke ausgetauscht, Beobachtungen mitgeteilt und über Ideen gesprochen. Sowohl der kulinarischen Köstlichkeiten als auch der künstlerischen Eindrücke als auch der Gesprächsthemen gab es viele …

Ganz besonders herzlichen Dank Herrn Dr. Benedix, dass er – auch auf Anregung von Enkelin Alina Maria hin – statt Blumen um Spenden für die Jugendarbeit der Gemeinden bat!


Die Ausstellung lädt im Rahmen der Offenen Kirche zur Betrachtung ein.


Samstag, 09.05.2015
Logo Ort St. Johannis 09:00 Uhr bis sauber in St. Johannis:
Plakat: Sanktjohannisfrühjahrsputz – Klick zum Vergrößern Bild: Frühjahrsputz – Klick zum Vergrößern Bild: Frühjahrsputz – Klick zum Vergrößern Bild: Frühjahrsputz – Klick zum Vergrößern Bild: Frühjahrsputz – Klick zum Vergrößern Bild: Frühjahrsputz – Klick zum Vergrößern Bild: Frühjahrsputz – Klick zum Vergrößern Bild: Frühjahrsputz – Klick zum Vergrößern
Sanktjohannisfrühjahrsputz
Johannis war aktiv: 10 Iraner und 10 Deutsche vereinten sich im Kampf gegen den Dreck im Kirchgemeindehaus und außerhalb. (Text und Fotos: Michael Tetzner)


Donnerstag, 07.05.2015
Logo Ort Dom 19:00 Uhr in der Annenkapelle:
Gedenkandacht anlässlich der kampflosen Übergabe Freibergs am 07.05.1945.
Die Andacht wurde von Superintendent Noth und Dompfarrer Ebenauer gehalten.


Donnerstag, 07.05.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis 16:00 Uhr in der Petrikirche:
Abschlussgespräch der Konfirmanden.
Eine Prüfung? Eine sehr schwere Prüfung? Selbstverständlich nicht, sondern eine offene Konfirmandenstunde in Anwesenheit von Eltern, Großeltern und Vertretern der Kirchenvorstände.
Die Kirchgemeinden Petri-Nikolai und St. Johannis freuen sich über die Konfirmanden Hannah Baltzer, Alina Maria Benedix, Lena Beutler, Noah Elias Eichhorn, Lara Fabienne Fischer, Alexander Grösel, Erik Kwak, Johanna Landrock, Linus Richter, Sebastian Schwippel und Antonia Seliger.


Mittwoch, 06.05.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis um 16:00 Uhr:
Treff zum Konfirmandenunterricht heute im Haus der Diakonie, Petersstraße  46.
Wir lernten die Arbeit der Diakonie in Freiberg kennen – Projekt: Suchtberatung.


Mittwoch, 06.05.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Clemens Lucke – Klick zum Vergrößern
Eröffnung der diesjährigen Mittagsmusiken an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielt Kantor Clemens Lucke.


Dienstag, 05.05.2015
Gern wird mitgeteilt, dass ab sofort zwei neue Menüpunkte (Petri-Nikolai – Partnergemeinde und St. Johannis – Partnergemeinde) die jeweiligen Partnergemeinden vorstellen. Diese Seiten werden anlassbezogen ergänzt.

Logo St.-Salvatoris-Kirche Zellerfeld      Ev.-Luth. St.-Salvatoris-Kirchengemeinde Zellerfeld – Klick zum Vergrößern
Die St.-Salvatoris-Kirchengemeinde Zellerfeld ist die Partnergemeinde der Kirchgemeinde Petri-Nikolai zu Freiberg.

Logo Breslau
Die Ev. Gemeinde deutscher Sprache in Breslau und Niederschlesien – St. Christophori Breslau ist die Partnergemeinde der Kirchgemeinde St. Johannis zu Freiberg.


Dienstag, 05.05.2015
Logo Ort Zellerfeld Logo Ort Petrikirche

Grußwort zu Beginn der Partnerschaft zwischen der St.-Salvatoris-Kirchengemeinde Zellerfeld und Petri-Nikolai zu Freiberg:

Liebe Kirchengemeinde Petri-Nikolai in Freiberg,
es ist noch gar nicht lange her, dass wir, der Kirchenvorstand der Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Salvatoris in Clausthal-Zellerfeld, mit der Idee einer „Kirchen-Partnerschaft“ sozusagen an Ihre Tür geklopft haben. Unsere Anfrage stieß Ihrerseits auf spontanes, positives Interesse und wir freuen uns sehr, dass Sie Ihre Tür weit geöffnet haben und damit eine freundschaftliche Verbindung unserer beiden Gemeinden ihren Anfang genommen hat.
Die Berg- und Universitätsstädte Freiberg und Clausthal-Zellerfeld verbindet schon lange eine Städtepartnerschaft auf kommunaler Ebene. Dass wir nun mit unserer Kirchengemeinden-Partnerschaft diese Städtepartnerschaft auf kirchlicher Ebene fortsetzen, erfüllt uns mit großer Freude.
Wir grüßen Sie an dieser Stelle auf das Allerherzlichste und freuen uns auf viele fröhliche und konstruktive Begegnungen mit Ihnen in Freiberg und in Clausthal-Zellerfeld.

Im Namen des Kirchenvorstandes der St.-Salvatoris-Gemeinde Zellerfeld,
Michael Habich, 2. Vorsitzender

Kontakt:
Ev.-Luth. St.-Salvatoris-Kirchengemeinde Zellerfeld
Bornhardtstraße 4
38678 Clausthal-Zellerfeld
Telefon 05323-81834
buero@kirchengemeinde-zellerfeld.de

St.-Salvatoris-Kirche Zellerfeld   https://kirchengemeinde-zellerfeld.wir-e.de


Dienstag, 05.05.2015
Logo Ort St. Johannis 19:30 Uhr in St. Johannis:
Sitzung des Kirchenvorstandes St. Johannis
Smiley Kreuz Smiley Junge sprechen Smiley Junge Denken 01 Smiley Mädchen Lachen Smiley Mädchen Denken Smiley Mädchen Brille Smiley Junge ja Smiley Junge Zeitunglesen Smiley Mädchen Mädchen Smiley Junge lesen Smiley Mädchen Ball


Dienstag, 05.05.2015
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Donnerstag bis Sonntag, 30.04. bis 03.05.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Ort Lichtenhagen
Smiley Chor Smiley Chor
Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern
Die Kantorei Lichtenhagen Dorf bei Rostock (während der Vorbereitungen ergaben vorsichtige Schätzungen eine maximale Zahl von 26,5 Mitfahrern) unter der Leitung von Kantor Andreas Hain besuchte Freiberg, um mit der Kantorei der Petrikirche gemeinsam zu singen.


Sonntag, 03.05.2015 (Kantate)
Logo Ort Petrikirche Logo Ort Lichtenhagen 09:30 Uhr in der Petrikirche:

Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl und Kindergottesdienst, Pfarrer Tetzner führte durch den Gottesdienst. Frau Ciesielski predigte – vielbeachtet – sehr persönlich und ansprechend.
Die Kantorei Lichtenhagen Dorf und die Kantorei der Petrikirche begleitete diesen Gottesdienst.

Bild: Suppensonntag – Klick zum Vergrößern Bild: Suppensonntag – Klick zum Vergrößern Bild: Suppensonntag – Klick zum Vergrößern Bild: Suppensonntag – Klick zum Vergrößern Bild: Suppensonntag – Klick zum Vergrößern Bild: Suppensonntag – Klick zum Vergrößern Bild: Suppensonntag – Klick zum Vergrößern Bild: Suppensonntag – Klick zum Vergrößern Bild: Suppensonntag – Klick zum Vergrößern
Viel und schön singen braucht Kraft, und so wurde das Angebot zur gemeinsamen Suppen-Sonntags-Suppe gern angenommen. Viel galt es zu besprechen, und Gastgeber und Gäste freuen sich auf das Himmelfahrtswochenende, dann werden aus Gastgebern Gäste und aus Gästen Gastgeber.

Das aktuelle Chorwochenende wurde zu einem großen Erlebnis für alle Beteiligten. Allen vielen Dank für die schöne Musik zur Ehre Gottes und zur Freude der Menschen!


Samstag, 02.05.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Ort Lichtenhagen 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern
Chor- und Orgelkonzert mit der Kantorei Lichtenhagen Dorf und der Kantorei der Petrikirche Freiberg.

Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern
Bereits zu Beginn ein gelungenes Experiment: Zwei Chöre in gemischter Zusammensetzung an drei Standorten auf den Emporen verteilt. So wurde „Lobe den Herren, meine Seele“ von Heinrich Schütz ein Raumklang der besonderen Art.

Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern
Clemens Lucke durfte ein interessantes und abwechslungsreiches Programm ansagen. Kantor Andreas Hain – die Silbermannorgel sehr gut kennend – ließ sie bei Johann Sebastians Bachs „Präludium und Fuge in g-Moll“ (BWV 535) erbeben, auch Kantor Clemens Lucke zog bei „Jesus Christus, unser Heiland – Partita“ nacheinander schier alle Register.

Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern
Bei Bachs „Sonate für Flöte und Clavier g-Moll“ (BWV 1020) ließ Regina Summerer die Töne ihrer Querflöte quer durchs Kirchenschiff fliegen, hinauf bis in die Gewölbebögen perlen, durch die Reihen der atemlosen Zuhörer springen und fröhlich im Kreis tanzen.

Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern
Die Petrikirche durfte das Lied “Wie lieblich sind deine Wohnungen“ von Petriorganist Andreas Hammerschmidt hören, auf beeindruckende Weise sangen beide Chöre als musikalische Einheit auch „Also hat Gott die Welt geliebt“ und „Verleih uns Frieden gnädiglich“ von Heinrich Schütz, “Jauchzet dem Herrn“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy, „Preis und Anbetung“ von Josef Gabriel Rheinberger und als Abschluss des Programmes „Der Mond ist aufgegangen“ von Max Reger.

Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Chorkonzert – Klick zum Vergrößern
Beiden zu Recht lächelnden Kantoren und den ebenso glücklichen Sängern wurde mit viel Beifall gedankt. Auf beeindruckende Art konnten zwei Chöre und Solisten nach drei Proben in zwei Tagen mit Hilfe von Können, Erfahrung und großer Begeisterung ein Konzertprogramm darbieten, welches sowohl musikalisch begeisterte als auch offenbarte: „Wer singt, betet doppelt!“

Vielen Dank für diesen beeindruckenden Abend!


Samstag, 02.05.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Ort Lichtenhagen 10:00–12:00 Uhr in der Petrikirche:
Gemeinsame Chorprobe der Kantorei Lichtenhagen Dorf und der Kantorei der Petrikirche.
Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern
Der eine Kantor erwartete Anweisungen vom anderen Kantor, während jener allein im Kirchenschiff ins Nichts hinein dirigierte? Mitnichten! Eine interessante Aufstellung der zwei Chöre an drei Standorten ergab einen wirkungsvollen Raumklang.

Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern
Auch heute wieder war bereits das Mithören der Chorprobe ein Versprechen auf außergewöhnlichen Wohlklang beim abendlichen Konzert.

Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern
Zwei Kantoren vor einer Orgel. Einer großen Orgel.

Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern
Das Angebot der Orgelführung wurde gern wahrgenommen: Vom Balgraum (wegen vorsätzlichem, unerwarteten Nichtstuns des kalkantierenden Kantors konnte der andere Kantor nur noch hilflos dem Kalkantenglöckchen ein leises Läuten entlocken) bis zur Demonstration des Brummens der größten bis zum Pfeifen der kleinsten Pfeife und aller Register-Varianten.
Danach besahen sich die Einen die Küche und stillten leibliche Gelüste, während die Anderen den Petriturm erklommen und sich an der Aussicht über Freiberg zu erfreuen, um danach auch die Küche zu besuchen.
So wurde es für alle ein interessanter Mittag!


Freitag, 01.05.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Ort Lichtenhagen 19:00 Uhr in der Petrikirche:

Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern
Gemeinsame Chorprobe der Kantorei Lichtenhagen Dorf und der Kantorei der Petrikirche.
Bereits der erste gemeinsame Singen lässt erahnen: Die Konzertbesucher erwartet am Samstag-Abend ein Genuss in höchster musikalischer Vollendung!


Freitag, 01.05.2015
Logo Ort Jakobikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Jakobikirche:
Mittagsmusik an der Silbermannorgel, es musizierten Regina Summerer und Kantor Andreas Hain.

Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern
Viele musikliebhabende Menschen kamen heute kamen aus Fern (Lichtenhagen) und Nah (Freiberg) zur Mittagsmusik in die Jakobikirche. Sie alle durften himmlische Musik von J. S. Bach und D. Buxtehude erleben.

Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern
Frau Regina Summerer schickte mit ihrer Querflöte fröhliche Töne durch die Kirche. Andreas Hain schlug in bewährter Weise gefühlvoll begleitend und solistisch wuchtig die Orgel.
So wie vor vielen Hundert Jahren der langjährige Organist der Petrikirche Andreas (Hammerschmidt) musikalischen Ruhm und Ehre über St. Petri in Freiberg brachte, konnte auch sein Nachnach…nachfolger, der langjährige Kantor der Petrikirche Andreas (Hain), orgelistischen Glanz und silbermannische Gloria über ebendiese Kirche und auch die anderen Freiberger Orgeln ausbreiten.

Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern
Die Ersten warteten auf die Kommenden und auch auf Kantor Clemens Lucke, damit Letzterer den Plan der nächsten Stunden verkünde. Auch der Nachmittag wurde interessant …


Donnerstag, 30.04.2015
Logo Ort St. Johannis 19:00 Uhr in St. Johannis:
Johanniskreis
Thema: „300. Geburtstag von Christian Fürchtegott Gellert“


Dienstag, 28.04.2015
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Montag, 27.04.2015
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Sitzung des Kirchenvorstandes Petri-Nikolai
Smiley Kreuz Smiley Mädchen Du-du! Smiley Junge Denken 02 Smiley Junge Fotograf Smiley Mädchen Gucken Smiley Junge Hobel Smiley Mädchen zwinker Smiley Mädchen niesen Smiley Junge ja Smiley Junge Hammer Smiley Junge schreiben 01


Sonntag, 26.04.2015
Logo Ort Petrikirche 17:00 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Jazztage – Klick zum Vergrößern
Abschlusskonzert der Freiberger Jazztage
Ensemble Nu:n – „Estampies Royales“
Die älteste überlieferte Instrumentalmusik des Abendlandes im Hier und Jetzt
Gert Anklam (Berlin) – Saxophone Nora Thiele (Berlin) – Perkussion Falk Zenker (Weimar) – Gitarre
Die „Estampies Royales“ aus dem Manuscrit du Roi sind höfische Tänze aus dem 13. Jahrhundert und gelten heute als die älteste überlieferte Instrumentalmusik des Abendlandes.
Falk Zenker und sein Ensemble Nu:n studierte und verinnerlichte diese zeitlosen Melodien und interpretiert sie aus einer ganz persönlichen und gegenwärtigen Sicht. Mit Mut, Abenteuerlust, Entdeckerfreude ebenso wie mit kenntnisreicher und respektvoller Sensibilität führen die drei Jazz- und Weltmusiker die Estampies durch die 700-jährige Musikgeschichte bis in die Gegenwart, in das Hier und Jetzt, in das Nun. Denn alles Spätere scheint schon in diesen „Samenkörnern der Instrumentalmusik“ verborgen zu sein: ihre mittelalterlichen Ursprünge ebenso wie Farben des Barocks und der Klassik, Anmutungen von Mussorgsky und Satie, mediterraner Musik, Blues und die Klangsprache des europäischen Jazz der Gegenwart.


Sonntag, 26.04.2015 (Jubilate)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Herr Schult.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Predigtgottesdienst, es predigte Herr Müller.


Samstag, 25.04.2015
Logo Ort Petrikirche 09:00 Uhr bis sauber in der Petrikirche:
Plakat: Petrikirchenfrühjahrsputz – Klick zum Vergrößern
Petrikirchenfrühjahrsputz
Viele Helfer wurden gebraucht, auf dass unsere Petrikirche frei von Schmutz und Staub sei!


Dienstag, 21.04.2015
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Sonntag, 19.04.2015 (Misericordias Domini)
Logo Ort Petrikirche Logo Ort Kindergarten Petri-Nikolai 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Familiengottesdienst mit dem Kindergarten „Petri-Nikolai“, es predigte Pfarrer Tetzner.

Bild: Gottesdienst mit dem Kindergarten – Klick zum Vergrößern
Gleich zum Beginn etwas ganz Besonderes – schwungvolle Mitsumm-Tanz-Jubel-Fußwipp-Lächel-Musik von der Adelband. Die fröhlichen Klänge würden gern mit nach Hause genommen und ganz oft gehört werden!

Bild: Gottesdienst mit dem Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst mit dem Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst mit dem Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst mit dem Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst mit dem Kindergarten – Klick zum Vergrößern
Ingo Müller durfte über 200 Gottesdienstbesucher begrüßen. Draußen frühlingt es, und auch in der Kirche wuchsen große Bäume und bunte Blumen. Kindergartenleiterin Doreen Fröbe war heute Lektorin, dann sprach Pfarrer Tetzner direkt zu den Kindern und Eltern und Großeltern und allen anderen auch.

Bild: Gottesdienst mit dem Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst mit dem Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst mit dem Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst mit dem Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst mit dem Kindergarten – Klick zum Vergrößern
Ganz Kleine (der Jüngste war drei Wochen alt) und Kleine und Große und Ganzgroße und Erwachsene sangen viel und feierten miteinander einen schönen, lebhaften Gottesdienst.

Bild: Gottesdienst mit dem Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst mit dem Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst mit dem Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst mit dem Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst mit dem Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst mit dem Kindergarten – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst mit dem Kindergarten – Klick zum Vergrößern
In der Lutherhalle hatten indes – gelernt ist gelernt – Benno und Michael und Amir viel Kuchenaufbauarbeit. Wenige Minuten später war kaum noch ein Stuhl oder ein Stehplatz frei, viel wurde genascht und Kaffee oder Saft getrunken, und selbstverständlich ebensoviel gesprochen.
Es war ein fröhlich-bunter Miteinander-Gottesdienst!

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Herr Schult.


Samstag, 18.04.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Orgelkonzert Eisenberg – Klick zum Vergrößern
Konzert an der Silbermannorgel, es spielte Matthias Eisenberg.

Bild: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern
Nach der Begrüßung der vielen Konzertbesucher durch Kantor Clemens Lucke begann Matthias Eisenberg seinen beeindruckenden Vortrag. Von allerliebsten, vorsichtigen Flötenstimmchen bis zum sprichwörtlichen Ziehen aller Register, die Zuhörer waren begeistert über seine Interpretation von Werken von Johann Sebastian Bach.
Traditionell bat Herr Eisenberg für seine Improvisationen um ein Thema. Er staunte zwar über den Vorschlag „Alle Vögel sind schon da“, aber dies konnte ihn nicht verwirren. Auf vielfältige Art verwandelte er die Vögel in zarte und grandiose Orgeltöne.

Bild: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern
Die Besucher dankten Matthias Eisenberg mit viel Beifall. Nach dem Konzert drängten sich noch viele Interessierte um den Spieltisch der Silbermannorgel.


Freitag, 17.04.2015
Logo Ort St. Johannis in Nassau:
Bild: Junge Gemeinde – Klick zum Vergrößern Bild: Junge Gemeinde – Klick zum Vergrößern Bild: Junge Gemeinde – Klick zum Vergrößern Bild: Junge Gemeinde – Klick zum Vergrößern
Die Johannis-JG beim „Auswärtsspiel.“ Zum ersten Mal nahm die Johannis-JG am „Blind Date“ teil. Dazu konnten sich Junge Gemeinden anmelden. Dann wurde festgelegt, welche JG Gastgeber ist und wer sich auf den Weg machen muss. Erst kurz vor dem Termin bekamen wir genauere Informationen. Die Gastgeber-JG wusste bis zum Freitag nur, dass jemand kommt, aber nicht, wer.
So haben wir uns mit zwei Autos, zwei Mopeds und einem Motorrad aufgemacht nach Nassau. Der Abend begann mit Singen, Essen und einem Kennenlernspiel. Im zweiten Teil haben wir auf kreative Art über ein Thema aus der Schöpfungsgeschichte nachgedacht, das Hendrik Müller leitete.
Noch einmal vielen Dank an die Nassauer für die herzliche Begrüßung. Es war schön bei euch! Ihr ward tolle Gastgeber!
(Text und Fotos: Hartwig Schult)


Freitag, 17.04.2015
Logo Ort Petrikirche für die Petrikirche:
Viele nette Menschen haben das Informationsblatt der Offenen Petrikirche für Besucher und Ruhesuchende in ihre Muttersprache übersetzt. Alle diese verschiedenen Blätter müssen gleichzeitig ausgelegt werden. Der vorhandene Wagen ist jedoch überfüllt.

Bild: Papierwagen – Klick zum Vergrößern
Frohe Kunde erreichte uns: Ein neuer, größerer, stabilerer, schönerer Wagen ist in Vorbereitung!

In Bälde ist ausreichend Platz für:
Bild: Informationsblatt arabisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Arabisch“,
Bild: Informationsblatt chinesisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Chinesisch“,
Bild: Informationsblatt dänisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Dänisch“,
Bild: Informationsblatt deutsch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Deutsch“,
Bild: Informationsblatt deutsch – für Kinder – Klick zum Herunterladen Bild: Informationsblatt deutsch – für Kinder – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Deutsch für Kinder“,
Bild: Informationsblatt englisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Englisch“,
Bild: Informationsblatt esperanto – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Esperanto“,
Bild: Informationsblatt estnisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Estnisch“,
Bild: Informationsblatt französisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Französisch“,
Bild: Informationsblatt italienisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Italienisch“,
Bild: Informationsblatt japanisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Japanisch“,
Bild: Informationsblatt klingonisch Transkription – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Klingonisch“,
Bild: Informationsblatt koreanisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Koreanisch“,
Bild: Informationsblatt lettisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Lettisch“,
Bild: Informationsblatt litauisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Litauisch“,
Bild: Informationsblatt niederländisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Niederländisch“,
Bild: Informationsblatt norwegisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Norwegisch“ (Bokmål),
Bild: Informationsblatt obersorbisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Obersorbisch“,
Bild: Informationsblatt persisch_farsi – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Persisch/Farsi“,
Bild: Informationsblatt plattdeutsch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Plattdeutsch“,
Bild: Informationsblatt polnisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Polnisch“,
Bild: Informationsblatt portugiesisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Portugiesisch“,
Bild: Informationsblatt rumänisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Rumänisch“,
Bild: Informationsblatt russisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Russisch“,
Bild: Informationsblatt slowakisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Slowakisch“,
Bild: Informationsblatt spanisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Spanisch“,
Bild: Informationsblatt tschechisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Tschechisch“,
Bild: Informationsblatt türkisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Türkisch“,
Bild: Informationsblatt ungarisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Ungarisch“,
Bild: Informationsblatt weißrussisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Weißrussisch“.

Dank Sprachgenies sind weitere Ausgaben in fremdländischen Worten in Vorbereitung.


Dienstag, 14.04.2015
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Dienstag, 14.04.2015
Logo Ort St. Johannis 15:00 Uhr in St. Johannis:
Seniorenkreis
Thema: „Reformation und Bild“


Sonntag, 12.04.2015 (Quasimodogeniti)
Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Tetzner.

Logo Ort Petrikirche 14:30 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Smiley Schild Hallo Junge

Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern
Eine wichtige Vorarbeit für den Familiengottesdienst mit Frühlingsfest war auch das Kuchentragen. Es waren so viele Köstlichkeiten, dass sie nicht alle auf den großen runden Tisch passten.

Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern
Gottesdienst: Die Petrikirche war an diesem Tag eine Art „Neugeborenen-Station.“ Smiley Baby Junge Smiley Baby Mädchen Smiley Baby schlafen Smiley Baby Bär Junge Smiley Kinderwagen Mädchen
„Wie neugeboren! Wie neu geboren!“
Auf seine besondere Art sprach Prediger Hartwig Schult nicht vom Lesepult aus, sondern hinter einem speziellen Möbel aus der Petrikirche. Er kannte sich nicht nur mit einem Trinkfläschchen aus, sondern auch mit dem Babyfon – und zog einen eleganten Bogen zu Quasimodogeniti – Wie die kleinen Kinder. Vielen Dank ihm für die ansprechende Predigt und Hans-Georg Friedel und „seinem“ Hauskreis für den Gottesdienst!

Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern
Smiley Megaphon Mädchen Hauskreiskoordinatorin Dorothea Buchheim lud die Anwesenden zum Frühlingsfest ein. Sogleich griffen alle zu den Stühlen (zum Beiseiteräumen), Tischen (zum Hinstellen), Stühlen (zum Wiederhinstellen), Tischdecken, Tellern, Tassen, Besteck und vielen Kuchenvarianten. Binnen Minuten waren die Tafeln zum Schmaus bereit.

Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Smiley Kaffeekanne Mädchen Smiley Kaffeetrinken Junge Smiley Keks Junge Smiley Lachen Junge Junge Smiley Lachen Mädchen
Es gaben sich alle Mühe und aßen mindestens ein Stück Kuchen mehr, als sie vorher glaubten, essen zu können. Gleichzeitig gab es der Gespräche viele, so dass auch dieser Teil des Programmes ein genussreicher Tagesabschnitt war.

Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Smiley winken Junge Smiley winken Junge
Netter Besuch: Herr Habich und Herr Sanders aus der Gemeinde St. Salvatoris in Zellerfeld! Erste vorsichtige Kontakte wurden geknüpft, gefragt und geantwortet, Erfahrungen ausgetauscht.

Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Smiley Hut Smiley Hut
In Borlas in der Zauberscheune wohnen Zauberer. Eine Eigenschaft von Zauberern ist, Menschen zu verzaubern. Nicht in kleine Hasen, sondern sie taten unfassbare Dinge, und ließen sich dabei von Hilfs-Zauberern helfen. Allenthalben große Augen, staunende Minnen, und viel Gelächter!

Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Smiley Grillen Junge
In der Zwischenzeit bereiteten die Grillateure Ingo und Holger Labung für die verzauberte Gesellschaft.

Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern
Eine deutlich dreistellige Zahl an Grillwürsten (Hilbersdorfer!) wurden ihrer ureigenen Bestimmung zugeführt. Die unterbrochenen Gespräche am Kaffeetisch konnten nun mit ihren tausenden Themen fortgeführt werden. Unzählige Salatvariationen nebst der zugehörigen Bratwurstbeilage waren irgendwann – verschwunden!

Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Smiley Klavier Junge Smiley Geige Junge Smiley Gitarre Junge
Die Petrifrühlingsfestkapelle spielte auf, denn zu einem Frühlingsabend gehört immer fröhliche Musik und jubelnder Gesang. Leider war es doch irgendwann notwendig, diesen schönen Sonntag-Frühlingsfest-Abend ausklingen (sic!) zu lassen …

Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Frühlingsfest – Klick zum Vergrößern
Dank fleißiger Menschen wurde dieses Fest zu einem schönen Fest. Allen Vorbereitern, Ausführenden, Für-schönes-Wetter-Sorgenden, Dabeiseienden und auch Aufräumern vielen Dank!

(Fotos vom Zaubern und Abendessen: Burkhard Schmugge)


Samstag, 11.04.2015
Logo Ort St. Johannis Bild: Logo Trauung 10:30 Uhr in St. Johannis:
Trauung von Christian und Simone Schmidt.


Freitag, 10.04.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis 16:30 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: MiniMitmachGottesdienst – Klick zum Vergrößern
Mini-Mitmach-Gottesdienst
Eingeladen waren alle Kinder zwischen 0 und 5 Jahren mit ihren Eltern oder Großeltern oder Paten oder …
Nach dem Gottesdienst war bei Keks und Käsestange noch Zeit zum Reden, Malen und Spielen.


Donnerstag, 10.04.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel abends in der Petrikirche:

Bild: Orgel – Klick zum Vergrößern Bild: Orgel – Klick zum Vergrößern Bild: Orgel – Klick zum Vergrößern Bild: Orgel – Klick zum Vergrößern Bild: Orgel – Klick zum Vergrößern Bild: Orgel – Klick zum Vergrößern Bild: Orgel – Klick zum Vergrößern Bild: Orgel – Klick zum Vergrößern Bild: Orgel – Klick zum Vergrößern
Kantor Clemens Lucke durfte besondere Gäste begrüßen: Prof. Daniel Zaretsky mit Orgelstudenten aus Petersburg.
Zuerst erklärte Kantor Lucke (in perfekten Englisch) die Besonderheiten von Kirchgebäude und Silbermannorgel, dann spielte jeder der 20 bis 25-jährigen Studenten an der Orgel. Es wurde probiert und experimentiert, das große Können war immer zu hören.

Bild: Prof. Daniel Zaretsky – Klick zum Vergrößern Bild: Taras Baginets – Klick zum Vergrößern
Von links nach rechts: Prof. Daniel Zaretsky und Taras Baginets (Organist an der Ekatarinenburger Philharmonie) und …

Bild: Maria Lebedeva – Klick zum Vergrößern Bild: Viktoria Koval – Klick zum Vergrößern Bild: Lasova Linbor – Klick zum Vergrößern Bild: Margarita Yarushkina – Klick zum Vergrößern Bild: Irishka Zolotse – Klick zum Vergrößern Bild: Anna Alexeeva – Klick zum Vergrößern Bild: Olga Zhukova – Klick zum Vergrößern Bild: Viktoria Sholokhova – Klick zum Vergrößern Bild: Ivan Tatarinov – Klick zum Vergrößern Bild: Jekaterina Kurmyskova – Klick zum Vergrößern
… die 20- bis 25-Jahre alten Studenten Viktoria Koval, Maria Lebedeva, Lasova Linbor, Margarita Yarushkina, Irishka Zolotse, Anna Alexeeva, Olga Zhukova, Viktoria Sholokhova, Ivan Tatarinov und Jekaterina Kurmyskova.

Eine je nach Anlass aktualisierte Liste mit vielen Namen und Fotos von Organisten, welche bereits an unserer berühmten Silbermannorgel spielten, ist auf der Seite LinkPetri-Nikolai – Silbermannorgel – Organisten“ innerhalb dieses Internetauftrittes zu finden.


Mittwoch, 08.04.2015
Logo Ort St. Johannis Logo Ort Kindergarten St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Andacht des Kindergartens „St. Johannis“


Dienstag, 07.04.2015
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Dienstag, 07.04.2015
Logo Ort Petrikirche Bild: Logo Petriturm auf dem Petriturm:
Bild: Turm-Panorama – Klick zum Vergrößern
Turmführer Burkhard Schmugge ließ vermelden:
Wegen einer vom Freiberger Stadt- und Bergbaumuseum geplanten „Sagenlesestunde für Kinder“ kann um 14:00 Uhr keine Turmführung stattfinden.
Die gesamten Führungszeiten und vieles andere mehr sind unter dem Menüpunkt „Informatielles“ zu finden.


Montag, 06.04.2015 (Ostermontag)
Logo Ort Petrikirche Bild: Logo Petriturm auf dem Petriturm:
Bild: Turm-Panorama – Klick zum Vergrößern
Turmführer Burkhard Schmugge ließ vermelden:
Am heutigen Ostermontag finden für Wissbegierige planmäßig von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr zu jeder vollen Stunde Führungen auf den Petriturm statt.


Montag, 06.04.2015 (Ostermontag)
Logo Ort Petrikirche 10:00 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern
Gemeinsamer Kantatengottesdienst.
Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Missa in C (KV 220)
Dieterich Buxtehude (1637–1707): Erfreue dich, Erde (BuxWV 26)

Solisten:
Friederike Urban – Sopran
Elisabeth Holmer – Alt
Tobias Mäthger – Tenor
Alexander Schmidt – Bass
Es musizierten Instrumentalisten und die Kantorei der Petrikirche und an der Silbermannorgel Jihoon Song (Südkorea) unter der Leitung von Kantor Clemens Lucke.

Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern
Durch den Gottesdienst führten Prof. Beck, Pfarrer Tetzner und Pfarrer Ebenauer.

Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern
Einige Hundert Gottesdienstbesucher, und trotzdem kein störendes Geräusch: Sie alle lauschten aufmerksam den fantastischen Klängen. Solisten, Instrumentalisten und Kantorei füllten mit ihrer Musik das Kirchenschiff und jubelten bei Buxtehudes „Erfreue dich, Erde“.
Hochaufmerksam jeden Hinweis von Kantor Clemens Lucke befolgend, war auch die Spatzenmesse von Mozart ein energiegeladener Jubelgesang.
Jihoon Song ließ die Silbermannorgel bei der abschließenden „Fantasia for Easter Morning“ von Albin C. Whitworth kraftvoll erbeben.

Vielen Dank allen Beteiligten für das besondere musikalische Ostergeschenk!


Smiley Hochwerf Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern
Eine Großfamilie hatte besonderen Grund zum feiern. Ob es eine Verbindung zwischen dem Namen „Spatzenmesse“ und Pfarrer Tetzner gibt, wird noch zu untersuchen sein.

Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern
Und es wurde gefeiert, alle durften daran teilhaben!

PS: Der Flug-Brille geht es gut …


Sonntag, 05.04.2015 (Ostersonntag)
Logo Ort Petrikirche Bild: Logo Petriturm auf dem Petriturm:
Bild: Turm-Panorama – Klick zum Vergrößern
Turmführer Burkhard Schmugge ließ vermelden:
Am heutigen Ostersonntag finden für Wissbegierige planmäßig von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr zu jeder vollen Stunde Führungen auf den Petriturm statt.


Sonntag, 05.04.2015 (Ostersonntag)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Frau Ciesielski.

Bild: Ostergottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Ostergottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Ostergottesdienst – Klick zum Vergrößern
Der Posaunenchor begleitete den Gottesdienst. Sowohl Kantor Clemens Lucke als auch Organist Steffen Döhner traten die Silbermannorgel und entlockten ihr zarte Töne und brausende Klanggewalten.

Bild: Ostergottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Ostergottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Ostergottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Ostergottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Ostergottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Ostergottesdienst – Klick zum Vergrößern
Ingo Müller und Gisela Ciesielski begannen diesen Ostersonntagsgottesdienst mit dem Osterpsalm 118. Prädikantin Ciesielski freute sich mit der Gemeinde, dass „an solch einem schönen Ostermorgen selbst Kirchenlieder tanzen“. Thema ihrer Predigt war „Fürchte dich nicht – ein zentraler Satz für Ostern“.

Bild: Ostergottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Ostergottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Ostergottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Ostergottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Ostergottesdienst – Klick zum Vergrößern
Smilies Ostereier Irgendwann zuvor ist ein langohriger Geselle (oder Gesellin?) in der Petrikirche herumhüpft hatte viele schöne Dinge versteckt. Infolgedessen konnten nach dem Gottesdienst erst suchende, dann stolz ihre Schätze zeigende Kinder beobachtet werden …

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gottesdienst mit Abendmahl und Taufgedächtnisfeier, es predigte Pfarrer Tetzner.
Gleichzeitig wurde zum Großen Kindergottesdienst eingeladen.


Freitag, 03.04.2015 (Karfreitag)
Logo Ort Petrikirche Bild: Logo Petriturm auf dem Petriturm:
Turmführer Burkhard Schmugge ließ vermelden:
Am heutigen Karfreitag finden keine Führungen auf den Petriturm statt.


Freitag, 03.04.2015 (Karfreitag)
Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Tetzner.

Logo Ort Jakobikirche 14:00 Uhr in der Jakobikirche:
Andacht zur Sterbestunde Jesu


Freitag, 03.04.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Ort Kindergarten Petri-Nikolai   Bild: Logo Kanal-9 aus dem Kindergarten:
In einem Beitrag des Regionalfernsehens „Kanal 9-Erzgebirge“ wurde über vorösterliche Aktionen und Traditionen in unserem Kindergarten berichtet.
Die Sendung war auch in Freiberg (digital-Kanal 47) im 2-Stunden-Rhythmus zu sehen.


Donnerstag, 02.04.2015 (Gründonnerstag)
Logo Ort Petrikirche Logo Ort Kindergarten Petri-Nikolai 10:30 Uhr im Kindergarten „Petri-Nikolai“:
Gottesdienst im Kindergarten mit Pfarrer Mitzscherling.

Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, gestaltet von den Jungen Gemeinden.
Thema: „Wer ist der Größte?“

Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern
Während in der Küche fleißig vorbereitet wurde (viele geröstete Brote und etwa 1 Million Käsewürfel-Weinbeere-Käsewürfel-Spieße), kamen viele, viele zum Gottesdienst (etwa doppelt soviele wie erwartet).

Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern
Der Jugendchor faszinierte mit zum Gründonnerstag passenden Liedern (wann wird es eine CD-Aufnahme geben?).
Nach einem gemeinsamen Mahl setzten sich auf eine interessante Art und mit verschiedenen Interview-Techniken die jungen Menschen und mit ihnen die Gottesdienstbesucher mit „Wer ist der Größte?“ auseinander.

Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern
Auf verschiedenen Stationen wurde „Wer ist der Größte?“ thematisiert. (Ingo Müller ist zwar groß aber körperlich nicht ganz der Allergrößte).

Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern
Nach der sehr ansprechenden Predigt von Hartwig Schult wurde gemeinsam mit Pfarrer Tetzner das Heilige Abendmahl gefeiert. Hendrik Müller verabschiedete die Gottesdienstbesucher. Wieder eine Überraschung und wieder eine gute Idee: Die Junge Gemeinde gab dann jedem die Aufgabe, auf dem Heimweg als Großer auf etwas Kleines, Zerbrechliches aufzupassen: Ein rohes(!) Osterei unversehrt nach Hause zu tragen!

Dies war ein Gottesdienst der besonderen Art: Anders, ohne dabei an Würde zu verlieren, überraschend und ideenreich in Form und Inhalt. Vielen Dank den Jungen Gemeinden!


Donnerstag, 02.04.2015 (Gründonnerstag)
Logo Ort Petrikirche Bild: Logo Petriturm auf dem Petriturm:
Bild: Turm-Panorama – Klick zum Vergrößern
Turmführer Burkhard Schmugge ließ vermelden:
Am heutigen Gründonnerstag finden für Wissbegierige planmäßig von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr zu jeder vollen Stunde Führungen auf den Petriturm statt.


Donnerstag, 02.04.2015
Logo Ort Kindergarten Petri-Nikolai im Kindergarten Petri-Nikolai:
Bild: Ostern – Klick zum Vergrößern
Kinder und Osterhasen vom Kindergarten wünschen der ganzen Gemeinde gesegnete Ostern!
(Text und Foto: Doreen Fröbe)


Mittwoch, 01.04.2015
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Sonder-Chorprobe.


Mittwoch, 01.04.2015
Logo Ort Petrikirche auf dem Dachboden der Petrikirche:
Im Rahmen einer Räumaktion am 05.10.2014 wurde auf dem Dachboden der Petrikirche ein eigenartiger Holzgegenstand gefunden, dessen Funktion bisher unbekannt blieb.

Plakat: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Plakat: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern
Eine Expertenkommission konnte nun das Rätsel lösen!
Es handelt sich um die Welle eines Windrades. Diese war im Petriturm angebracht und nutzte die Kraft des Windes für Transporte auf den Petriturm. Weiterhin konnte der Türmer – einzigartig innerhalb Sachsens – Dank einer komplizierten Mechanik einen Mühlstein in den Kraftweg einschwenken, um bei Belagerungen die Bevölkerung mit Mehl versorgen zu können. Im Archiv des Freiberger Stadt- und Bergbaumuseums wurden Zeichnungen davon gefunden.

Die Widerlager sind noch im Petriturm, die Welle auf dem Dachboden zu besichtigen. Zur Restaurierung des Windrades als Beispiel mittelalterlicher Energienutzung und dessen Anbringung am Petriturm werden Sponsoren gesucht!


Mittwoch, 01.04.2015
Logo Ort St. Johannis in St. Johannis:

Bild: Orgel – Klick zum Vergrößern
Auch wenn die Akustik des Kirchsaals von St. Johannis keine Wünsche offen lässt, mussten jedoch Beschwerden entgegengenommen werden: Die Jehmlich-Orgel befindet sich örtlich sehr nahe den Gottesdienstbesuchern und übertönt mitunter die gesprochene Rede und die Liturgie aus dem vorderen Teil des Kirchsaals.
Deshalb beschloss der Kirchenvorstand:

Bild: Kopfhörer – Klick zum Vergrößern Funktionstest mit Michael Fröbe und Burkhard Schmugge
Als deutschlandweit erste Gemeinde stellt St. Johannis den Hörern vorerst 200 drahtlose Kopfhörer (rosa, blau) zur Verfügung. Bei Erstbenutzung muss leider eine einmalige Gebühr von 10 Euro erhoben werden.


Dienstag, 31.03.2015
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe
Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern Bild: Chorprobe – Klick zum Vergrößern
Himmlische Melodien klangen aus der Nordkapelle: Die Kantorei probte für den Kantatengottesdienst am Ostermontag. Die Probe verriet: Es wird ein musikalischer Höhepunkt werden.
Der Freie-Presse-Fotograf Herr Mildner nutzte die Gelegenheit für einige Fotos. Demnächst wird ein Artikel von Oliver Hach über den Sänger und Chormitglied Amir Nikoo aus dem Iran erscheinen.
Im Kirchenschiff schickte die Silbermannorgel ihre Klänge ins Dunkle.


Montag, 30.03.2015
Logo Ort Petrikirche abends in der Petrikirche:

Bild: Orgel – Klick zum Vergrößern Bild: Orgel – Klick zum Vergrößern Bild: Orgel – Klick zum Vergrößern
Montag-abendliches Leben in der Petrikirche: Während Manfred Lohmann an der Silbermannorgel dröhnend und kraftvoll das dunkle Kirchenschiff erbeben lässt, bereitet sich Pfarrer Tetzner auf die Sitzung des Kirchenvorstandes Petri-Nikolai vor.

Smiley Kreuz Smiley Mädchen Du-du! Smiley Junge Denken 02 Smiley Junge Fotograf Smiley Mädchen Gucken Smiley Junge Hobel Smiley Mädchen zwinker Smiley Mädchen niesen Smiley Junge ja Smiley Junge Hammer Smiley Junge schreiben 01


Freitag, 27.03. bis Sonntag, 29.03.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis Logo Ort Krummenhennersdorf
Plakat: Konfi-Rüstzeit – Klick zum Vergrößern Plakat: Konfi-Rüstzeit – Klick zum Vergrößern     Bild: Konfirüste – Klick zum Vergrößern
Konfirmandenrüstzeit im „Haus an der Grabentour“ Krummenhennersdorf

Bild: Konfirüste – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirüste – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirüste – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirüste – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirüste – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirüste – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirüste – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirüste – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirüste – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirüste – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirüste – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirüste – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirüste – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirüste – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirüste – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirüste – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirüste – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirüste – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirüste – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirüste – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirüste – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirüste – Klick zum Vergrößern
55 Konfis, Helfer und Mitglieder der Jungen Gemeinde waren das letzte Wochenende im März zwei Tage lang zusammen im Haus zur Grabentour. Das Thema der Jahreslosung in diesem Jahr war: „Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob!“
Nach unserer Ankunft am Freitag bezogen wir unsere Zimmer. Bereits nach dem Abendbrot gab es erste Kennlernspiele und als Höhepunkt eine gruselige Nachtwanderung mit vielen Attraktionen, die von der JG organisiert wurden. Am Samstag wurden wir Konfirmanden in verschiedene Gruppen aufgeteilt. Diese Gruppen besuchten dann verschieden Workshops, in denen wir alle kreativ sein konnten. Am Nachmittag haben wir an den Geländespielen teilgenommen. Die JG hatte sich dafür Aufgaben überlegt, die wir an den verschiedenen Stationen im Wald erledigen mussten. König-Kaiser-Papst wurde auch gespielt – Kaiser 1 wurde Linus Richter. Am Abend gab es wieder lustige Spiele und eine Abendandacht, die Hartwig Schuld hielt. Nicht zu vergessen ist auch, dass wir uns am Abend gegenseitig die Ergebnisse der verschiedenen Workshops vorstellten. Wir ließen das wunderschöne Wochenende bei einem gemeinsamen Gottesdienst in Halsbrücke und im Anschluss noch beim Pizza essen ausklingen.
Ein Herzliches Dankeschön an die vielen Helfer und natürlich auch an Michael Tetzner – die uns diese tolle Zeit ermöglicht haben.
Text: Alina Benedix, Fotos: Michael Tetzner


Sonntag, 29.03.2015
Logo Ort St. Johannis 16:30 Uhr in St. Johannis:
Plakat: Gitarrenkonzert – Klick zum Vergrößern
Musik in St. Johannis:
Gitarrenkonzert
Judith und Albrecht Bunk solistisch und im Duo mit Werken von John Dowland, J. S. Bach, Enrique Granados, Joaquin Turina und Benjamin Britten.
Judith und Albrecht Bunk wurden vielfach mit Preisen ausgezeichnet, u.a. beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“, „Internationaler Rundfunkwettbewerb Concertino Praga“, „International Biennal Guitar Competition Kutna Hora“, „EMCY Art for Music Prize“ und „Deutscher Musikwettbewerb“.


Sonntag, 29.03.2015 (Palmarum)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Predigtgottesdienst, es predigte Prof. Husemann.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Frau Hubrich.


Sonntag, 29.03.2015
Smiley: Wecker Junge 02:00 > 03:00 Uhr
Uhrenstellen


Mittwoch, 25.03.2015
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche (Nordkapelle):
Sonder-Chorprobe


Mittwoch, 25.03.2015
19:30 Uhr in der Dresdner Straße 3:
Plakat: Erziehungsseminar – Klick zum Vergrößern
Erziehungsseminar: „Zappelig – verträumt – AD(H)S verstehen und damit leben“
Referentin: Frau Ulrike Mallschützke, Familientherapeutin
Zielgruppe: Eltern, Großeltern, Erzieher, Tagesmütter, Grundschullehrer
Kontakt: Margitta Richter (03731 247021)


Dienstag, 24.03.2015
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Montag, 23.03.2015
Logo Ort St. Johannis 19:30 Uhr in St. Johannis:
Öffentlichkeitsabend der Freiberger Hospizgruppe
Thema: „Achtsamer Umgang mit sich selbst und anderen Menschen“
Referentin: Katrin Schäffer, Professionelle Konfliktlösung und Streitschlichtung, Dresden


Sonntag, 22.03.2015 (Judika)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:

Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern
Die Kantorei der Petrikirche singt sich ein. Dies war sehr erfolgreich, die Lieder zu Beginn des Gottesdienstes, zur Predigt und zum Abschluss lobten Gott und erfreuten die Zuhörer!

Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern
Beim heutigen Gottesdienst mit Abendmahl wurde auch das Taufgedächtnis gefeiert. Prediger Hartwig Schult predigte – wie von ihm gewohnt – geradlinig und ansprechend. Während dieser Zeit waren die Kinder beim Kindergottesdienst beisammen und bereiteten eine Überraschung vor: Sich selbst!
Zum Taufgedächtnis wurden Kinder und Erwachsene geladen, welche seit der letzten Feier bis heute ihren Tauf-Jahrestag feierten.

Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern
Logo Ort Kindergarten Petri-NikolaiÖsterliche Dinge konnten auf dem Osterbasar des Kindergartens „Petri-Nikolai“ erworben werden. Auch der Büchertisch von Frau Steinborn von der Freiberger Buchhandlung „seitenweise“ war oft dicht umlagert, sie bot viel Lesens- und Schauenswertes an.
Nachtrag: Der Erlös des Ostermarktes betrug 181,60 Euro für den Kindergarten. Vielen Dank den Käufern und viel Freude mit den österlichen Kleinigkeiten.


Logo Ort St. Johannis 10:00 Uhr in St. Johannis:
Gottesdienst mit Abendmahl zum Ende der Bibelwoche mit Pastor Schubach und Pfarrer Tetzner.

Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern
(Fotos: Michael Tetzner)
Beim anschließenden Kirchenkaffee erzählten unsere iranischen Freunde vom Neujahrsfest in ihrem Land und ihren Bräuchen.
Am 20./21. März beginnt das neue iranische Jahr.
Das größte iranische Fest ist das Frühlings- und Neujahresfest Norouz (pers. „neuer Tag“), dessen Wurzeln in die Zeit der Achämeniden (559–330 v. Chr.) zurückreichen. Als Frühlingsfest wird Norouz nicht nur im Iran, sondern auch in den umliegenden Staaten und den Zentralasiatischen Republiken begangen. Entsprungen ist das Norouzfest einer bäuerlichen Kultur, für die der Frühling eine besondere wirtschaftliche Bedeutung besitzt.


Samstag, 21.03.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern
Konzert an der Silbermannorgel
Christopher Lichtenstein (Herzberg/Elster) spielte Werke von J. A. Reincken, D. Buxtehude, G. Böhm und J. S. Bach.


Freitag, 20.03.2015
Logo Ort Freiberg 10:45 Uhr über Freiberg:

Bild: Sonnenfinsternis – Klick zum Vergrößern Smiley Sonne
Sensation – irgendjemand hatte heute (zum Frühlingsanfang!) die Sonne über Freiberg angeknabbert. Aber wir sind glücklich, denn sie ist wiedergekommen.


Donnerstag, 19.03.2015
Logo Ort Petrikirche abends in der Petrikirche:

Bild: Konfirmandenunterricht – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmandenunterricht – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmandenunterricht – Klick zum Vergrößern Bild: Konfirmandenunterricht – Klick zum Vergrößern In den Konfirmandenklassen 7 und 8 hatten wir Neda mit der kleinen Tochter Adrina zu Besuch. Neda erzählte von ihrer Flucht aus dem Iran aus Glaubens- und Gewissensgründen. Die Konfis stellten viele Fragen, um das Schicksal der Asylbewerber besser verstehen zu können.
(Text und Fotos: Michael Tetzner)


Donnerstag, 19.03.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel tagsüber in der Petrikirche:

Bild: Informationsblatt japanisch – Klick zum Herunterladen
Zuerst freuten sich junge Menschen von der Tokyo University of Arts über das Informationsblatt der Petrikirche in ihrer Sprache.

Bild: Orgelführung – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelführung – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelführung – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelführung – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelführung – Klick zum Vergrößern Bild: Orgelführung – Klick zum Vergrößern
Dann freuten sich diese jungen Menschen über die Möglichkeit, viel an der Silbermann-Orgel zu lernen.
Sehr aufmerksam hörten sie Frau Rie Hiroe und Herrn Munetaka Yokota zu.
Und die Silbermann-Orgel freute sich über junge Menschen, die den weiten Weg aus Japan zu ihr fanden, um viel zu lernen!


Mittwoch, 18.03.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis
Bild: Nachrichten neu – Klick zum Herunterladen
Die Redakteure Dorothea Schönherr, Pfarrer Michael Tetzner und Steffen Mieth mitsamt Setzer und Layouter Dr. Hans Wulf haben die neue Ausgabe „April/Mai“ der gemeinsamen Kirchennachrichten beider Schwestergemeinden als Information und Einladung für Fern und Nah fertiggestellt.

Logo: Dokument Diese Nachrichten und viele andere Dokumente sind auf diesen Seiten auch unter dem Menüpunkt „Informatielles“ zu finden.


Mittwoch, 18.03.2015
19:30 Uhr in der Dresdner Straße 3:
Plakat: Erziehungsseminar – Klick zum Vergrößern
Erziehungsseminar: „Gut erzogen? – wie Erziehung gelingen kann“
Referentin: Frau Karin Stein, Diplomsozialpädagogin
Zielgruppe: Eltern, Großeltern, Erzieher, Tagesmütter, Grundschullehrer
Kontakt: Margitta Richter (03731 247021)


Sonntag, 15.03. bis Sonntag, 22.03.2015
Ökumenische Bibelwoche
Nachdenken über sieben Abschnitte aus dem Galaterbrief „Zur Freiheit befreit“
• Sonntag, 15.03., 09:30 Uhr in St. Johannis, Anton-Günther-Straße 16
• Montag, 16.03., 19:30 Uhr in der Ev.-Freikirchliche Gemeinde, Chemnitzer Straße 41 mit Pfr. Mitzscherling
• Dienstag, 17.03., 19:30 Uhr in St. Johannis, Anton-Günther-Str. 16 mit Prediger Schult
• Mittwoch, 18.03., 19:30 Uhr in der Ev.-Freikirchliche Gemeinde, Chemnitzer Str. 41 mit Pfarrer Kocner
• Donnerstag, 19.03., 19:30 Uhr in St. Johannis, Anton-Günther-Str. 16 mit Superintendent Noth
• Freitag, 20.03., 19:30 Uhr im kath. Pfarrhaus, Hospitalweg 2a mit Pfarrer Tetzner
• Sonntag, 22.03., 10:00 Uhr Abschlussgottesdienst in St. Johannis, Anton-Günther-Str. 16 mit Pastor Schubach und Pfarrer Tetzner


Dienstag, 17.03.2015
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Sonntag, 15.03.2015 (Lätare)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Frau Ciesielski.
Der ökumenische Studentenchor „CanTonal“ begleitete diesen Gottesdienst.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gottesdienst mit Abendmahl zum Beginn der Bibelwoche, es predigte Pfarrer Tetzner.


Samstag, 14.03.2015
Logo Ort Petrikirche 17:00 Uhr in der Petrikirche:
Konzert des Freiberger Knabenchores und „La mouvance“
Der Freiberger Knabenchor hat sich im März zwei besondere Gastmusikerinnen eingeladen. Karin Marit Ehlig ist nicht nur Geigenlehrerin an der Musikschule Freiberg, sondern spielt auch Fidel, eine Vorform der Geige im Mittelalter. Zusammen mit der Blockflötistin und Sängerin Christine Mothes musizieren sie im Ensemble „La Mouvance“. Sie werden zusammen mit dem Knabenchor Gesänge aus Sammlungen des 15. Jahrhunderts zu Gehör bringen und auch einen eigenen Konzertteil gestalten.


Mittwoch, 11.03.2015
19:30 Uhr in der Dresdner Straße 3:
Plakat: Erziehungsseminar – Klick zum Vergrößern
Erziehungsseminar: „Prost Mahlzeit – wenn das Essen zum Problem wird“
Referentin: Frau Katja Uhlemann, Diplompsychologin
Zielgruppe: Eltern, Großeltern, Erzieher, Tagesmütter, Grundschullehrer
Kontakt: Margitta Richter (03731 247021)


Dienstag, 10.03.2015
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Sonntag, 08.03.2015 (Oculi)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Mitzscherling.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Predigtgottesdienst, es predigte Herr Müller.
Der Posaunenchor begleitete diesen Gottesdienst.
Gleichzeitig wurde zum Großen Kindergottesdienst zum Weltgebetstag eingeladen.


Samstag, 07.03.2015
Logo Ort Petrikirche Viel geschah heute in der Petrikirche:

Bild: Orgel – Klick zum Vergrößern Bild: Orgel – Klick zum Vergrößern Bild: Orgel – Klick zum Vergrößern Logo Silbermannorgel
Ein kle Übungs-Konzert? Hier schlugen kraftvoll Kantor Clemens Lucke (an einem der Abende zuvor) und Manfred Lohmann die Silbermannorgel.

Bild: Nordkapelle – Klick zum Vergrößern Bild: Nordkapelle – Klick zum Vergrößern Bild: Nordkapelle – Klick zum Vergrößern Smiley: Tischler Junge
Der Meister aller Hölzer Michael Fröbe prüft fachmännisch und kenntnisreich die Arbeiten in der Nordkapelle.


Und als Beispiel der Hauskreisarbeit hier ein Abend des Hauskreises Teichmann, auf Vermittlung des Besten der Hauskreisväter des Hauskreises Teichmann, Jürgen Teichmann, luden die Weltenbummler Ines Heldt und Ulf Gärtner zu einer atemberaubenden Reise in den mittleren Westen Südamerikas ein:

Bild: Urlaub – Klick zum Vergrößern Bild: Urlaub – Klick zum Vergrößern Bild: Urlaub – Klick zum Vergrößern Bild: Urlaub – Klick zum Vergrößern Bild: Urlaub – Klick zum Vergrößern
Einige Beispielfotos von der sprachkundigen Doña Inés und von Don Ulf.
(Erklärung: „Im spanischen Sprachgebiet wird die ehrenvolle Anrede mit Don oder Doña vor allem gegenüber … den Familienoberhäuptern einflussreicher Familien gebraucht.“ [nach Wikipedia])

Bild: Urlaub – Klick zum Vergrößern Bild: Urlaub – Klick zum Vergrößern Bild: Urlaub – Klick zum Vergrößern Bild: Urlaub – Klick zum Vergrößern
Die vielen Urlaubsneugierigen wurden mit Fotos, Kartenwerk und landesüblichen Knabbereien einschließlich Tee auf einen weiten, lebhaften, interessanten und lehrreichen Weg – angefüllt mit Wissen über Menschen und Kultur, Kunst und Architektur, Speis und Trank, Bauweisen und Pilzgärten, Fauna und Flora, Mauer- und Bauwerke – mitgenommen:
• Lima (10-Millionen-Metropole),
• Nazca-Linien (Geoglyphen),
• Arequipa (die weiße 1,3-Millionen-Stadt des ewigen Sommers),
• Tiwanaku (die bedeutendste präkolumbianische Ausgrabungsstätte Boliviens),
• Cusco (Inka-Hauptstadt und Nabel der Welt),
• Machu Picchu (alte Bergspitze; erst 1911 durch den Amerikaner Bingham wiederentdeckt),
• La Paz (mit 3100–4100 Meter Ortslage der höchstgelegene Regierungssitz der Welt),
• Copacabana (mit Wallfahrtskirche) am Titicacasee (3808 Meter, der höchstgelegene schiffbare See der Welt, mit schwimmenden Schilfinseln und strickenden Männern),
• Lamas, Guanakos, Alpakas und Vicunas,
• und vieles mehr.

Vielen Dank für diesen sorgfältig vorbereiteten Abend!


Freitag, 06.03.2015
19:00 Uhr in der Adventgemeinde (Silberhofstraße 9):
Weltgebetstag der Frauen
Frauen aller Konfessionen laden ein zum Gottesdienst. Dieses Jahr wurde die Gebetsordnung von Frauen von den Bahamas vorbereitet.


Mittwoch, 04.03. bis Mittwoch, 25.03.2015
Logo Ort St. Johannis in St. Johannis:
Plakat: Exerzitien – Klick zum Vergrößern
Ökumenische Exerzitien (Übungen) im Alltag
Begleiter: Veronika Gude (Dresden) und Pfr. Tetzner
Exerzitien im Alltag laden ein, der inneren Sehnsucht nachzugehen, Schweigen und Hören zu üben, sich selber achtsam wahrzunehmen und Gott als tragenden Grund des Lebens zu entdecken. Sich einfach von Gott beschenken zu lassen, dazu sind sie herzlich eingeladen.


Dienstag, 03.03.2015
Logo Ort St. Johannis 19:30 Uhr in St. Johannis:
Sitzung des Kirchenvorstandes St. Johannis
Smiley Kreuz Smiley Junge sprechen Smiley Junge Denken 01 Smiley Mädchen Lachen Smiley Mädchen Denken Smiley Mädchen Brille Smiley Junge ja Smiley Junge Zeitunglesen Smiley Mädchen Mädchen Smiley Junge lesen Smiley Mädchen Ball


Dienstag, 03.03.2015
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Montag, 02.03.2015
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Sitzung des Kirchenvorstandes Petri-Nikolai
Smiley Kreuz Smiley Mädchen Du-du! Smiley Junge Denken 02 Smiley Junge Fotograf Smiley Mädchen Gucken Smiley Junge Hobel Smiley Mädchen zwinker Smiley Mädchen niesen Smiley Junge ja Smiley Junge Hammer Smiley Junge schreiben 01


Sonntag, 01.03.2015 (Reminiscere)
Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gemeinsamer Predigtgottesdienst, es predigte Frau Matthes.


Montag, 23.02. bis Sonntag, 01.03.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis
Pfarrer Tetzner befindet sich in einer Fortbildung.
In Seelsorge- und Trauerfällen wenden Sie sich bitte an Pfarrerin Stetzka.


Dienstag, 24.02.2015
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Montag, 23.02.2015
Logo Ort Petrikirche in der Petrikirche:
Bild: Informationsblatt türkisch – Klick zum Herunterladen
Mitte Dezember 2014 berichtete Frau Neumann von der „Freien Presse“ sehr informativ über die 28 Sprachversionen des Informationsblattes der Offenen Petrikirche. Dieser Artikel ist nicht mehr aktuell:

Frau Zehra Fröbe spricht und schreibt perfekt Türkisch.
Frau Zehra Fröbe spricht und schreibt perfekt Deutsch.
Frau Zehra Fröbe ist eine sehr freundliche Frau.
Dank ihrer Arbeit liegt in der Offenen Petrikirche von Stund an ein Informationsblatt in Türkisch aus. Türkisch sprechende Besucher können nun mit einem Blatt in ihrer Muttersprache empfangen werden. Vielen Dank!


Hier ein Überblick über die derzeit 30 vorhandenen Sprachversionen des Offene-Kirche-Informationsblattes:

Bild: Informationsblatt arabisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Arabisch“,
Bild: Informationsblatt chinesisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Chinesisch“,
Bild: Informationsblatt dänisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Dänisch“,
Bild: Informationsblatt deutsch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Deutsch“,
Bild: Informationsblatt deutsch – für Kinder – Klick zum Herunterladen Bild: Informationsblatt deutsch – für Kinder – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Deutsch für Kinder“,
Bild: Informationsblatt englisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Englisch“,
Bild: Informationsblatt esperanto – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Esperanto“,
Bild: Informationsblatt estnisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Estnisch“,
Bild: Informationsblatt französisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Französisch“,
Bild: Informationsblatt italienisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Italienisch“,
Bild: Informationsblatt japanisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Japanisch“,
Bild: Informationsblatt klingonisch Transkription – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Klingonisch“,
Bild: Informationsblatt koreanisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Koreanisch“,
Bild: Informationsblatt lettisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Lettisch“,
Bild: Informationsblatt litauisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Litauisch“,
Bild: Informationsblatt niederländisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Niederländisch“,
Bild: Informationsblatt norwegisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Norwegisch“ (Bokmål),
Bild: Informationsblatt obersorbisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Obersorbisch“,
Bild: Informationsblatt persisch_farsi – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Persisch/Farsi“,
Bild: Informationsblatt plattdeutsch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Plattdeutsch“,
Bild: Informationsblatt polnisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Polnisch“,
Bild: Informationsblatt portugiesisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Portugiesisch“,
Bild: Informationsblatt rumänisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Rumänisch“,
Bild: Informationsblatt russisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Russisch“,
Bild: Informationsblatt slowakisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Slowakisch“,
Bild: Informationsblatt spanisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Spanisch“,
Bild: Informationsblatt tschechisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Tschechisch“,
Bild: Informationsblatt türkisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Türkisch“,
Bild: Informationsblatt ungarisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Ungarisch“,
Bild: Informationsblatt weißrussisch – Klick zum Herunterladen Informationsblatt „Weißrussisch“.

Alle Sprachversionen dieses Blattes wurden von hilfsbereiten Menschen ehrenamtlich, d.h. unentgeltlich für die Besucher der Offenen Petrikirche erstellt und übersetzt. Viele der Dolmetscher kannten Freiberg und die Petrikirche bisher kaum, trotzdem gaben sie Zeit und Wissen für die weit von ihnen entfernten Landsleute, Freiberg-Studenten und Freiberg-Touristen.
Smiley Schild Danke Ihnen Preis und Ehre und viele, viele, viele Danke dafür!

Dank Sprachgenies sind weitere Ausgaben in fremdländischen Worten in Vorbereitung.


Sonntag, 22.02.2015 (Invokavit)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gemeinsamer Familiengottesdienst zum Abschluss der Tage der Guten Nachricht mit Frau Thiele, Herrn Schult und Pfarrer Tetzner.

Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern
Fast 500 Ohren durften beim heutigen Gottesdienst zum Thema der Kinderbibeltage „Mensch Petrus“ fröhliche Lieder über Petrus hören, fast 500 Augen durften begeisterte Kinder sehen.

Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern
Bild: Logo Taufe Arthur Alexander wurde getauft! Möge Arthur geborgen und unbeschwert aufwachsen und Gottes Segen immer bei ihm, seinen Eltern und Paten sein.
Und dann: Atemlose Stille im Kirchenschiff, während zwei Kinder für Arthur, die Taufgesellschaft und auch alle andere Zuhörer am Flügel spielten, himmlische Töne durch das Kirchenschiff fliegen ließen.

Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern
Heute war in der Freiberger Petrikirche der Petrus-Tag. In vielen Anspielen wurde von Petrus erzählt (nein, er wurde nicht Polizist), es wurde gesungen, vorgelesen und dargestellt.

Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern
Viele Helfer wurden während der Kinderbibeltage gebraucht, zum Singen und Spielen, zum Basteln und Rätseln, zum Fußballspiel und Spazierengehen, zum Trösten und Lachen, zum Helfen in der Gruppenarbeit, zum Kochen und Essenausgeben.
Smiley: Danke Junge Smiley: Danke Mädchen
Diese netten Menschen widmeten ihre Zeit den Kindern, nahmen Urlaubstage, schenkten Ferientage:
Antonia, Benedikt, Clemens, Daniela, Franziska, Gertraude, Greta, Hannah, Hanne, Hartwig, Karin, Katharina, Marko, Michael, Niclas, Sabine, Sarah, Sebastian, Ute und viele stille Helfer.

Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern
Mit dem fröhlich und laut gesungenem Petrus-Lied wurden die vielen, vielen Gottesdienstbesucher verabschiedet.

Mehrmals wurde applaudiert: Für das Singen der Kinder, für das Spielen am Flügel, für die vielen Helfer. Vielen Dank allen Mitwirkenden für diesen schönen gemeinsamen Festgottesdienst!


Donnerstag bis Samstag, 19.02. bis 21.02.2015
Logo Ort Petrikirche tagsüber in der Petrikirche:
Plakat: Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Smiley: Gitarre Mädchen Smiley: Malen Junge Mini-Smiley: Winken Mädchen Smiley: fröhlich Mädchen Junge Junge Smiley: Lachen Junge Junge Smiley: Heiligenschein Mädchen Smiley: Schild Hallo Junge Smiley: Schlenkerbiene
Tage der Guten Nachricht – Kinderbibeltage
Thema: „Mensch Petrus“
In der zweiten Winterferienwoche fanden wieder die Kinderbibeltage für Kinder der 1. bis 6. Klasse statt.

Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern
Zufällig die Petrikirche besuchenden Touristen staunten zuerst, dann freuten sie sich: Kinder in der Kirche ist Leben in der Kirche.
Fast 70(!) kleine und große Menschen waren in diesem Jahr bei den Kinderbibeltagen dabei, und viel mehr wollten dabei sein. Der große Gemeinderaum war fast überfüllt, die Küche nutzte alle zur Verfügung stehenden großen Töpfe, die Gruppenräume konnten kaum alle aufnehmen.

Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern
Stille. Ruhe. Ein leises Raunen drang aus verschiedenen Räumen: Die Kinder dachten nach, ihnen wurde von Petrus erzählt, es gab viel herauszufinden, zu überlegen, zu malen und zu schreiben.

Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern
Doch dann, plötzlich und unvermutet, gefühlt 2000 Beine, gehört 1000 Kehlen – nach dem Stillsitzen war das große Bewegen wichtig. Wuseliges Durcheinander überall, Fußball, Tischtennis auf vielerlei Arten, Hubschrauber testen, überall im Kirchenschiff wurde sich beschäftigt. Ein zufällig anwesender, schmächtiger Fotograf war immer in Gefahr, niedergerannt zu werden …

Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern
Und wieder Stille: Dicht gedrängt wurden sich Fotos angesehen.

Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern
Wer viel denkt, wer viel rennt, benötigt Energie. Eine endlose Schlange bildete sich. Kaum waren die Teller der Erstesser gefüllt, standen schon die Nachschlagbedürftigen an. Vor der Speisung der 5000 waren unter der Leitung von Frau Schwinger und Frau Geißler die drei Kraftfutter-Spirelli-Riesentöpfe riesenvoll, danach – leer, einfach leer.
Bei Sonnenschein wurde der Tag im Park fortgesetzt.

Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern
Hier einige nachmittagige Winter(!)-Fußballbilder von Michael Tetzner!

Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern Kinderbibeltage – Klick zum Vergrößern
Einladung und Vorbereitungen für den Familiengottesdienst am Sonntag!


Mittwoch, 18.02.2015 (Aschermittwoch)
Logo Ort Dom 18:00 Uhr in der Annenkapelle:
Andacht zur Beginn der Passionszeit mit dem neuen Dompfarrer Ebenauer.


Dienstag, 17.02.2015
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Sonntag, 15.02.2015
Logo Ort St. Johannis 16:30 Uhr in St. Johannis:
Plakat: Thespiskarren – Klick zum Vergrößern Bild: Thespiskarren
Eine Aufführung der freien Theatergruppe Thespiskarren:
„Ein Volksfeind“ von Henrik Ibsen.


Sonntag, 15.02.2015 (Estomihi)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Predigtgottesdienst, es predigte Prof. Husemann.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer i.R. Gruber.


Freitag, 06.02. bis Sonntag, 15.02.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis
Pfarrer Tetzner befindet sich im Urlaub.
In Seelsorge- und Trauerfällen wenden Sie sich bitte an Pfarrer Mitzscherling oder an die Kanzlei.


Dienstag, 10.02.2015
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Sonntag, 08.02.2015 (Sexagesimä)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Frau Ciesielski.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Herr Müller.


Freitag, 06.02. bis Sonntag, 15.02.2015
Logo Ort Petrikirche in der Petrikirche:
Bild: Lutherhalle – Klick zum Vergrößern Bild: Lutherhalle – Klick zum Vergrößern
Die Lutherhalle der Petrikirche sieht in diesen Tagen ungewohnt aus, denn:

Bild: Nordkapelle – Klick zum Vergrößern Bild: Nordkapelle – Klick zum Vergrößern Bild: Nordkapelle – Klick zum Vergrößern Bild: Nordkapelle – Klick zum Vergrößern
Die Arbeiten in der Nordkapelle sind noch nicht beendet. Aber bald! Dann kann hier wieder zur Erzielung engelsgleicher Musik fleißig geübt werden.


Freitag, 06.02.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis 16:30 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: MiniMitmachGottesdienst – Klick zum Vergrößern Plakat: MiniMitmachGottesdienst – Klick zum Vergrößern
Mini-Mitmach-Gottesdienst
Eingeladen waren alle Kinder zwischen 0 und 5 Jahren mit ihren Eltern oder Großeltern oder Paten oder …
Kontakt: Dorothea Schönherr (dorothea.schoenherr@petri-nikolai-freiberg.de)
(Foto: Theresa Matthes)


Mittwoch, 04.02.2015
Logo Ort St. Johannis 19:30 Uhr in St. Johannis:
Plakat: Exerzitien – Klick zum Vergrößern
Informationsabend: Ökumenische Exerzitien (Übungen) im Alltag
Begleiter: Veronika Gude (Dresden) und Pfr. Tetzner
Die Übungen finden von Mittwoch, 04.03. bis Mittwoch, 01.04.2015 statt.
Exerzitien im Alltag laden ein, der inneren Sehnsucht nachzugehen, Schweigen und Hören zu üben, sich selber achtsam wahrzunehmen und Gott als tragenden Grund des Lebens zu entdecken. Sich einfach von Gott beschenken zu lassen, dazu sind sie herzlich eingeladen.


Dienstag, 03.02.2015
Logo Ort Petrikirche in der Petrikirche:
Heute fand keine Probe des Posaunenchores und der Kantorei statt, denn:

Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Nikolaikirche Leipzig:
Orgelkonzert mit Clemens Lucke
Veranstalter: Hochschule für Musik und Theater Leipzig


Sonntag, 01.02.2015
Logo Ort Petrikirche Bild: Logo Petriturm auf dem Petriturm: Smiley Leiter Junge Mini
Bild: Turm-Panorama im Winter klein – Klick zum Vergrößern
Turmführer Burkhard Schmugge bietet ab heute wieder Petriturmführungen an:
Februar und März: Mittwoch bis Sonntag 11:00–16:00 Uhr zu jeder vollen Stunde
Außerhalb dieser Zeiten werden nach Vereinbarung gern zusätzliche Führungen durchgeführt.


Freitag, 30.01. bis Sonntag, 01.02.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis Logo Ort Langhennersdorf

Bild: KV-Klausur – Klick zum Vergrößern
Smiley Kreuz Smiley Mädchen Du-du! Smiley Junge Denken 02 Smiley Junge Fotograf Smiley Mädchen Gucken Smiley Junge Hobel Smiley Mädchen zwinker Smiley Mädchen niesen Smiley Junge ja Smiley Junge Hammer Smiley Junge schreiben 01 Smiley Junge sprechen Smiley Junge Denken 01 Smiley Mädchen Lachen Smiley Mädchen Denken Smiley Mädchen Brille Smiley Junge ja Smiley Junge Zeitunglesen Smiley Mädchen Mädchen Smiley Junge lesen Smiley Mädchen Ball
Gemeinsame Klausur der Kirchenvorstände und Mitarbeiter von Petri-Nikolai, St. Johannis und Langhennersdorf im geistlichen Zentrum der Ordensgemeinschaft der Jesuiten im Bistum Dresden-Meißen, im Haus Hoheneichen bei Dresden-Pillnitz.

Bild: KV-Klausur – Klick zum Vergrößern Bild: KV-Klausur – Klick zum Vergrößern Bild: KV-Klausur – Klick zum Vergrößern Bild: KV-Klausur – Klick zum Vergrößern Bild: KV-Klausur – Klick zum Vergrößern Bild: KV-Klausur – Klick zum Vergrößern
Viel wurde im großen Kreis und auch in kleineren Arbeitsgruppen nachgedacht, zwischendrin zum Auslüften gewandert (unablässig und ausnahmslos bergauf), wieder in Sitzungen gesessen, Vorschläge für gut befunden und auch verworfen und verworfene Vorschläge wieder hervorgeholt, rück- und vorausgeblickt, vorgestellt und erklärt, ge- und hinterfragt, geantwortet, sehr aufmerksam zugehört, bedauert, gelacht. Gegenseitige Beschimpfung, Streit, Schuldzuweisung andere böse Dinge kamen hingegen weder direkt noch indirekt vor, denn das war weder Ziel dieser Klausur noch bestand Grund dazu.

Zum geplanten Schwesterkirchverhältnis zwischen den derzeitigen Schwestern Petri-Nikolai und St. Johannis und der zukünftigen Schwester Langhennersdorf gab es viele Ideen, und es bekam eine erste, die wichtigste Grundlage: Ein gutes Vertrauensverhältnis zwischen den Kirchvorständen.


Sonntag, 01.02.2015 (Septuagesimä)
Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Frau Hubrich.


Donnerstag, 29.01.2015
Logo Ort St. Johannis 19:00 Uhr in St. Johannis:
Plakat: Spitzbergen – Klick zum Vergrößern Smiley Eisbär Bild: Spitzbergen – Klick zum Vergrößern Bild: Spitzbergen – Klick zum Vergrößern Bild: Spitzbergen – Klick zum Vergrößern
„78 Grad Nord: Als Rucksacktourist in Spitzbergen“
Eismeer-Kathedrale in Tromsø und Europas nördlichste Kirche, atemberaubende Landschaften, 3000 Eisbären und 2500 Einwohner, gigantische Eisberge und blauer Himmel, rote Häuser und kleine Zelte – Oliver Hach nahm heute die vielen Zuseher mit zu einer Reise in den Norden.


Dienstag, 27.01.2015
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Sonntag, 25.01.2015 (Letzter Sonntag nach Epiphanias)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Tetzner.
Der Posaunenchor begleitete diesen Gottesdienst.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Predigtgottesdienst, es predigte Prof. Husemann.
Gleichzeitig wurde zum großen Kindergottesdienst geladen.


Donnerstag, 22.01.2015
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis
Bild: Nachrichten neu – Klick zum Herunterladen
Die Redakteure Dorothea Schönherr, Pfarrer Michael Tetzner und Steffen Mieth mitsamt Setzer und Layouter Dr. Hans Wulf haben die neue Ausgabe „Februar/März“ der gemeinsamen Kirchennachrichten beider Schwestergemeinden als Information und Einladung für Fern und Nah fertiggestellt.

Logo: Dokument Diese Nachrichten und viele andere Dokumente sind auf diesen Seiten auch unter dem Menüpunkt „Informatielles“ zu finden.


Mittwoch, 21.01.2014
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Krabbelgruppe
Kontakt: Frau Thiele (thiele@petri-nikolai-freiberg.de) oder Frau Geißler.


Dienstag, 20.01.2015
Logo Ort St. Johannis 19:30 Uhr in St. Johannis:
Sitzung des Kirchenvorstandes St. Johannis
Smiley Kreuz Smiley Junge sprechen Smiley Junge Denken 01 Smiley Mädchen Lachen Smiley Mädchen Denken Smiley Mädchen Brille Smiley Junge ja Smiley Junge Zeitunglesen Smiley Mädchen Mädchen Smiley Junge lesen Smiley Mädchen Ball


Montag, 19.01.2015
Logo Ort Petrikirche in der Petrikirche:
Bild: Nordkapelle – Klick zum Vergrößern Bild: Nordkapelle – Klick zum Vergrößern Bild: Nordkapelle – Klick zum Vergrößern
Bald wird der Fußboden in der Nordkapelle der Petrikirche repariert sein. Dann können dort wieder Menschen für schöne Musik üben, ein Kreis während der Kinderbibeltage viel nachdenken, und viele andere fröhliche Dinge in diesem Raum geschehen!
(Fotos: Michael Fröbe)


Sonntag, 18.01.2015 (2. Sonntag nach Epiphanias)
Logo Ort Jakobi 10:00 Uhr in der Jakobikirche:
Gemeinsamer Abschlussgottesdienst der Allianzgebetswoche, es predigte Pfarrer Liebscher.


Donnerstag, 15.01.2015
Logo Ort Petrikirche Smiley Mini Leiter Junge Allerbesten Dank dem netten Dachfenster-Warner!


Dienstag, 13.01.2015
Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Smiley Posaune Junge Smiley Posaune Junge Smiley Trompete Junge Smiley Trompete Junge     Smiley Dirigent    Smiley singen Mädchen Smiley singen Junge Smiley singen Mädchen Smiley singen Junge Smiley singen Mädchen Smiley singen Mädchen Smiley singen Junge Smiley singen Junge Smiley singen Mädchen
Chorweihnachtsposaunenfeier – Weihnachtposaunenschorfeier – Feierweihnachtschorposaunen – Posaunenfeierchorweihnacht – Weihnachtsfeierposaunenchor – Chorposaunenfeierweihnacht


Montag, 12.01. bis Samstag, 17.01.2015
Allianz-Gebetswoche
• Montag, 12.01., 19:30 Uhr, Rathaus, 1. Etage Foyer
• Dienstag, 13.01., 19:30 Uhr, Ev.-Luth. Gemeindehaus St. Johannis, A.-Günther-Straße 16
• Mittwoch, 14.01., 19:30 Uhr, Freie Gemeinschaftliche Schule, Tschaikowskistraße 4
• Donnerstag, 15.01., 16:00–17:30 Uhr, Ev.-Luth. Gemeindehaus St. Johannis, A.-Günther-Straße 16: Allianzkinderfest
• Donnerstag, 15.01.,19:30 Uhr, Kreiskrankenhaus (Andachtsraum)
• Freitag, 16.01., 19:30 Uhr, Röm.-Kath. Johanniskirche, Hospitalweg 6
• Samstag, 17.01., 19:30 Uhr, Ev.-Meth. Friedenskirche, Talstraße 15


Montag, 12.01.2015
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Sitzung des Kirchenvorstandes Petri-Nikolai
Smiley Kreuz Smiley Mädchen Du-du! Smiley Junge Denken 02 Smiley Junge Fotograf Smiley Mädchen Gucken Smiley Junge Hobel Smiley Mädchen zwinker Smiley Mädchen niesen Smiley Junge ja Smiley Junge Hammer Smiley Junge schreiben 01


Sonntag, 11.01.2015 (1. Sonntag nach Epiphanias)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Predigtgottesdienst, es predigte Frau Matthes.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Tetzner.


Freitag, 09.01.2015
Logo Ort St. Johannis im Seniorenheim Elisabeth:

Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern
Krippenspiel des Ev.-Luth. Kindergartens „St. Johannis“ im Seniorenheim „Haus Elisabeth“
(Fotos: u.a. Michael Tetzner)


Dienstag, 06.01.2015 (Epiphanias)
Logo Ort Dom 18:00 Uhr in der Annenkapelle:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Superintendent Noth.


Dienstag, 06.01.2015
Logo Ort Petrikirche
Heute keine Probe des Posaunenchores und keine Chorprobe!


Sonntag, 04.01.2015 (2. Sonntag nach Weihnachten)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Mitzscherling.


Donnerstag, 01.01.2015 (Neujahr)
Logo Ort St. Johannis 10:00 Uhr in St. Johannis:
Gemeinsamer Predigtgottesdienst, es predigte Herr Schult.


Donnerstag, 01.01.2015 (Neujahr)
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis um 00:01 Uhr:
Im Rahmen der vielen Jahresrückblicke hier ein besonderer Jahresrückblick, eine kurze Statistikerei – Internetauswertung für das gesamte Jahr 2014 über den vorliegenden Internetauftritt:
Smiley Computermensch Zähler
Das Internet ist groß. Und uns gehört ein Stück davon, nämlich zur Minute genau
• 55 Milliarden 541 Millionen 552 Tausend und 224 Bits,
• aufgeteilt sind diese vielen Bitlinge auf 29.780 Dateien.
• Die vorhandenen 60 HTML-Seiten beinhalten zusammen 9.045.763 Buchstaben und Ziffern und dergleichen.
• Aufmerksame Leser können 629.228 Mal den Buchstaben „e“ und als seltenstes Zeichen 5.392 Mal das „y“ erblicken.
Außerdem sind
• 15.892 große Bilder und
• 12.989 kleinere Vorschaubilder
zu suchen und zu finden.

Alle die Daten liegen nicht einfach faul irgendwo herum – nein, sie werden gelesen und betrachtet.
Das taten im Jahre 2014 rechnerisch 829,25 Besucher an jedem Tag und somit 25 % mehr als 2013. Die 0,25 Personen möchte man sich bitte nicht genau vorstellen.
• Diese Besucher kamen – soweit feststellbar – geordnet nach Häufigkeit aus:
Deutschland (45,3 %), Schweiz, Niederlande, USA, Frankreich, Ukraine, Italien, Brasilien, Japan, und noch viel mehr Ländern.
• Jeder der Besucher schaute sich die Seiten durchschnittlich genau 29 Minuten und 01 Sekunde an.
• Übertragen wurden dabei gesamt 403.370 Gigabytes.
• Nichtmenschlich wurden unsere Seiten genau 582 Mal von Google und 293 Mal von Yahoo durchsucht.
• Die höchsten Besucherzahlen an einem Tag waren 66.789 (22.09.2014 – nach dem Sommerfest des Kindergartens „Petri-Nikolai“ und Einweihung von dessen Außenanlage), 56.759 (12.11.2014 – nach dem Martinsumzug), 50.949 (17.11.2014 – nach dem Konzert der Los Muchachos), 46.358 (25.12.2014 – nach der Christmette und den Christvespern zu Heilig Abend) und 43.813 (21.12.2014 – nach dem Kantatengottesdienst).

In diesen Seiten wurden zur Erheiterung der Leser und Vertreibung der Langeweile 11 Rächtschraibfeler versteckt.

 


Die Rückblick-Seiten sind wegen ihrer Größe aufgeteilt:

 2017:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2016:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2015:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2014:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2013:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2012:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2011:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2010:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2009:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2008:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2007:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2006:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2005:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2004:     Link komplett
 2003:     Link komplett
 2002:     Link komplett
 

 nach oben auf dieser Seite