Willkommen
 Demnächstiges
 Aktuelles
 Rückblickendes
 Informatielles
 Gottesdienste/Gemeindegruppen
 unsere Mitarbeiter
 Netzadressen, Suche, Übersetzungen Übersetzungen
 Impressum
Startseite: Willkommen
 Vorstellung Petri-Nikolai
   Wo sind wir?
   vielerlei Bilder 1, 2, 3, 4
 Kindergarten Petri-Nikolai Bild: Logo Kindergarten– Klick zum Vergrößern
 Silbermannorgel
   Organisten und Gästebuch
   vielerlei Bilder
 Gebäude und Innenraum
   Türme und Glocken
   Ausstellungen, Skulpturen & Press
   Historie
   vielerlei Bilder
Startseite: Willkommen
 Vorstellung St. Johannis
   Wo sind wir?
   vielerlei Bilder
 Kindergarten St. Johannis Bild: Logo Kindergarten– Klick zum Vergrößern
 Jehmlich-Orgel
 Gebäude und Räume
   Fensterkreuz
   Turm und Glocken
   Geschichte der Gemeinde
 Partnergemeinde
    letzte Änderung: 23. Juli 2017       

Mini-Logo St. JohannisMini-Logo Petri-Nikolai

Rückblick

Zweites Halbjahr 2016 bis „Aktuelles


Die Rückblick-Seiten sind wegen ihrer Größe aufgeteilt:

 2017:     Link erstes Halbjahr
 2016:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2015:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2014:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2013:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2012:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2011:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2010:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2009:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2008:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2007:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2006:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2005:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2004:     Link komplett
 2003:     Link komplett
 2002:     Link komplett
 

Eindrücke von den letzten Veranstaltungen, Konzerten, Gottesdiensten und anderen Punkten aus dem Gemeindeleben unserer Kirche finden Sie unter „Aktuelles“, hier befindet sich ist eine kleine, feine Auswahl aus zurückliegenden Veranstaltungen, welche den Zeitrahmen der Aktualität verlassen und aus diesem Grunde ihren Anspruch auf einen Eintrag bei „Aktuelles“ verwirkt haben. Ausdrücklich ist dies nur eine Auswahl, weil nicht immer und überall ein Fotoapparat dabei ist.

 

Samstag, 31.12.2016 (Silvester)
Logo Ort St. Johannis 14:30 Uhr in St. Johannis:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Tetzner.

Logo Ort Petrikirche 17:00 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Frau Hubrich.


Montag, 26.12.2016 (2. Christtag)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Tetzner.


Sonntag, 25.12.2016 (1. Christtag)
Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Liebscher.


Samstag, 24.12.2016 (Heiliger Abend)

Bei der Christmette am Vormittag in der Petrikirche, der ersten Christvesper am Nachmittag in der Petrikirche und der Christvesper in St. Johannis predigte Pfarrer Tetzner, nachmittags bei der zweiten und dritten Christvesper in der Petrikirche Frau Gisela Ciesielski.

Logo Ort Petrikirche 10:30 Uhr in der Petrikirche:
Christmette mit Krippenspiel – Kinder spielen für Kinder.

Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern
Sorgfältige Vorbereitung, die Aufregung stieg.

Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern
Die Petrikirche erwägt einen Anbau: Über 20 Kinderwagen brauchten viel Platz. Die 500 Besucher der Christmette freuten sich an Maria und Josef, den Königen, Hirten und vielen, vielen Engeln.
(Fotos: Michael Fröbe)


Logo Ort Petrikirche 14:30 Uhr und   Logo Ort Petrikirche 16:00 Uhr in der Petrikirche:
Christvesper mit Krippenspiel der Konfirmanden

Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern
Zu den beiden Christvespern kamen etwa 1000 Besucher und erwarteten traditionell ein nicht-traditionelles Krippenspiel. Sie wurden nicht enttäuscht. Ein Verkündigungsengel, der alle überraschte, Josef, der sehr überrascht war und trotzdem seiner Maria beistand, schafkraulende Hirten, vier(!) Könige – Wortwitz mit Freude an der Darstellung, ohne in flachen Klamauk abzugleiten, und dennoch dabei die frohe Botschaft verkündend offenbarten sich große Talente bei den Konfirmanden.

Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern
Die zweite Christvesper wurde vom Posaunenchor musikalisch begleitet. Die Krippenspieler verabschiedeten die Besucher an den Türen der Petrikirche mit Wunderkerzen!


Logo Ort St. Johannis Logo Ort kath. St. Johannis 17:00 Uhr in der Johanniskirche (Chemnitzer Straße):
Christvesper mit Krippenspiel

Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern
(Fotos: Dave Dittrich)


Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Christvesper mit Kirchenmusik

Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern Bild: Christvesper – Klick zum Vergrößern
Herr Brandenburger und Kantor Clemens Lucke an der Silbermann-Orgel und auch die Kantorei der Petrikirche begleiteten diese abendliche Christvesper. In ihrer Predigt fragte Frau Ciesielski: „Was suchen wir zu Weihnachten?“ und das Suchen und Finden verschiedener Gruppen.


Freitag, 23.12.2016
Bild: Logo Krankenhaus 16:00 Uhr im Krankenhaus Freiberg:

Chorsingen im Krankenhaus:
Eine Krankenschwester zur anderen: „Mach Deine Türen auf, der Chor kommt!“

Bild: Krankenhaussingen – Klick zum Vergrößern Bild: Krankenhaussingen – Klick zum Vergrößern Bild: Krankenhaussingen – Klick zum Vergrößern Bild: Krankenhaussingen – Klick zum Vergrößern Bild: Krankenhaussingen – Klick zum Vergrößern Bild: Krankenhaussingen – Klick zum Vergrößern Bild: Krankenhaussingen – Klick zum Vergrößern Bild: Krankenhaussingen – Klick zum Vergrößern Bild: Krankenhaussingen – Klick zum Vergrößern Bild: Krankenhaussingen – Klick zum Vergrößern
Viele Menschen wurden eilenden Schrittes in den Gängen des Krankenhauses gesehen. Kurz darauf schwebten himmlische, kaum lokalisierbare Klänge durch die weihnachtlich geschmückten Gassen und Straßen des verwinkelten Gebäudes, kreisten um die Säulen im großen Foyer, um dann leise treppauf und treppab zu verwehen. Freundliche Krankenschwestern öffneten die Türen der Krankenzimmer, Ärzte hemmten ihren eiligen Gang, Patienten kamen zum Zuhören.
„Hört der Engel helle Lieder“ – eines der vielen gesungen Stücke des weihnachtlichen Chorgesanges, hier und heute im Krankenhaus besonders passend.


Donnerstag, 22.12.2016
Logo Ort Petrikirche 10:00 Uhr in der Petrikirche:
Krippenspiel der Albert-Schweitzer-Schule


Dienstag, 20.12.2016
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Dienstag, 20.12.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Ort Kindergarten Petri-Nikolai 16:30 Uhr in der Petrikirche:
Krippenspiel des „Ev.-Luth. Kindergartens Petri-Nikolai“ für die Geschwister, Eltern und Verwandten der Schulanfänger.

Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern
Nachdem Kindergartenleiterin Doreen Fröbe die Geschwister, Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel, Freunde und alle anderen auch begrüßt hatte, wurde ganz, ganz viel und ganz, ganz schöne Musik gemacht und gesungen.

Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern
Heute suchten die Schulanfänger unseres Kindergartens das Weihnachtsgeheimnis. Die vielen Zuschauer gemeinsam mit Pfarrer Tetzner freuten sich über die Darstellung der Weihnachtsgeschichte. Maria und Josef, die Hirten, viele Engel, die Heiligen drei Könige und auch die netten Herbergswirte berichteten, was damals geschah.
Die Kindergartenkinder bekamen für dieses Krippenspiel von den Zuschauern viel Beifall.


Sonntag, 18.12.2016 (4. Advent)
Logo Ort Petrikirche 10:00 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern     Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Kantatengottesdienst – Klick zum Vergrößern
Gemeinsamer Kantatengottesdienst. Pfarrer Tetzner predigte in kühnem, jedoch passenden Bogen (Geduld im Stau auf der Autobahn A4) über das Gesangbuchlied 152 „Wir warten dein, o Gottes Sohn“.
Im Gottesdienst wurde von Hugo Distler das „O Heiland, reiß den Himmel auf“ und die Kantate „Hosianna dem Sohne David“ (TVWV 1:809) von Georg Philipp Telemann (1681–1767) aufgeführt.
Ausführende: Instrumentalisten und die Kantorei der Petrikirche.
Friederike Urban – Sopran
Leitung: Kantor Clemens Lucke


Samstag, 17.12.2016 (Vorabend zum 4. Advent)
Logo Ort Petrikirche Bild: Logo Petriturm 18:00 Uhr erst vor, dann auf dem Petriturm: Smiley Leiter Junge Mini
Bild: Turm-Panorama im Winter klein – Klick zum Vergrößern
Turmführer Burkhard Schmugge bot heute wie an jedem Adventssamstag-Abend eine ergänzende Petriturmführung an.


Donnerstag, 14.12.2016
Logo Ort St. Johannis nachmittags in St. Johannis:
Bild: Johanniskreis – Klick zum Vergrößern Bild: Johanniskreis – Klick zum Vergrößern Bild: Johanniskreis – Klick zum Vergrößern Bild: Johanniskreis – Klick zum Vergrößern Bild: Johanniskreis – Klick zum Vergrößern Bild: Johanniskreis – Klick zum Vergrößern
Mehr als 50 Personen folgten der Einladung des Johanniskreises zur gemeinsamen Adventsfeier mit der persischen Gemeinde. Es wurden bekannte Adventslieder gesungen, aber auch iranische Volkslieder.
(Text und Fotos: Michael Tetzner)


Mittwoch, 14.12.2016
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Konzert des Freiberger Blechbläserensembles unter der Leitung von Christoph Willenberg.


Dienstag, 13.12.2016
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Montag, 12.12.2016
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Sitzung des Kirchenvorstandes Petri-Nikolai
Smiley Kreuz Smiley Mädchen Du-du! Smiley Junge Denken 02 Smiley Junge Fotograf Smiley Mädchen Gucken Smiley Junge Hobel Smiley Mädchen zwinker Smiley Mädchen niesen Smiley Junge ja Smiley Junge Hammer Smiley Junge schreiben 01


Sonntag, 11.12.2016 (3. Advent)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Tetzner.
Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe
Getauft werden die Kinder Amaraly, Mohammad, Scharbanuh, Amir und Azou, Amirmohammad und Majid, Mostafa, Elnaz, Mahnaz …
Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe Bild: Logo Taufe
… und die Erwachsenen Sandra, Ziyaullhag, Fatima, Sairah, Ameneh, Reza, Javad und Zahra, Abbas und Fatemah, Hossein und Shabani, Reza.
Der Ehemann von Nasrin und ihre Kinder wurden heute getauft, Nasrin selbst jedoch nicht: Sie liegt im Krankenhaus. Möge sie schnell gesund werden!

Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern
Lektorin Elke Hellweg-Schlömann durfte weit über 100 Gottesdienstbesucher begrüßen. Ihre Lesung des Bibeltextes in deutscher Sprache wiederholte Roja in Farsi.

Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern
23 Taufen benötigen viel Zeit. Trotzdem war es eine feierliche Handlung einschließlich Tränen der Erleichterung über die Rettung des kleinen Amir vor dem Ertrinken im Mittelmeer und gleichzeitig der Freude, jetzt hier in Sicherheit getauft werden zu können.
Pfarrer Tetzner bedankte sich ausdrücklich bei Frau Drechsel für ihre schwierige vorbereitende Arbeit. Er legte auch Wert auf die Feststellung, dass es keine Schnelltaufen waren, sondern alle der heute getauften Erwachsenen zuvor an einem einjährigen Glaubenskurs teilnahmen – auch Sandra. Sie war jedoch die Einzige, welche aus sprachlichen Gründen statt einer Bibel in Farsi eine Lutherbibel geschenkt bekam …

Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern
Der Posaunenchor führte musikalisch durch den Gottesdienst, Kantor Clemens Lucke begleitete den Sänger (und Dolmetscher) Amir Nikou. In der Zwischenzeit war deutlich: Kinder aller Herkunft spielen gern und lachen und weinen auch in gleicher Weise.

Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern
Die heute Getauften mit Freunden, dabei auch Hadis und Mehdi, welche im Frühjahr 2016 hier in der Petrikirche getauft und etwas später getraut wurden.
Möge Gottes Segen immer bei allen sein!


Logo Ort St. Johannis Logo Ort Kindergarten St. Johannis 15:30 Uhr in St. Johannis:
Familiengottesdienst zum Adventsnachmittag und Krippenspiel des Kindergartens „St. Johannis“ mit Frau Matthes und Pfarrer Tetzner.
Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern Bild: Krippenspiel – Klick zum Vergrößern
(Fotos: Michael Tetzner)


Samstag, 10.12.2016
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
„Wie soll ich dich empfangen“
Lieder und Geschichten zur Weihnachtszeit.

Bild: Konzert – Klick zum Vergrößern Bild: Konzert – Klick zum Vergrößern Bild: Konzert – Klick zum Vergrößern
Ein fast überfülltes Kirchenschiff: Viele, viele Menschen kamen, um „Annett Illig & Stellmäcke mit Band“ zu hören.

Bild: Konzert – Klick zum Vergrößern Bild: Konzert – Klick zum Vergrößern Bild: Konzert – Klick zum Vergrößern Bild: Konzert – Klick zum Vergrößern Bild: Konzert – Klick zum Vergrößern
Dies war kein süßliches Weihnachtskonzert, der Pressetext traf genau den Inhalt dieses Abends:
„Die Sopranistin Annett Illig und der Liederpoet Stellmäcke führen mit diesem weihnachtlichen Programm auf berührende und spannende Weise ihre unterschiedlichen musikalischen Herkunftsstile zusammen: Klassik, Chanson, Weltmusik und Rock. … Mit dieser Melange aus Musik, Geschichten und visuellen Überraschungen wird das Publikum liebevoll empfangen und eingestimmt auf eine Zeit der Besinnung und der Sinnbefragung.“

Bild: Konzert – Klick zum Vergrößern Bild: Konzert – Klick zum Vergrößern Bild: Konzert – Klick zum Vergrößern Bild: Konzert – Klick zum Vergrößern
Nicht nur inhaltlich, auch musikalisch war es ein Konzert der Sonderklasse. Geschichten und Episoden, Lieder in mannigfaltigen Sprachen wurden vorgetragen und berührten die Zuhörer. Mal laute, kraftvolle Klänge, mal mitsingende Zuhörer, mal die Weihnachtsgeschichte als Schattenspiel mit dem Verkündigungsengel und der schwangeren Maria, dazu leise Töne zum Träumen – ein abwechslungsreiches Programm, welches nie langweilig wurde!


Samstag, 10.12.2016 (Vorabend zum 3. Advent)
Logo Ort Petrikirche Bild: Logo Petriturm 18:00 Uhr erst vor, dann auf dem Petriturm: Smiley Leiter Junge Mini
Bild: Turm-Panorama im Winter klein – Klick zum Vergrößern
Turmführer Burkhard Schmugge bot heute wie an jedem Adventssamstag-Abend eine ergänzende Petriturmführung an.


Dienstag, 06.12.2016
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Sonntag, 04.12.2016 (2. Advent)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Mitzscherling.

Logo Ort Langhennersdorf in der Kirche Langhennersdorf:
Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern
Gottesdienst, es predigte Pfarrer Tetzner.
Am zweiten Advent waren nicht nur traditionell die Seifersdorfer Bläser anwesend, welche die beliebten Advents- und Weihnachtslieder begleiteten, sondern auch Marion Fiedler, die überraschend mehrere Lieder den zahlreich Anwesenden darbot.
Ein Dresdner schrieb über diese Stimme: „Ich habe vor einiger Zeit zum ersten Mal eine Stimme gehört, die mir seither nicht mehr aus dem Kopf geht. Es handelt sich um die junge Sängerin Marion Fiedler, hochbegabt und bodenständig, bescheiden und stets besorgt wie sie ihren Mitmenschen eine Freude machen kann. Nicht zuletzt mit ihren schönen Liedern schafft sie dies, aber auch mit ihrer herzlichen und freundlichen Art. Sie ist fleißig und talentiert. Aber vor allem spricht sie das Herz an, sie spricht direkt zu den Menschen. Marion Fiedler schreibt Musik über Dinge, die ihr selbst passieren oder die sie mit ihrer aufmerksamen Art beobachtet, über Gott und den Glauben, von Zweifeln und Sicherheit. Es sind Dinge, die jedem passieren, die sie in ihrer Begabung immer in Worte zu fassen weiss.
Die Geschichte, wie ich nach Langhennersdorf eingeladen worden war, hat mich sehr berührt. Ihr Auftritt bei euch in der Kirche ist zustande gekommen, weil sie mir meinen Kindheitstraum zurück bringen wollte, ich hatte es seit gut fünfzig Jahren nicht mehr in die Freiberger Kirchen und auf den Christmarkt in Freiberg geschafft gehabt. Dabei habe ich so gute Erinnerungen daran. Sie hörte dies, und machte spontan den musikalischen Beitrag in der Kirche in Langhennersdorf bei Freiberg aus, und rief mich einen Tag darauf an, um mir fröhlich mitzuteilen, dass mein Kindheitstraum jetzt wieder aufleben dürfte, am Sonntag würde sie mich früh morgens abholen.
Als ich in der Kirche in Langhennersdorf stand, wurden tatsächlich alte Erinnerungen an diese Umgebung wieder wach, und ich war von Freude erfüllt. Von einer schönen Predigt, von der Einladung mit den Bläsern und der Gemeinde mitsingen zu dürfen, von dem Geschenk was mir gerade wiederfährt. Und natürlich von den Liedern einer begabten jungen Sängerin.
Es war ein sehr schöner Tag, und eine Freude, von der ich noch lange zehren werde. Danke, dass wir so herzlich empfangen worden sind, und danke, dass dies alles zustande gekommen ist.“
(Fotos: Andreas aus Dresden, Text: Michael Tetzner)


Samstag, 03.12.2016 (Vorabend zum 2. Advent)
Logo Ort Petrikirche 18:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst zur Mettenschicht mit der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft, es predigte Pfarrer Tetzner.

Viele verschiedene Sprachen und Dialekte waren zu hören, als die vielen Gottesdienstbesucher, von gewichtigen Türstehern geleitet, die Emporen erklommen. Überzeugend war der Hinweis, dass sie sonst beim Sitzen auf den Stühlen unten im Kirchenschiff einen stämmigen, kraftstrotzenden Bergmann auf den Schoß bekämen. So waren erst die Emporen von den Gästen und dann das Kirchenschiff von den Bergmännern überfüllt.

Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern
Unter den brausenden Klängen der von Kantor Clemens Lucke getretenen Gottfried-Silbermann-Orgel zogen zu Beginn des Gottesdienstes zur Mettenschicht Pfarrer Michael Tetzner und der Vorsitzende der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft, Knut Neumann, mit sächsischen freistaat-ministeriellen Gästen und den Honoratioren der Stadt und folgend mit den Berg- und Hüttenleuten in die Petrikirche ein.

Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Blume
Herr Teichmann in seiner prachtvollen Gewandung. Er berichtete bereits zum 1.-Advents-Gemeindenachmittag über das schwere und gefährliche Leben der Berg- und Hüttenleute und deren Sehnsucht nach Licht.

Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern
Der Videograph, Herr Thiemer, dokumentierte das von aufmerksamen Ordnungshütern bewachte Geschehen.
Bergliedermeister und Kapellmeister Andreas Schwinger führte mit seinen Sängern musikalisch durch den Berggottesdienst. Pfarrer Tetzner sprach in seiner Predigt passend zum Anlass über den Bergmannssohn Martin Luther, den er in Unterlebensgröße mit sich führte.
Imposante Bergleute, in prachtvolle Uniformen gewandet, besetzten malerisch das Kirchenschiff. Sie – und nur sie – dürfen laut einer besonderen, althergebrachten Erlaubnis in der Kirche ihre Kopfbedeckung, die sogenannten Schachthüte, aufbehalten.

Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst zur Mettenschicht – Klick zum Vergrößern
Der feierliche Auszug der Bergparade von der hellerleuchteten Kirche hinaus in die Dunkelheit wurde gebührend von den Gottesdienstbesuchern bestaunt.
Wohlunterrichtete Kreise deuteten an, dass danach die Parade zu einer anderen Art Mettenschicht mit Arschledersprung und „Glück auf, Glück auf“ eilte.


Logo Ort Petrikirche Bild: Logo Petriturm erst vor, dann auf dem Petriturm: Smiley Leiter Junge Mini
Bild: Turm-Panorama im Winter klein – Klick zum Vergrößern
Nach dem Gottesdienst bot Turmführer Burkhard Schmugge eine ergänzende Petriturmführung an.


Samstag, 03.12.2015
Logo Ort Langhennersdorf 14:00 bis 19:00 Uhr auf dem Pfarrhof Langhennersdorf:
Plakat: Adventsmarkt – Klick zum Vergrößern
Adventsmarkt im Pfarrhof
Musikalisches – Kindliches – Festliches – Künstlerisches – Kulinarisches – Gemütliches

Bild: Adventsmarkt – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsmarkt – Klick zum Vergrößern
Die genaue Lage des Pfarrhofs Langhennersdorf war zeitweise kaum zu finden. Plötzlich wurde jedoch mit Hilfe bisher kaum zu erahnender, schemenhafter Gestalten, viel Fleiß und einer Luftpumpe der Hof klar und es entstand eine heimelige Atmosphäre.

Bild: Adventsmarkt – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsmarkt – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsmarkt – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsmarkt – Klick zum Vergrößern
In vielen Räumen durften die Besucher sich netter Dinge, köstlicher Kuchen und Kaffee, wohltuender Klänge und – im Zelt – Märchen annehmen.

Bild: Adventsmarkt – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsmarkt – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsmarkt – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsmarkt – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsmarkt – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsmarkt – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsmarkt – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsmarkt – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsmarkt – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsmarkt – Klick zum Vergrößern
Auch im Pfarrhof tobte das Leben (auf den Strohballen), gab es leckere Speis (Kessel und Rost und Waffelform) und Trank (vielerlei Art), fröhliche Musik (Weltkulturerbe: über die „Männer mit Bärten“), eine grimmige Miez ob der Störenfriede in ihrem Hof (sie ließ sich durch Streicheln gern besänftigen), und überall Tausende gutgelaunte Menschen und noch viel mehr Gesprächsthemen.

Dies war wieder ein Adventsnachmittag der besonderen Art: Entspannt, menschlich, gutlaunig, gemütlich, köstlich für Aug und Ohr – adventlich!


Dienstag, 29.11.2016
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Sonntag, 27.11.2016 (1. Advent) Smiley Adventskranz
Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Tetzner.
Bild: Logo Taufe Sascha wurde getauft!

Logo Ort Petrikirche 14:30 Uhr in der Petrikirche: Familiengottesdienst mit Adventsnachmittag
Gottesdienst • Kaffeetrinken & Stollen- und Keksessen • Basteleien vielerlei Art.

Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Engel und Bergmann Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Schwibbogen
Katharina Thiele begrüßte die vielen ganz kleinen, kleinen, großen und riesengroßen Gottesdienstbesucher. Das Thema war „Engel und Bergmann“ und „Schwibbogen“, und so erzählte sie interessant über die Geschichte dieser erzgebirgischen Traditionen. Plötzlich erschien in vollem Berghabit ein kraftvoller Hüttenmann. Jürgen berichtete über die schwere, gefährliche Arbeit der Bergmänner und deren Sehnsucht nach Licht. Engel Henrike wusste selbstverständlich, wie die Lampe der Freiberger Bergmänner heißt: Frosch-Lampe!
Pfarrer Tetzner leitete über zum Glauben und Gottvertrauen der Bergmänner und zu unbeleuchteten und mit vielen Kerzen leuchtenden Schwibbögen.
Eine große Überraschung: Millionen niedliche, kleine Engel und Bergmänner wurden verteilt. Sie freuen sich, nun in vielen Familien wohnen zu dürfen und deren Wohnungen zu schmücken!

Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern
Der vielgeübte, traditionelle Umbau vom Kirchengestühl zu zwei riesenlangen, gedeckten Kaffeetafeln dauerte dank der Mitarbeit vieler Hände grob geschätzt sieben Minuten.

Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern
Kaffee und Tee, verschiedene Stollen, Spekulatius, Lebkuchen und andere Köstlichkeiten erfreuten beim Ersteadventskaffeetrinken die Ersteadventskaffeetrinkengemeinde. Nebenbei gab es viel zu erzählen …

Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern
Beim Kekshausbasteln gratulierten bunte Gummibärchen Amalia zum Geburtstag!
Hundertwasser und Gaudí hätten große Freude gehabt: Kreative Hausbauer waren fleißig und konstruierten phantastische Bauten, atemberaubende Kekswände und -dachschrägen wurden verziert mit Smarties, die Bewohner freuten sich an ihren neuen, fröhlichen Wohnungen. Sogar die Hexe und Hänsel und Gretel konnte man erblicken!

Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern
Auch in anderen Räumen wurden grandiose Kunstwerke geschaffen: Rentieranhänger, Nikolausschuhe, Klammerengel und -weihnachtsmänner, Tellerveredelungen durch kunstvolle Porzellanmalereien, Dreieckweihnachtsbäume, und dies alles in ganz vielen Variationen. Jeder war ein ganz besonderer Künstler, jeder durfte seine Werke mit nach Hause nehmen!

Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern Bild: Adventsnachmittag – Klick zum Vergrößern
Irgendwann am Abend war leider der Adventsnachmittag zu Ende. Fleißige Menschen halfen beim Aufräumen, damit die Kirche am nächsten Tag wieder sauber und ordentlich ist. Viele mussten wegen ihrer Kinder schon nach Hause gehen, alle anderen beendeten den faszinierend kreativen und dennoch angenehm entspannten Adventsnachmittag mit einem gemeinsamen Abschlusskreis.


Samstag, 26.11.2016 (Vorabend zum 1. Advent)
Logo Ort Petrikirche Bild: Logo Petriturm 18:00 Uhr erst vor, dann auf dem Petriturm: Smiley Leiter Junge Mini
Bild: Turm-Panorama im Winter klein – Klick zum Vergrößern
Turmführer Burkhard Schmugge bot heute wie an jedem Adventssamstag-Abend eine ergänzende Petriturmführung an.


Samstag, 26.11.2016
Logo Ort St. Johannis in St. Johannis:
Bild: Reformationskantate – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationskantate – Klick zum Vergrößern
Seit Anfang November übt die persische Gemeinde nach dem Bibellesen Martin Luthers Lied „Ein feste Burg ist unser Gott“. Das gehört zu einem Projekt, was zum 500jährigen Jubiläum der Reformation in Leipzig und Freiberg aufgeführt werden soll.
(Text: Michael Tetzner, Fotos: nette Menschen)


Freitag, 25.11.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis
Bild: Nachrichten neu – Klick zum Herunterladen
Die neue Ausgabe „Dezember/Januar/Februar“ der gemeinsamen Kirchennachrichten der Schwestergemeinden Petri-Nikolai und St. Johannis wurden als Information und Einladung für Fern und Nah fertiggestellt.

Logo: Dokument Diese Nachrichten und viele andere Dokumente sind auf diesen Seiten auch unter dem Menüpunkt „Informatielles“ zu finden.


Freitag, 18.11., bis Freitag, 25.11.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis
Pfarrer Tetzner befindet sich nicht in Freiberg.
In Seelsorge- und Trauerfällen wenden Sie sich bitte an Pfarrer Mitzscherling.


Donnerstag, 24.11.2016
Logo Ort St. Johannis 19:00 Uhr in St. Johannis:
Im Rahmen des Johanniskreises informierte Pfarrer i. R. Erdmann Paul über die Taubblindenarbeit im „Storchennest“ Radeberg.


Mittwoch, 23.11.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel in der Petrikirche:
Exklusiv-Veranstaltung der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft und der Städtische Wohnungsgesellschaft Freiberg/Sa.
(http://wohnungsgesellschaft.de/exklusiv-veranstaltung-fuer-grosse-und-kleine-swg-mieter)
Die SWG lud ihre großen und kleinen Mieter herzlich ein, in die Freiberger Petrikirche zu kommen. Bevor Clemens Lucke, der Kantor der Petrikirche, die Orgel in ihren schönsten Tönen zum Klingen brachte, nahm der Kasper die kleinen Gäste mit auf seine Entdeckungsreise zum imposanten Instrument mit den vielen Pfeifen.
16:30 Uhr Puppenspiel
17:00 Uhr Orgelkonzert


Mittwoch, 23.11.2016
Logo Ort Kindergarten Petri-Nikolai im Kindergarten „Petri-Nikolai“:
Bild: Weihnachtsbaum – Klick zum Vergrößern
Im Kindergarten wird ein grooooßer Weihnachtsbaum aufgestellt!


Dienstag, 22.11.2016
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Sonntag, 20.11.2016 (Ewigkeitssonntag)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer i. R. Hageni.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer i. R. Gruber.


Mittwoch, 16.11.2016 (Buß- und Bettag)
Logo Ort Dom 10:00 Uhr im Dom:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Ebenauer.


Dienstag, 15.11.2016
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Gemeindeabend mit Superintendent Noth.
Zur Stellung der Kirche zu Krieg und Gewalt: „… zeuch denn vom Leder und schlage drein in Gottes Namen.“ (Martin Luther)


Dienstag, 15.11.2016
Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Keine Chorprobe!


Montag, 07.11., bis Dienstag, 15.11.2016
Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Friedensgebet – Klick zum Vergrößern
Ökumenisches Friedensgebet: „Kriegsspuren“
(außer am Sonntag, 13.11.)


Sonntag, 13.11.2016
Logo Ort St. Johannis in St. Johannis:
Bild: Taufe – Klick zum Vergrößern Bild: Taufe – Klick zum Vergrößern Bild: Taufe – Klick zum Vergrößern Bild: Taufe – Klick zum Vergrößern
So bunt ist Freiberg und sind die christlichen Gemeinden. In Johannis wurde eine afrikanische Taufe gefeiert. 50 Menschen aus Eritrea freuten sich, dass Migael nun Kind Gottes ist.
(Text und Fotos: Michael Tetzner)


Sonntag, 13.11.2016 (Vorletzter Sonntag im Kirchenjahr)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, Pfarrer Tetzner hielt eine Filmpredigt zu „Das Beste kommt zum Schluss“.


Freitag, 11.11.2016
Logo Ort Petrikirche 20:00 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern
a-cappella-Konzert „5 Jahre Los Muchachos“
mit Christian Schneider, Hannes Rothe, Benjamin Weise und Albrecht und Richard Tetzner (www.muchachos-acappella.de).

Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern
Fast 400 Ohren wollten ein Konzert der Extraklasse hören, und jede der hohen Erwartungen wurde übertroffen. Fünf junge Herren waren nicht nur in wechselnden Gewandungen und von allen Seiten wohl anzusehen, sondern auch in jedem Falle gut anzuhören!

Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern
Brüderlicher Gesang bereicherte den Ernst des Reise-Vortrages. Als einzige Instrumentalistin brillierte die Gastklanghölzerin Katharina, welche wie erwartet ihre Aufgabe mit Bravour erfüllte. Jubelrufe aus dem Publikum brandeten zu den Künstlern, und dementsprechende körperliche Bewegungen würdigten die musikalischen Vortrefflichkeiten.

Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern
In der Pause wurden Köstlichkeiten zur Erquickung der Zuhörerkehlen gereicht.

Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern
Der zweite Teil des Konzertes begann – leise. Himmlische Klänge wehten unverstärkt und desto eindrucksvoller von der Empore herab. Der Atem stockte bei den Zuhörern, als das ganz besonders heute bedeutsame „Halleluja“ erklang.

Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern Bild: Los Muchachos – Klick zum Vergrößern
Die Muchachos hatten keine Möglichkeit zu entkommen, wenn sie denn gewollt hätten. Durch stehende Ovationen, durch „Zugabe“-Rufen und auch durch manch schmachtende Blicke wurden zwei Zugaben erzwungen und gern gegeben.

Vielen Dank für die unübersehbare Freude am Singen, die fröhliche Musik, die mitreißenden Rhythmen und die vielen in vollendeter Harmonie erzählten Geschichten!


Freitag, 11.11.2016
Logo Ort Johanniskirche Logo Ort Petrikirche 17:00 Uhr in der kath. Johanniskirche (Chemnitzer Straße) und danach zur Petrikirche:
Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern
Das Kirchenschiff war bis auf den letzten Platz besetzt, ganz eng saßen alle, und einige mussten sogar stehen. Beim Trompeten- und Posaunenschall wurden die Kinder und Erwachsenen fast ganz leise. Erst kam Martin als Kind, dann als Erwachsener, und mit anderen zusammen wurde die Geschichte vom Mantel gezeigt, gemeinsam gesungen und gebetet.

Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern
Ganz dunkel war es, die Eltern und Großeltern und alle anderen Erwachsenen hatten viel Angst. Gut, dass die Kinder mit unzähligen Bunt-Funkel-Glitzer-Leucht-Lampions den Weg ganz hell machten! Die Autos hielten an und blinkten ganz aufgeregt, die Geschäftsleute blickten staunend aus den Türen ihrer Einkaufsläden, die Sterne am Himmel versteckten sich erschrocken hinter den Wolken und im Nebel, als Millionen Laternen-Sterne an ihnen vorüberliefen. Ganz voran das Pferd Fritz mit Martin(a), und dann die Kinder, die ihre Eltern an den Händen hielten.
In der Zwischenzeit wurden genausoviel Millionen Martinshörnchen vor die Petrikirche gefahren.

Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern Bild: Martinsfest – Klick zum Vergrößern
Auf dem Petriplatz sangen alle Martin-Lieder und Laternen-Lieder. Die Martinshörnchen wurden geteilt und vernascht, nur Fritz bekam kein Stück Hörnchen, er darf sowas nicht essen. Aber er war trotzdem ein sehr liebes und geduldiges Pferd! Fröhlich und sicher geleiteten dann die Kinder ihre Eltern nach Hause.


Mittwoch, 09.11.2016
Logo Ort St. Johannis 19:30 Uhr in St. Johannis:
Sitzung des Kirchenvorstandes St. Johannis
Smiley Kreuz Smiley Junge sprechen Smiley Junge Denken 01 Smiley Mädchen Lachen Smiley Mädchen Denken Smiley Mädchen Brille Smiley Junge ja Smiley Junge Zeitunglesen Smiley Mädchen Mädchen Smiley Junge lesen Smiley Mädchen Ball


Dienstag, 08.11.2016
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche Nach dem Friedensgebet ca. 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Montag, 07.11.2016
Logo Ort Petrikirche abends in der Petrikirche:
Bild: Basteln – Klick zum Vergrößern Bild: Basteln – Klick zum Vergrößern
In der Petrikirche brennt noch Licht. Fleißige Frauen sind emsig tätig, sie bereiten den großen Adventsnachmittag am 1. Advent vor!


Montag, 07.11.2016
Logo Ort Petrikirche nach dem Friedensgebet in der Petrikirche:
Sitzung des Kirchenvorstandes Petri-Nikolai
Smiley Kreuz Smiley Mädchen Du-du! Smiley Junge Denken 02 Smiley Junge Fotograf Smiley Mädchen Gucken Smiley Junge Hobel Smiley Mädchen zwinker Smiley Mädchen niesen Smiley Junge ja Smiley Junge Hammer Smiley Junge schreiben 01


Sonntag, 06.11.2016 (Drittletzter Sonntag im Kirchenjahr)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl mit Frau Hubrich, es predigte Prof. Husemann.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Tetzner.


Dienstag, 01.11.2016
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Montag, 31.10.2016 (Reformationstag)
Logo Ort Langhennersdorf  Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis 14:00 Uhr in Langhennersdorf:
Gemeinsamer Familiengottesdienst der Schwesterkirchgemeinden Langhennersdorf, Petri-Nikolai Freiberg und St. Johannis Freiberg. Die Kantorei der Petrikirche begleitete diesen Gottesdienst.
• großer Familiengottesdienst
• Setzen einer Lutherlinde
• Kaffeetrinken mit Reformationsbrötchen in der Wendelinkapelle
• Bastelaktion für Kleine und Große
• Konzert an der Zacharias-Hildebrandt-Orgel

Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern
Viele, viele Menschen kamen heute zum Reformationstag in die Langhennersdorfer Kirche. Pfarrer Tetzner führte durch den Gottesdienst. Lektoren lasen von verschiedenen Standorten aus der heute vorgestellten Lutherbibel 2017. Pfarrer Mitzscherling predigte u. a. über den Pensionsanspruch von Pfarrern und beklagte – nicht ganz lutherisch – den fehlenden Respekt vor sich als Amtsträger. Die Kantorei der Petrikirche bereicherte diesen Festgottesdienst musikalisch.

Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern
Wie eine endlose Prozession wanderten die Gottesdienstbesucher ins Freie zum geplanten Standort der Lutherlinde. Die Winterlinde wurde gesetzt (nein, das Pflanzloch war nicht zu klein!), dabei hielten beide Pfarrer ihre Schaufeln ganz fest. Damit der Baum gut wächst, gossen ihn die Kinder fleißig mit Wasser. Weithin schallten die Lieder des Posaunenchores übers Land.

Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern
Zurückgekehrt in die Kirche gab es weiter viel zu erleben. Die Schönburg-Katharina (und auch ihr Mann) schaute freundlich, Frau Steinborn (Buchhandlung „seitenweise“ in Freiberg) freute sich über Interessenten, die Kaffee-Freunde rückten in der Schlange vor, Reformationsbrötchen verschiedenster Provenienz konnten verglichen werden. Kinder waren kreativ beim Basteln. Und nebenbei gab es ganz viel zu erzählen. Tausende Themen wurden erörtert, das Ziel erreicht: Gemeinschaft ohne Beachtung von Gemeindegrenzen!

Vielen Dank allen Vorbereitern, Musikern und Sängern und Mitfeiernden beim Gottesdienst, Ideengebern und Helfern der Baumsetzaktion, Kaffeekochern und Reformationsbrötchenbesorgern, Bastelhelfern, und auch am Ende des Tages allen Aufräumern!


Logo Silbermannorgel 17:00 Uhr in der Kirche Langhennersdorf:
Plakat: Orgelkonzert – Klick zum Vergrößern Bild: Reformationstag – Klick zum Vergrößern
Konzert an der Zacharias-Hildebrandt-Orgel zum Beginn des Reformationsjahres und anlässlich des 20. Jahrestages der Wiedereinweihung der Orgel spielte Kantor Clemens Lucke Werke von Johann Gottfried Walther, Johann Sebastian Bach und Improvisationen.


Sonntag, 30.10.2016 (23. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl und Taufgedächtnisfeier, es predigte Frau Ciesielski.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Bild: Jubelkonfirmation – Klick zum Vergrößern (Foto: ein netter Mensch)
Festgottesdienst zur Jubelkonfirmation, es predigte Pfarrer Tetzner.


Sonntag, 30.10.2016
Smiley: Wecker Junge 03:00 > 02:00 Uhr
Uhrenstellen


Mittwoch, 26.10.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Dr. Felix Friedrich – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Dr. Felix Friedrich (Altenburg).


Dienstag, 25.10.2016
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Sonntag, 23.10.2016 (22. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Herr Schult.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Bläsergottesdienst zur Jahreslosung, gestaltet vom Jakobi-Posaunenchor.


Samstag, 22.10.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Jazz – Klick zum Vergrößern
Jazz – Jazz – Jazz
Lass knacken, Glaswand
Konzert des Jazzduos Timm-Brockelt
Reiko Brockelt – Saxophon; David Timm – Silbermannorgel

Bild: Jazzduo – Klick zum Vergrößern
Einige vorbereitende Arbeiten: Kantor Clemens Lucke verschwand kurz in der Orgel, denn diese benötigte noch einige pflegende Streicheleinheiten.

Bild: Jazzduo – Klick zum Vergrößern Bild: Jazzduo – Klick zum Vergrößern Bild: Jazzduo – Klick zum Vergrößern Bild: Jazzduo – Klick zum Vergrößern Bild: Jazzduo – Klick zum Vergrößern Bild: Jazzduo – Klick zum Vergrößern Bild: Jazzduo – Klick zum Vergrößern
Und dann: Das Saxophon sang, die Orgel staunte zuerst ob der ungewohnten Töne, die sie hervorbringen konnte, dann freute sie sich und tanzte im Kreise. Fernab der althergebrachten Spielweise hauchte der Wind durch halbgezogene Register in die Pfeifen, wellten Finger über die Tasten, sogar Fußbedienung der Orgel in Manualhöhe war möglich. Das Bachsche „Präludium cis-Moll“ aus dem wohltemperierten Klavier wurde mit der Altflöte eine Jazzballade und ein Jazzwalzer, aus der Sarabande von Händel (Rinaldo) eine Rockballade. Nur einmal hatte David Timm Unrecht: Er prophezeite, dass er mit Reiko Brockelt aus der „Träumerei“ von Schumann eine „Alpträumerei“ machen würde. Auch dieses Stück wurde jedoch interessant und faszinierend dargestellt.
Vielen Dank für dieses außergewöhnliche Konzert!
PS: Die Silbermannorgel ist heilgeblieben.


Mittwoch, 19.10.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Kirchenmusikdirektor Albrecht Koch – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Albrecht Koch (Freiberg).


Dienstag, 18.10.2016
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Sonntag, 16.10.2016 (21. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl und Kindtaufe
Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern
Kirchenmusikdirektor a. D. Dietrich Wagler begleitete den Gottesdienst auf der Silbermannorgel, vielen Dank!

Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern
Bild: Logo Taufe Elias wurde getauft! Möge Gottes Segen immer bei ihm sein, möge er und seine Eltern behütet bleiben.

Der Vater des Täufling, Sebastian Stephan, gestaltete maßgeblich den Gottesdienst mit – als Lektor, beim Fürbitt-Gebet und beim Abendmahl. Wir werden ihn noch oft hören!
Amir Nikou sang für Elias aus dem Oratorium „Elias“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Steffen Döhner begleitete ihn auf der Orgel.

Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern
Pfarrer Tetzner predigte und sprach dabei sehr aktuell und situationsbezogen die Gemeinde an.

Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern
Nach dem Gottesdienst stand Elias weiter im Mittelpunkt. Viel wurde fotografiert, hier beispielhaft „Elias unter Betrachtung von Hannah und Lene“, „Lachender Elias mit stolzen Eltern“, „Sandra, Sebastian, Elias und Pfarrer Tetzner“, „Sandra, Sebastian, Elias und Sänger Amir“.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Predigtgottesdienst, es predigte Frau Matthes.


Während der Herbstferien jeden Dienstag, Donnerstag und Freitag
Logo Ort Petrikirche Bild: Logo Petriturm 14:00 Uhr auf dem Petriturm:
Bild: Turm-Panorama – Klick zum Vergrößern
Turmführer Burkhard Schmugge lässt vermelden:
Für Wissbegierige findet während der Herbstferien jeden Dienstag, Donnerstag und Freitag um 14:00 Uhr eine Führung auf den Petriturm mit anschließender Kirchenführung statt.
Die üblichen Zeiten der Turmführung (Mo+Di+Do+Fr+So 11:00–18:00 Uhr zu jeder vollen Stunde, Mi 12:30 Uhr, Sa 14:00 Uhr) bleiben mit Ausnahme dieses 14:00-Uhr-Termines davon unberührt.


Mittwoch, 12.10.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Matthias Schulze – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Mathias Schulze (Freiberg).


Dienstag, 11.10.2016
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Sonntag, 09.10.2016 (20. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer i. R. Gruber.
Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern Bild: Gottesdienst – Klick zum Vergrößern
Die Kantorei der Petrikirche begleitete diesen Gottesdienst.
Nach dem Gottesdienst gab es viel zu erzählen, junge Familien tauschten Erfahrungen aus, ein Kind wurde kurzzeitig verborgt. Und: Es wurde zur Suppen-Sonntags-Suppe eingeladen – ein großer Topf Kürbissuppe und ein riesengroßer Topf Tomatensuppe.


Dienstag, 04.10., bis Sonntag, 09.10.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis
Pfarrer Tetzner befindet sich nicht in Freiberg.
In Seelsorge- und Trauerfällen wenden Sie sich bitte an die Kanzlei.


Freitag, 07.10.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Ort Kindergarten Petri-Nikolai im Kindergarten „Petri-Nikolai“:
Bild: Erntedank – Klick zum Vergrößern
Der Kindergarten ist herbstlich geschmückt …


Mittwoch, 05.10.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Kantor Clemens Lucke – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Kantor Clemens Lucke (Freiberg).


Dienstag, 04.10.2016
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Sonntag, 02.10.2016
Bild: Logo Krankenhaus 13:30 Uhr im Krankenhaus Freiberg:
Bild: Krankenhaussingen – Klick zum Vergrößern Bild: Krankenhaussingen – Klick zum Vergrößern Bild: Krankenhaussingen – Klick zum Vergrößern Bild: Krankenhaussingen – Klick zum Vergrößern Bild: Krankenhaussingen – Klick zum Vergrößern
Chorsingen im Krankenhaus
In der Krankenhauskapelle: Pfarrerin Stetzka predigte im Kurzgottesdienst sehr situationsgerecht, auf die Befindlichkeiten der Patienten eingehend, über das Erntedankfest. Danach erfreute der Chor im Foyer des Krankenhauses Besucher, Patienten und Personal.


Sonntag, 02.10.2016 (19. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Herr Schult.


Mittwoch, 28.09.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Sebastian Schilling.


Dienstag, 27.09.2016
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Montag, 26.09.2016
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Sitzung des Kirchenvorstandes Petri-Nikolai
Smiley Kreuz Smiley Mädchen Du-du! Smiley Junge Denken 02 Smiley Junge Fotograf Smiley Mädchen Gucken Smiley Junge Hobel Smiley Mädchen zwinker Smiley Mädchen niesen Smiley Junge ja Smiley Junge Hammer Smiley Junge schreiben 01


Sonntag, 25.09.2016 (18. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:

Bild: Erntedank – Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Vergrößern
Kartoffeln – so lautete das Thema des heutigen Erntedankfestgottesdienstes. Meret bewies wieder, dass sie eine begnadete Sprecherin ist. Kinder berichteten mit Unterstützung von Frau Thiele von den Erlebnissen des Kartoffelkönigs. Herr Schult griff das Thema auf und predigte auf seine vortreffliche Art in einem eleganten Bogen von den armen Kindern in dem Märchen über Königskinder bis zur Liebe Gottes.

Bild: Erntedank – Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Vergrößern
In der Zwischenzeit kümmerten sich Kinder darum, dass sich plötzlich ganz viel mehr Personen in der Kirche befanden: Hunderte freundlich lachende Kartoffelkönige wurden gebastelt.

Bild: Erntedank – Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Vergrößern
Das Erzählen über Kartoffeln und das Basteln von Königen machte Appetit. Nach dem Gottesdienst konnte sich bei heißen Kartoffelstückchen und Kaffee und Kuchen gestärkt werden.


In keinem Zusammenhang mit irgendwelchen Kartoffeln:
Blume blau Blume gelb Gottes Segen all jenen, die heute Geburtstag haben, insbesondere ihren 50sten!


Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Bild: Erntedank – Klick zum Vergrößern Bild: Erntedank – Klick zum Vergrößern
(Fotos: Michael Tetzner)
Erntedankfestgottesdienst mit Frau Matthes und Pfarrer Tetzner.


Mittwoch, 14.09.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Kirchenmusikdirektor Dietrich Wagler – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Kirchenmusikdirektor Dietrich Wagler (Freiberg).


Dienstag, 13.09.2016
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Sonntag, 11.09.2016
Tag des Offenen Denkmals:

Logo Ort Petrikirche in der Petrikirche:
Plakat: Petrikirche – Klick zum Vergrößern
Bild: Tag des offenen Denkmals – Klick zum Vergrößern Bild: Tag des offenen Denkmals – Klick zum Vergrößern Bild: Tag des offenen Denkmals – Klick zum Vergrößern
Viele, viele Menschen besuchten die (Kühle in der) Offenen Petrikirche, bestaunten die gewaltigen Orgelklänge und freuten sich vom Petriturm aus über den sonnigen Blick über Freiberg.

Logo Ort Langhennersdorf 11:00 bis 17:00 Uhr in Langhennersdorf:
Plakat: Langhennersdorf – Klick zum Vergrößern
Plakat: Langhennersdorf – Klick zum Vergrößern Bild: Tag des offenen Denkmals – Klick zum Vergrößern Bild: Tag des offenen Denkmals – Klick zum Vergrößern Bild: Tag des offenen Denkmals – Klick zum Vergrößern
Die Familie Boblenz-Borrmann und die Kirchgemeinde Langhennersdorf luden ein:
• St.-Nikolai-Kirche: Besichtigung des vermutlich ältesten Gebäudes des Landkreises,
• St.-Nikolai-Kirche: Führungen durch Kantor Gottstein an der bekannten Hildebrandtorgel von 1722,
• Kantorat: Besichtigung des Gartens und des Erdgeschosses mit dem zur Wohnküche umgebauten ehemaligen Schulraum,
• Kantorat: Führungen bei Bedarf,
• Kantorat: Verköstigung mit Kaffee und Kuchen,
• Kantorat: Ohrenschmaus mit dem Langhennersdorfer Posaunenchor zur Kaffeezeit.
Gemeinsam Denkmale erhalten! So lautet das diesjährige Motto des internationalen Tages des offenen Denkmals. Es passt sehr gut zu Pfarrhof und St.-Nikolai-Kirche in Langhennersdorf, die in den letzten 20 Jahren durch das gemeinsame Handeln von Kirchgemeinde, Deutscher Stiftung Denkmalschutz, Behörden und vielen Spendern saniert werden konnten. Seit 2013 wurde das zum Ensemble gehörende Kantorat (ehemalige Kirchschule) durch Familie Boblenz-Borrmann saniert und jetzt als Wohnhaus genutzt. Obwohl schon viel erreicht wurde, ist doch an solch geschichtsträchtigen Gemäuern immer etwas zu tun und zu erhalten. Daher ist das Motto Feststellung und Aufforderung zugleich.


Sonntag, 11.09.2016
Logo Ort St. Johannis Logo Ort Petrikirche
Bild: Landesgartenschau – Klick zum Vergrößern Bild: Landesgartenschau – Klick zum Vergrößern Bild: Landesgartenschau – Klick zum Vergrößern Bild: Landesgartenschau – Klick zum Vergrößern Bild: Landesgartenschau – Klick zum Vergrößern
Gemeindeausfahrt nach Bayreuth zur Landesgartenschau. Fast 40 Personen fuhren mit dem Bus zur Landesgartenschau nach Bayreuth. Gemeinsam erlebten wir einen musikalischen Gottesdienst auf der Seebühne. Die Schattenplätze waren besonders beliebt, weil die Sonne erbarmungslos auf das neue Gelände rings um den Roten Main brannte. Nach einer Führung über die Gartenschau beschlossen wir den Tag im Oratorium beim Abendklang.
(Text und Fotos: Michael Tetzner)


Sonntag, 11.09.2016 (16. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Frau Ciesielski.


Mittwoch, 07.09.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Christian Liebscher.


Dienstag, 06.09.2016
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Montag, 05.09.2016
Logo Ort St. Johannis 19:30 Uhr in St. Johannis:
Öffentlichkeitsabend der Freiberger Hospizgruppe
Thema: „Ist mein auch dein? – Patientenverfügung kontra Organspende“
Referentin: Uta Werner, Leiterin Referat Hospiz/Palliativ Care, DA Radebeul


Montag, 05.09.2016
Logo Ort Petrikirche vormittags an der Petrikirche:
Bild: Höhenservice – Klick zum Vergrößern
Nur noch die letzten Regentropfen abwarten, dann können von fleißigen Menschen dringende Arbeiten am Dach der Petrikirche durchgeführt werden.


Sonntag, 04.09.2016
Logo Ort St. Johannis Logo Ort Petrikirche in Reichstädt:

Bild: Schlossausfahrt – Klick zum Vergrößern Bild: Schlossausfahrt – Klick zum Vergrößern Bild: Schlossausfahrt – Klick zum Vergrößern Bild: Schlossausfahrt – Klick zum Vergrößern Bild: Schlossausfahrt – Klick zum Vergrößern Bild: Schlossausfahrt – Klick zum Vergrößern Bild: Schlossausfahrt – Klick zum Vergrößern Bild: Schlossausfahrt – Klick zum Vergrößern Bild: Schlossausfahrt – Klick zum Vergrößern
Auf Einladung der Schlossherrin von Schönberg fuhren 25 Asylbewerber mit Gemeindegliedern zum Schloss Reichstädt und feierten eine Schloss- und Gartenparty. Vielen Dank den Autofahrern Frau Husemann, Frau Tetzner, Herr Peter Müller und Herr Baltzer.
(Text und Fotos: Michael Tetzner)


Sonntag, 04.09.2016 (15. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Tetzner.
Bild: Logo Taufe Luis wurde getauft!
Der Posaunenchor begleitete diesen Gottesdienst.


Samstag, 03.09.2016
Logo Ort Petrikirche 14:00 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Logo Taufe Florian wurde getauft!


Freitag, 02.09.2016
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Harts un Neschome – Klick zum Vergrößern
Jubiläumskonzert 10 Jahre „Harts un Neschome – Di Musik klingt asoj scheijn“
Kartenvorverkauf und -reservierung in der Freiberger Buchhandlung „seitenweise“ (Erbische Straße) bei Frau Steinborn,
in der Petrikirche Mo–Fr 9–12 Uhr unter 03731 34188 oder Mail an: kantor@petri-nikolai-freiberg.de
oder an der Abendkasse.

Bild: Klezmer – Klick zum Vergrößern Bild: Klezmer – Klick zum Vergrößern Bild: Klezmer – Klick zum Vergrößern Bild: Klezmer – Klick zum Vergrößern Bild: Klezmer – Klick zum Vergrößern
Trotz des warmen Freiluft-Sommerabends freuten sich Hunderte Zuhörer auf dieses Konzert. Nach einem den Hall des Kirchenschiffes gut ausnutzendem Beginn begrüßte die den Freiberger Theaterfreunden wohlbekannte Susanne Engelhardt die Anwesenden und führte auch weiterhin in wohlgesetzten Worten durch den Abend. In seinem Amt als zweiter Stellvertreter las in Vertretung Herr Arnd Böttcher Grußworte von Oberbürgermeister Sven Krüger.

Bild: Klezmer – Klick zum Vergrößern Bild: Klezmer – Klick zum Vergrößern Bild: Klezmer – Klick zum Vergrößern Bild: Klezmer – Klick zum Vergrößern Bild: Klezmer – Klick zum Vergrößern Bild: Klezmer – Klick zum Vergrößern Bild: Klezmer – Klick zum Vergrößern
Fußspitzen wippten im Takt, die Töne rissen alle mit, einige Zuhörer tanzen zu den Klängen. Anja Bachmann ließ ihr lachendes Instrument weinen, ihre jubelnde Klarinette klagte und sang zugleich, sie trällerte und schluchzte. Mit ihren Musikern Kerstin Guzy (Violine), Hans-Richard Ludewig (Akkordeon), Tino Scholz (Kontrabass) und Michael Winkler (Schlagzeug) verstand sie sich wortlos, alle waren Solisten und gemeinsam spielende Musikgruppe zugleich.

Bild: Klezmer – Klick zum Vergrößern Bild: Klezmer – Klick zum Vergrößern Bild: Klezmer – Klick zum Vergrößern
In der Pause wurde köstlicher (passend: israelischer) Wein angeboten.

Bild: Klezmer – Klick zum Vergrößern Bild: Klezmer – Klick zum Vergrößern Bild: Klezmer – Klick zum Vergrößern
Überraschend perlten andere Töne hervor, Kerstin Georgi und Anja Bachmann bewiesen, dass auch Harfe und Klarinette eine passende Kombination sein kann.
Und dann wieder: Anja Bachmann spielte wie Anja Bachmann. Gewaltige, eruptive Energie, nicht zu bremsen, unbändiges Spiel, energiegeladen (Susanne Engelhardt: „Eine wahn-sinns-Frau!“), die typischen lachklagenden jiddischen Klezmer-Lieder.

Bild: Klezmer – Klick zum Vergrößern Bild: Klezmer – Klick zum Vergrößern Bild: Klezmer – Klick zum Vergrößern
Zwei Zugaben wurden mit stehenden Ovationen gefordert – und gegeben.

Vor fast 10 Jahren, am 13.05.2007 (hier beschrieben), war „Harts un Neschome“ zu einem ihrer ersten Konzerte in der Petrikirche zu Gast. Heute wurde der 10. Geburtstag dieser Gruppe gefeiert, und zudem auch der Geburtstag von Anja Bachmann. Einzigartig: Animiert von einem netten Herrn mit Mundharmonika(!) gratulierten die bisherigen Zuhörer, jetzt Sänger, Frau Bachmann!

Dem Vernehmen nach dauerte der Abend noch lang …


Mittwoch, 31.08.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Kantor Matthias Böhm (Chemnitz).


Dienstag, 30.08.2016
Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Keine Chorprobe!


Sonntag, 28.08.2016 (14. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Frau Hubrich.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Tetzner.


Donnerstag, 25.08.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis
Bild: Nachrichten neu – Klick zum Herunterladen
Die neue Ausgabe „September/Oktober/November“ der gemeinsamen Kirchennachrichten der Schwestergemeinden Petri-Nikolai und St. Johannis wurden als Information und Einladung für Fern und Nah fertiggestellt.

Logo: Dokument Diese Nachrichten und viele andere Dokumente sind auf diesen Seiten auch unter dem Menüpunkt „Informatielles“ zu finden.


Mittwoch, 24.08.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Dr. Felix Friedrich – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Dr. Felix Friedrich (Altenburg).


Dienstag, 23.08.2016
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Montag, 22.08.2016
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Sitzung des Kirchenvorstandes Petri-Nikolai
Smiley Kreuz Smiley Mädchen Du-du! Smiley Junge Denken 02 Smiley Junge Fotograf Smiley Mädchen Gucken Smiley Junge Hobel Smiley Mädchen zwinker Smiley Mädchen niesen Smiley Junge ja Smiley Junge Hammer Smiley Junge schreiben 01


Sonntag, 21.08.2016 (13. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gemeinsamer Predigtgottesdienst, es predigte Prof. Husemann.


Samstag, 20.08.2016
Logo Ort Freiberg Im Rahmen der Freiberger Nacht der Kirchen:
Plakat: Nacht der Kirchen – Klick zum Vergrößern
Nähere Informationen und Programm: Nacht_der_Kirchen.pdf

Logo Ort St. Johannis 15:30 Uhr in St. Johannis:
Gemeindefest
15:30 Uhr Kaffeetrinken (bei schönem Wetter im Pfarrgarten)
Lose-Mit-Singe-Gemeinschaft
17:00 Uhr Konzert mit Marion Fiedler (Gesang) und Jochen Deconinck (Saxophon)
18:00 Uhr Wochenschlussandacht
19:00 Uhr Internationaler Chor
20:00 Uhr Meditativer Tanzkreis
21:00 Uhr Taize-Nachtgebet (mit der Jungen Gemeinde)

Logo Ort Petrikirche in der Petrikirche
18:00 bis 22:00 Uhr: Offene Petrikirche mit Besichtigungsmöglichkeit der Ausstellung, Besteigen des Petriturmes
19:00 + 20:00 + 21:00 Uhr: je ca. 30 Minuten Musik an der Silbermannorgel


Donnerstag, 18.08.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis 17:00 Uhr in der Petrikirche:
Einladung Konfirmation 2018 – Klick zum Herunterladen Einladung Konfirmation 2018 – Klick zum Herunterladen
Gemeinsamer Elternabend zum Beginn der Konfirmandenstunden.
Wir wollen an diesem Abend die neuen Gruppen zusammenstellen und Sie als Eltern kennenlernen.


Mittwoch, 17.08.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735.


Dienstag, 16.08.2016
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Probe Posaunenchor

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Chorprobe


Sonntag, 14.08.2016 (12. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Familiengottesdienst zum Schulanfang.

Logo Ort Petrikirche 14:30 Uhr in der Petrikirche:
Familiengottesdienst und Gemeindefest zum Schulanfang.
• Familiengottesdienst

Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern
Ihr seid das Salz der Erde, so lautete das Thema dieses Gottesdienstes. Kinder verdeutlichten in einem Anspiel die Wichtigkeit des Salzes, und Pfarrer der Physik Tetzner vollzog gewagte Ei-Experimente. Kinder (sehr, sehr viele!) und Erwachsene (auch sehr, sehr viele) füllten sich im Gottesdienst Salz-Streuer, um diesen lebenswichtigem Mineralstoff mit nach Hause nehmen zu können.
Selbstverständlich waren die Schulanfänger Hauptpersonen. Jeder wurde von Pfarrer Tetzner gesegnet, dann durften sie sich eine Mappe und eine Tasche – alles handgefertigte Unikate – heraussuchen.
Es war ein fröhlicher, interessanter, kind- und erwachsenengerechter, abwechslungsreicher und auch deshalb ein würdiger Gottesdienst!

Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern

Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern
Gestenreich und überzeugend beschrieb die Stuhl-und-Tisch-Umstellaktion, damit jeder wisse, was zu tun sei.
Uns jeder wusste, was getan werden musste, und jeder fasste mit an. So konnten innerhalb von etwa sieben Minuten aus Gottesdienstkirchenschiffstuhlreihen zwei reichgedeckte Gemeindefestkaffeetafeln entstehen.

Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Smiley Kaffeetrinken Junge Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Smiley Kaffeekanne Mädchen Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Smiley Keks Junge Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern
Das Schmausen hub an. Die alsbaldigen Versuche des Leerens der Tafeln der 10.000 Köstlichkeiten ließen vermuten, dass viele ahnten, dass sich auf vortrefflichen Back-Zubereitungen gefreut werden durfte!

Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern
Großes Theater, Spannung, Gesang, Lachen: Schüler der Theater-AG der Grundschule „Johann Heinrich Pestalozzi“ führten das Märchen „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ auf. Mit viel Spielwitz, Tanz, Musical-Elementen und gelebten Rollen waren die Zuschauer allen Alters sehr beeindruckt. Die sorgfältig hergestellten Kulissen und Requisiten unterstrichen die beachtliche schauspielerische Leistung. Deutlich war zu sehen, dass sich die Kinder und die Leiterin, Frau Buchbach, sehr viel Mühe gegeben hatten. Ihnen allen vielen Dank!
Smiley winken Mädchen Smiley winken Junge klein Smiley winken Junge klein Smiley winken Junge klein Smiley winken Junge klein Smiley winken Junge klein Smiley winken Junge klein Smiley winken Junge klein
PS: Es ging gut aus: Der bösen Königin wurde verziehen. Prinz und Prinzessin heirateten einander und waren glücklich bis an ihr Lebensende.

Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern

Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Smiley Badewanne Smiley Raubfisch Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern
Die Einen hatten sich ganz viel zu erzählen, die Anderen bereiteten sich – dem Thema entsprechend – kreative Bade- und Kräutersalz-Mixturen zu. Viele Gläschen mit noch mehr Salz-Variationen wurden gemischt.

Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Smiley Grillen Junge Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern
Deutlich zu sehen: Ein professioneller Obergrillateur in Gala-Uniform mit seinem fleißigem Assistenz-Grillmeister zeigten ihr phantastisches Können, und infolgedessen gingen Hunderte Bratwürste ihrer Bestimmung entgegen: Sie wurden mit dem größten Vergnügen unter Zuhilfenahme von circa 100 verschiedenen wohlschmeckenden Salaten verspeist.

Smiley: Danke Junge Smiley: Danke Mädchen
Vielen Dank allen Vorbereitern, Gottesdienstgestaltern, Umräumern, Tischdeckern, Essern, Tischabräumern, Schauspielern, Salz-Mixern, Salz-Helfern, Grillern und Grillgutverzehrern, Aufräumern und allen anderen auch!


Smiley Buch lesen Junge Frau Steinborn von der Freiberger Buchhandlung „seitenweise“ (Erbische Straße) bot auf dem Büchertisch viel Lesens- und Schauenswertes an.
In dieser Buchhandlung sind auch Karten für das Klezmer-Konzert am 02.09.2016 in der Petrikirche „10 Jahre Harts un Neschome – Di Musik klingt asoj scheijn“ (siehe hier) erhältlich!


Samstag, 13.08.2016
Logo Ort St. Johannis in St. Johannis:
Bild: Persische Gemeinde – Klick zum Vergrößern Bild: Persische Gemeinde – Klick zum Vergrößern
Die Persische Gemeinde im Pfarrgarten St. Johannis beim sonntäglichen Mittagessen …
(Foto: ein netter Mensch)


Samstag, 13.08.2016
Logo Ort Langhennersdorf Kirche und Pfarrhof Langhennersdorf:
Plakat: Gemeindefest – Klick zum Vergrößern
Gemeindefest mit Kaffeetrinken, Andacht, Grillen, Turmbesteigung, zum Kennenlernen des Langhennersdorfer Pfarrhofes …
• 14:00 Uhr Gottesdienst unter der Kastanie mit Vorstellung der Schulanfänger und Konfirmanden unter Begleitung des Posaunenchores
• anschließend Kaffeetrinken und gemeinsames Singen mit dem Kirchenchor
• für die Kinder: Gestalten eines eigenen T-Shirts, Spielgeräte, Kinderschminken, Volleyball etc.
• 16:30 Uhr Spaß für Jung und Alt mit dem Kirchenclown Leo und seinem Theaterstück „Die Schöpfung“
• Turmbesteigungen, Kirchenbesichtigung
• 18:00 Uhr Abendessen vom Grill
• 19:30 Uhr Andacht in der Wendelinkapelle
• Lagerfeuer auf der Pfarrwiese

Die Freiberger Gemeinden wurden ausdrücklich eingeladen!

Bild: Langhennersdorf Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Langhennersdorf Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Langhennersdorf Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Langhennersdorf Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Langhennersdorf Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Langhennersdorf Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Langhennersdorf Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Langhennersdorf Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Langhennersdorf Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Langhennersdorf Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Langhennersdorf Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Langhennersdorf Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Langhennersdorf Gemeindefest – Klick zum Vergrößern Bild: Langhennersdorf Gemeindefest – Klick zum Vergrößern
Viele fleißige Menschen kümmerten sich erfolgreich um das Vorhandensein eines großen Blätterdach in Form einer Kastanie als Sonnenschutz, allerbestes Wetter, einen fröhlichen Gottesdienst, Berge köstlicher Kuchen, gemeinsame Musik, Spaß mit Leo, Kinderlachen, Kirchenführung und Turmaussicht, die Bräunung Hunderter von Bratwürsten, unzählige mit wohlschmeckenden Salaten gefüllte Schüsseln und viel Gemeinschaft mit Unterhaltung und Kennenlernen.


Samstag, 13.08.2016
Logo Ort St. Johannis in St. Johannis:
Bild: Persische Gemeinde – Klick zum Vergrößern
Einblick ins wöchentliche Treffen der Persischen Gemeinde.
(Foto: ein netter Mensch)


Mittwoch, 10.08.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Kantor Rüdiger Bloch – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Rüdiger Bloch (Freiberg).


Dienstag, 09.08.2016
Logo Ort St. Johannis 19:30 Uhr in St. Johannis:
Sitzung des Kirchenvorstandes St. Johannis
Smiley Kreuz Smiley Junge sprechen Smiley Junge Denken 01 Smiley Mädchen Lachen Smiley Mädchen Denken Smiley Mädchen Brille Smiley Junge ja Smiley Junge Zeitunglesen Smiley Mädchen Mädchen Smiley Junge lesen Smiley Mädchen Ball


Dienstag, 09.08.2016
Logo Ort Petrikirche 17:30 Uhr in der Petrikirche:
Erste Probe Posaunenchor nach der Sommerpause.

Logo Ort Petrikirche 19:00 Uhr in der Petrikirche:
Erste Chorprobe nach der Sommerpause.


Sonntag, 07.08.2016 (11. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Herr Schult.


bis Donnerstag, 04.08.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Ort St. Johannis
Pfarrer Tetzner befindet sich nicht in Freiberg.
In Seelsorge- und Trauerfällen wenden Sie sich bitte an die Kanzlei.


Mittwoch, 03.08.2016
Logo Ort St. Johannis in St. Johannis:
Bild: Gartenarbeit – Klick zum Vergrößern
Gartenarbeit in St. Johannis vom hilfsbereiten Iraner Saman.
(Text: Michael Tetzner, Foto: Amir Shbaninikou)


Mittwoch, 03.08.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Kirchenmusikdirektor Albrecht Koch – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Albrecht Koch(Freiberg).


Dienstag, 02.08.2016
Logo Ort Petrikirche Bild: Logo Petriturm auf dem Petriturm:
Der Turmführer Burkhard Schmugge lässt vermelden:

Bei Arbeiten an der Blitzschutzanlage im Jahre 1894 stand der Mechaniker Hugo Meeser frei auf der Windrose – zum Staunen der Bürger, die das Schauspiel vom Obermarkt aus beobachten konnten.

Ein herzliches Dankeschön an Familie Meeser und insbesondere der Witwe des letzten Inhabers der Firma Elektromeister Klaus Meeser:

Bild: Petriturm – Klick zum Vergrößern
Am 11.8.1894 bestieg Meeser nach der Wiederherstellung ohne Gerüst die Turmspitze, steckte die Wetterfahne auf und grüßte durch Hutschwenken die Bürger.
Länge der Fahne 2,28 m
Höhe (ohne Stern 42 Durchmesser) 63,5 cm
Das 5 3/4 mal 8 1/2 cm größte Schild auf dem mittleren Turm des Reiterwagens trägt folgende Aufschrift:

  Mußt durch die Zeit du sehr auch leiden
  mit Gott hab ich dich jung gemacht.
  Drum drehe dich der Stadt zur Freude,
  sei stets auf guten Wind bedacht.
     Hugo Meeser
        Mechaniker
           Freiberg


Sonntag, 31.07.2016 (10. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gemeinsamer Predigtgottesdienst, es predigte Herr Müller.


Freitag, 29.07.2016
Logo Ort Petrikirche
Auch während der Abwesenheit von Pfarrer Tetzner geschehen große Dinge:
Zeitung: Domerhebung Petri – Klick zum Vergrößern
Gut unterrichtete Kreise fanden mit Hilfe von investigativer Presse (aktuelle Ausgabe des „Sonntags“, Seite 7) heraus, dass aus unerfindlichen, aber nachvollziehbaren und gerechtfertigten Gründen die Stadtkirche St. Petri zum Dom St. Petri in Freiberg erhoben wurde!
Eine Sondersitzung des Kirchenvorstandes wird demnächst anberaumt.


Mittwoch, 27.07.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735. Klaus Dieter Untch (Kronstadt/Siebenbürgen) spielte Werke von Johann Sebastian Bach und eigene Kompositionen.


Sonntag, 24.07.2016 (9. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gemeinsamer Predigtgottesdienst, es predigte Prof. Husemann.


Samstag, 23.07.2016
Logo Ort Petrikirche 19:30 Uhr in der Petrikirche:
Plakat: Cello-Konzert – Klick zum Vergrößern
Barockmusik für Cello Solo
Ludwig Frankmar (Berlin) spielte auf dem Barockcello Werke des italienischen Frühbarock und von Johann Sebastian Bach.


Mittwoch, 20.07.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern Bild: Mittagsmusik – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735
Kyangsuk Nam spielte melidiös und kraftvoll Werke von Froberger, Sustek, J. .S. Bach und Aguilera de Heredia.
Eine je nach Anlass aktualisierte Liste mit vielen Namen und Fotos von Organisten, welche bereits an unserer berühmten Silbermannorgel spielten, ist auf der Seite LinkPetri-Nikolai – Silbermannorgel – Organisten“ innerhalb dieses Internetauftrittes zu finden.


Sonntag, 17.07.2016 (8. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer i. R. Paul.


Mittwoch, 13.07.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Josipa Leko (Kroatien).


Sonntag, 10.07.2016 (7. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Gemeinsamer Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Herr Schult.


Freitag, 08.07.2016
Logo Ort Jakobikirche Logo Silbermannorgel 19:00 Uhr in der Jakobikirche:
Musik von Klassik bis Klezmer
Benefizkonzert für die Silbermann-Orgel
mit Kirchenmusikdirektor Dietrich Wagler (Orgel) und Anja Bachmann (Saxophon & Klarinette).
Die Jakobi-Christophorus-Gemeinde bittet um Spenden für die Erneuerung ihrer Silbermann-Orgel.


Mittwoch, 06.07.2016
Logo Ort Petrikirche Logo Silbermannorgel 12:00–12:30 Uhr in der Petrikirche:
Bild: Kantor Peter Kleinert – Klick zum Vergrößern
Mittagsmusik an der restaurierten Silbermannorgel von 1735, es spielte Kantor Peter Kleinert (Frauenstein).


Sonntag, 03.07.2016 (6. Sonntag nach Trinitatis)
Logo Ort Petrikirche 09:30 Uhr in der Petrikirche:
Predigtgottesdienst, es predigte Frau Matthes.

Logo Ort St. Johannis 09:30 Uhr in St. Johannis:
Gottesdienst mit Abendmahl, es predigte Pfarrer Mitzscherling.
Der Posaunenchor begleitete diesen Gottesdienst.

 


Die Rückblick-Seiten sind wegen ihrer Größe aufgeteilt:

 2017:     Link erstes Halbjahr
 2016:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2015:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2014:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2013:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2012:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2011:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2010:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2009:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2008:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2007:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2006:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2005:     Link erstes Halbjahr     Link zweites Halbjahr
 2004:     Link komplett
 2003:     Link komplett
 2002:     Link komplett
 

 nach oben auf dieser Seite